Clicky

Peter Schmidt: Was tun die Reichsdeutschen für uns?

Guten Tag meine Damen und Herren, liebe Freunde und Kameraden.
Heute ist Donnerstag, der 09. August 2018.

Ich werde immer wieder gefragt, was die Reichsdeutschen für uns tun.

Wie viele wissen, hatten die Alliierten unter Führung der USA einiges mit allen Deutschen vor, 1941 Kaufmann-Plan, 1943 Nizer-Plan und Hooton-Plan, 1944 Morgenthau-Plan,
und eine Million ermordeter Wehrmachtssoldaten in den Rheinwiesenlager unter Aufsicht des US-General Eisenhower war nur der Anfang, der Vernichtung aller Deutschen.

Die Amerikaner änderten ihre Taktik, nach der US-Expedition „High Jump“ gegen den Südpol, hier gegen das Gebiet Groß-Deutschlands mit dem Namen „Neu-Schwabenland“,
daß seit der Deutschen Antarktis-Expedition 1938/1939 also noch vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges als Staatsgebiet zu Deutschland gehört, denn der Kommandant der Marine-Expedition „High Jump“, US-Admiral Richard Evelyn Byrd befahl am 03. März 1947 den vorzeitigen Rückzug nach hohen Verlusten, 3500 US-Marineinfanteristen fanden den Tod , mindestens ein US-Zerstörer wurde versenkt, 20 US Flugzeuge verloren und alle US-Kettenfahrzeuge, die schon an Land gebracht worden waren, ließ US-Admiral Richard Evelyn Byrd einfach zurück.

US-Admiral Byrd gab dem mitreisenden Journalisten Lee van Atta ein Interview, für das Byrd danach unter Hausarrest gestellt wurde, weil er sagte, Zitat:

„ daß die Vereinigten Staaten notwendigerweise Schutzmaßnahmen ergreifen müßten gegen die Möglichkeit einer Invasion des Landes durch feindliche Flugzeuge, die aus dem Polargebiet kommen.“

und

„Ich möchte niemanden erschrecken, aber die bittere Realität ist, dass im Fall eines neuen Kriegs die Vereinigten Staaten durch Flugzeuge angegriffen werden könnten, die über einen oder beide Pole fliegen werden. (oder die in der Lage sind, von einem zum anderen Pol zu fliegen)“.

Lee van Attas Interview ist in der Zeitung El Mercurio Santiago de Chile am 05. März 1947 erschienen und in D.H. Haarmann Buch Geheime Wunderwaffen abgebildet & übersetzt.
( siehe https://www.flickr.com/photos/peter-schmidt-berlin-zehlendorf/25512339496/ )

Wenn Sie fragen, was die Reichsdeutschen für uns tun
bzw. schon getan haben, dann ist meine Antwort:

Sie haben Ihnen das Leben geschenkt.

Denn ohne die Niederlage der USA am Südpol im März 1947,
wären allen Pläne zur Vernichtung aller Deutschen fortgesetzt worden.

Haben Sie das verstanden?

Ohne die Reichsdeutschen wären die Deutschen im besetzten Gebiet ohne Geburten nach März 1947.
Stattdessen bekamen die Deutschen am 23. Mai 1949 die BRD
und am 07. Oktober 1949 die DDR.