Clicky

RA Lutz Schaefer: „Es herrscht die nackte Angst vor der Wahrheit…“

Liebe Leser,

„Die Rechtspopulisten von der AfD kommen endlich in den Fokus des Verfassungsschutzes. Dazu musste der unselige Herr Maaßen gehen, damit das passieren kann, was längst überfällig war“,

so zwitscherte im Netz wohl ein Herr Stegner von der SPD. Wir sehen, Althergebrachtes findet immer zur Wahrheit, denn das sehen wir auch am Sterben einer Partei: Wer sich in größter Not befindet, der wird z.B. stets nach seiner Mutter rufen, bzw. auf dem Totenbett letztlich „Wahrheiten kundtun“!

Besten Dank jedenfalls, Herr Stegner (die meisten Menschen nennen Sie auch Pöbel-Ralle, allein das dürfte zu Ihrer Identifikation reichen).

Zunächst zwei Meldungen in eigener Sache:

– Heute, also am 16.01.2019, erreichte mich auf normalem Postweg der Beschluß eines Gerichtes, datiert vom 21.12.2018, der Brief trug den Poststempel vom 11.01.2019, Frist zur Stellungnahme: 18.01.2019, noch Fragen? Was sonst soll noch am Boden liegen?!

Inzwischen habe ich Akten, deren Haltegummis allein beim Anfassen wegen Überalterung zerbröseln!! Stillstand der Rechtspflege nenne ich das, da offensichtlich „andere Verfahren Vorrang genießen“, ein Schelm, der weiß, was ich meine!

– Bzgl. eines bei mir „schutzsuchenden“ Mandanten, dies vor der hiesigen Staatsgewalt, dieser bezichtigt wegen des § 130 StGB, weiterhin wegen Beleidigung, Verleumdung u.a.m., angeblich alles dargestellt im Internet, wurde mir heute von der zuständigen Staatsanwaltschaft mitgeteilt, daß das Verfahren gem. § 153 (Abs. IT :-) ) eingestellt wurde. Nun, ich hatte der Staatsanwaltschaft lediglich ein Schreiben zukommen lassen, indem ich zunächst um „umfassende Ermittlungen im IT-Bereich“ bat…, die Einstellungsmitteilung bzgl. des Verfahrens war demzufolge sehr kurz…

Weiter geht`s: Ein Herr Oppermann (SPD) fordert:

„Der Bundestag muss kleiner und weiblicher werden“,

alles klar, Herr Oppermann, was soll man auch anderes fordern, wenn man Oppermann heißt? Die ‚Weiblichkeit‘ in Ihren Reihen läßt wohl zu wünschen übrig, oder was meinen Sie genau? Ich hätte allerdings einen Gegenvorschlag zur Größe des Bundestags:

Der Bundestag müsste sehr viel größer werden, er sollte Millionen Mitglieder haben, nämlich das Volk! Und was evtl. die mangelnde Weiblichkeit angeht, so verteilen Sie doch einfach Langhaarperücken, Ohrringe, Lippenstift, Nagellack u.a.m. und schon stimmt der Laden, so einfach geht das, nicht wahr? Ob und welche Auswirkungen diese „Verweiblichung“ des Bundestags auf evtl. „bessere Zustände“ in diesem furchtbaren Land haben kann und dürfte, das kann „dahinstehen“, um beim Juristendeutsch zu bleiben!

„Sprach-Polizei verordnet `Sagbarkeits-Regeln`“, so etwas findet sich in der „bild“, ich staune und besten Dank!

Dort hinterfragt man sehr explizit, wer eigentlich das „Unwort des Jahres“ kürt?? Lesen Sie bitte diesen Beitrag nach, denn dort werden Sie u.a. auch folgende Fragen finden, diese gestellt von einem Herrn Eisenberg, Prof. em. für deutsche Sprache…:

– „Niemand hat diese Jury legitimiert,

– „Die Jury steht immer auf der Seite der politischen Korrektheit. Sie stellt eine Bedeutung des Wortes heraus, brandmarkt aber das ganze Wort“.

Da ist es schon wieder, dieses „nicht legitimiert“, auch diese Feststellung verfolgt das Volk der Deutschen wie eine Pest; immer mehr zeigt sich, daß eigentlich so niemand wirklich und eigentlich nicht so wirklich für irgendetwas so eigentlich wirklich legitimiert ist…, ach so, deshalb wohl auch die anstehenden EU-Wahlen: Niemand weiß, wer genau die Stimmen auszählt, niemand weiß eigentlich, was Sache ist, niemand ist tatsächlich für irgendetwas legitimiert…, gelbe Westen in Frankreich, aber net hier!

„Spanien winkt Migranten durch – Klarer Verstoß gegen EU-Recht“,

ich weiß nicht, ob ich solche Schlagzeilen wie diese in der „welt“ überhaupt noch erwähnen soll, denn so langsam komme ich mir verletzt vor!!

Soll ich als Jurist weiterhin tagtäglich über Rechtsbrüche, begangen durch unsere Merkel-Junta, auch Regierung genannt und dies in Innigkeit mit Brüssel, schreiben?! Das grenzt an Masochismus, es tut mir Leid!

Und dann schreibt auch noch eine „welt“ über „Die toten Frauen von Österreich“, man meint damit vier ermordete junge Frauen innerhalb von zwei Wochen, die Täter haben allesamt einen …hintergrund, wenn dies auch in den Medien krampfhaft zu verstecken versucht wird.

Hören Sie sich zum jüngsten Mord in Wien einfach mal den zuständigen Bürgermeister an:

und, liebe „welt“: Wie wäre es mit einem Beitrag morgen, dieser übertitelt mit „Die toten Frauen von Deutschland“? Ich jedenfalls kann die Opfer nicht mehr zählen, ich habe einfach den Überblick verloren…

Während ich dies schreibe, verfolge ich mit einem Auge gerade ‚Maischberger‘, Sie wissen schon. Da verkündet doch diese Dame zu ihrer heutigen Thematik ‚Hartz IV-Sanktionen‘, daß eigentlich zwei Mitarbeiterinnen von Jobcentern eingeladen waren, um über ihren Berufsalltag zu berichten…; leider bekamen sie aber zum Erscheinen in der Sendung keine Erlaubnis ihres Dienstherrn…; Ende der Durchsage! Kein akuter Aufschrei einer Frau Maischberger, kein zwingend notwendiges zorniges Statement, kein weiterer Kommentar oder eine Meinung dazu, z.B. wie hier ‚Demokratie‘ funktioniert, angebrachte Kritik wird ausgeblendet, das ist halt so…c.c.M.e.d., wobei das ‚M‘ auch für ‚Maischberger‘ stehen kann.

Es herrscht wohl die nackte Angst vor der Wahrheit, die politisch sehr unkorrekt sein könnte…, ich bedauere sehr, daß die beiden Mitarbeiterinnen nicht dennoch angereist sind! Doch zu groß scheint inzwischen die Angst vor diesem bestialischen Regime!