Clicky

RA Lutz Schaefer: „Das ist nur mit einem IQ unter 79 zu verstehen…“

Liebe Leser,

Fachkräftemangel, das ist tatsächlich eine Wahrheit und kein Hirngespinst von Zweiflern!! Ich komme gleich dazu, doch

zunächst hier meine Einschätzung des „Magnitz-Videos“, sehr viel wurde und wird darüber im Netz geschrieben, ich schließe mich an:

1. Wie klar zu sehen ist, gibt es nur einen aktiven Täter bzgl. des körperlichen Angriffs; das dürfte der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Anklage wegen versuchten Mordes wesentlich „erleichtern“, da offenkundig keine „gemeinschaftliche Tat“ vorliegt :-) !

2. Was in einem Überwachungsvideo generell das zugehörige „Non plus Ultra“, also das „A & O“ darstellt, nämlich die Uhr, die mitläuft, diese fehlt in diesem „Überwachungsvideo“. Doch warum nur? Nun, das könnte „evtl.“ damit zusammenhängen, daß das Video bearbeitet wurde, denn der Schnitt eines Videos ist absolut nicht kompatibel mit einer unbestechlichen Uhr, es wären also zwangsläufig „Ungereimtheiten“ aufgetaucht!

3. Es ist deutlich zu sehen, daß der Angriff von hinten direkt vorbereitet wurde, nämlich dies zum gezielten weiteren Angriffs eines linken Schwingers gegen den Kopf des Opfers.

4. Unmittelbar danach findet in Sekundenschnelle eine Art „Staffellauf“ statt (wir kennen das bisher nur von sportlichen Wettkämpfen):

Es ist klar zu sehen, wenn auch nur für Aufgewachte, daß der Täter seinem Nebenmann zur Linken etwas übergibt, ob ein Totschläger, ein Kantholz oder einen Schlagring, nun, das kann wohl „offen bleiben“, hierzu wurde auch schließlich „nichts hinreichend dargetan“!

Hier noch ein paar Meldungen, einfach so, also nicht, daß Sie denken, wir hätten in Deutschland und Europa Probleme, Sie werden sehen, das sind nur „Ängste“, von Populisten geschürt:

„Kassenärzte sehen Hausbesuche in Gefahr“,

zu finden in der „bild“; na was denn sonst, dann verreckt halt! Wenn die „Kohle“ für Ärzte nicht mehr stimmt, dann sind selbst auch „Hippi-Eide“, Menschlichkeit und Fürsorge schneller verraucht, als ein Schornstein sogar glühen kann!

Bleiben wir kurz beim Glühen, somit bei der Wärme:

„Heizung an, Beschleunigung aus: Trierer Elektrobus macht im Winter schlapp“,

so ein Beitrag beim „focus“, geil, einfach geil!

560.000 Euro (!) für einen (!) Elektrobus, genannt „Stolz der Flotte“ und nun kann er im Winter eigentlich entweder nur „heizen oder fahren“, das nenne ich Fortschritt in jeder Hinsicht!

Bleiben wir doch folglich bei der „Mobilität“:

Bosch in Deutschland baut zahlreiche Stellen ab, ebenso Ford in Europa will massiv abbauen, dies sei der mangelnden Nachfrage von Dieselfahrzeugen, aber auch Benzinern geschuldet. Jau, das Zerschlagen und Zerstören von Existenzen geht munter weiter seinen Weg und noch immer keine „Gelbwesten“ auf der Gass`…Das Volk wird eliminiert, damit es dem Volk besser geht, geht es noch kranker? Die Franzosen haben es begriffen, hier muß der Souverän selbst aktiv werden, in der BRD allerdings eine unbekannte Größe, in dessen ‚Namen‘ er sich selbst abschafft. Das ist nur mit einem IQ unter 79 zu verstehen, da ist Merkel ja auf einem guten Weg. Wahrlich ich sage euch, die Zeit der Ernte ist nah…

Im ehemals beschaulichen Bad Kreuznach wurde eine junge schwangere Frau in einem Krankenhaus (!) von einem afghanischen Asylsuchenden niedergestochen und lebensgefährlich verletzt, das ungeborene Kind starb.

Wir sehen folglich: Deutschland kann seine Bürger nicht mehr schützen und es ist völlig egal, ob am Tage oder des nächtens, egal ob allein oder in einer Gruppe, egal ob Männlein oder Weiblein, egal ob am Bahnhof, auf der Straße oder in einem Krankenhaus. Jederzeit kann es unschuldige Menschen treffen, nämlich Opfer von Linksextremen, aber auch von Straftätern aus anderen Kulturkreisen/Herkunftsländern o.ä. zu werden; ich stelle fest, daß das Gewaltpotential, dieses von ethnisch Deutschen/Nicht-Linken ausgehend, dagegen äußerst gering ist. Das ergibt sich allein aus der Tatsache, daß Straftaten aus diesem Milieu, so sie denn geschehen würden, so etwas von an die große Glocke gehängt würden, daß es uns bzgl. Medieninteresse geradezu schwindelig werden würde, doch davon/von dieser Seite ist nahezu nichts zu vernehmen! Es herrscht ein beredtes Schweigen, also stillschweigende Zustimmung. Quo vadis, Deutschland?

Ich komme nun zum o.g. Fachkräftemangel, der tatsächlich dramatische Ausmaße anzunehmen scheint. Hierbei geht es um Fachkräfte, die allerdings sehr klein sind, soll heißen, man kann sie nur unter dem Mikroskop sehen…

„Sperma-Alarm“,

so ein Beitrag im „focus“, ein Beitrag, der uns u.a. mitteilt, daß Männer in der westlichen Welt zunehmend ihre Zeugungsfähigkeit verlieren; bleibt dieser Trend aufrecht, so dürften im Jahre 2050 die Männer der westlichen Welt insgesamt zeugungsunfähig sein. Das ist nicht schön.

Betroffen sind vor allem Männer in Europa, Nordamerika, Australien und Neuseeland. Männer in Südamerika, Afrika und Asien betrifft das Spermiensterben nicht.

In diesem Bericht finden sich auch Erklärungen (?) dafür; so werden neben Übergewicht, Alkohol, Zigaretten auch Giftstoffe in der Umwelt verantwortlich gemacht, besonders die sogenannten „EDCs“. Es handelt sich hierbei um „hormonell wirksame Chemikalien“, z.B. Weichmacher in Plastik oder in der Sonnencreme…, auch das ist nicht schön.

Was mich nur wundert (das Spermien-Sterben zweifle ich nicht an), das ist, daß es lt. dieser Studie also Probleme mit den Keimdrüsen gibt. Warum aber nur beim Mann? Wären Umweltgifte und Lebensweise der Auslöser, dann müßte sich das gleichermaßen negativ auf die Keimdrüsen der Frau auswirken, nicht wahr?

Und warum als „Ursache“ Übergewicht, Alkohol, Zigaretten und Umweltgifte benannt werden, das erschließt sich mir ebenfalls nicht: Gerade in Südamerika, Afrika und Asien werden neben teils höllischen Alkoholextrakten und Drogenexzessen Unmengen von „EDCs“ aufgenommen, allein dadurch, daß viele Menschen aus Armut und/oder nicht vorhandenem Umweltbewußtsein im und vom Müll leben, in verseuchten Flüssen baden, von dort ihr „Trinkwasser“ entnehmen u.v.a.m.! Müßten nicht gerade diese Menschen zunehmend von Zeugungsunfähigkeit betroffen sein?

Hier ist mal wieder etwas oberfaul, ich überlasse es Ihnen jeweils persönlich, daraus etwaige Rückschlüsse/Erklärungen zu ziehen, ich persönlich habe das für mich bereits getan…

Ich schließe mit dem Kollegen Nicolaus Fest, hart aber wahr und hinreißend treffend:

Was uns alle im Moment natürlich sehr beeindruckt, sind die Schneeverhältnisse in Bayern und Österreich, die sich noch dramatisch zuspitzen könnten, wenn weiterer Schnee und Regen die Lage weiter verschlimmern. Wenn ich die verzweifelten Bemühungen der Rettungskräfte sehe, die mit Schneeschaufeln die Dächer räumen wollen, aber nur minimale Ergebnisse erzielen, dann sollte man doch wirklich auf andere Mittel zurückgreifen.

Wir fahren sehr oft durch die deutschen Lande und sehen dabei, wie links und rechts der Autobahnen ganze Landschaften mit Bagger und Raupe umgebaut werden, ganz zu schweigen von den Tausenden von Bäumen, die sich neben den Fahrbahnen türmen und als CO2-Verarbeiter nicht mehr in Betracht kommen, damit weiter ordentlich abgezockt werden kann.

Aber dies nur nebenbei. Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind, werden links und rechts sehr schöne saubere Böschungen angelegt. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Böschungsbagger, die mit ihrer Schaufel rauf und runter alles sauber wegplanieren, bis ein sauberer Hang entsteht, wobei eine Planierraupe hierfür nicht geeignet wäre.

Ich stelle mir vor, daß genau so ein Gerät vor einem zugeschneiten Haus steht und mit drei oder vier Hüben im Handumdrehen das Dach vom Schnee befreit hat. Bei Flachdächern müßte der Arm ein Gelenk mehr haben, aber das dürfte konstruktiv kein Problem sein. Ich werde mal bei der BOMAG nachfragen, was die davon halten, bevor ich mir ein Gebrauchsmuster eintragen lasse, um diesem Mißstand abzuhelfen, es wäre nicht mein erstes…

Soweit meine Vorschläge zur dilettantischen Dachrettung, im übrigen c.c.M.e.d.