Clicky

Prof. Patzelt: „Wir werden nie mehr ein friedliches Land haben …“

von NJ

Es spielt überhaupt keine Rolle, ob die Jahrtausendverbrecherin heute den widerlichen Charakter, Umfaller, Lügner und Mittäter, „Drehhofer“ Seehofer, feuern wird, oder ob „Drehhofer“ sich einmal mehr pirouettenhaft um die eigene Achse drehen und alles wieder verraten wird, was er in den letzten Tagen ver-sprochen hatte.

Natürlich werden die Systemparteien bei den anstehenden Wahlen gewaltig an Stimmen verlieren, aber eben nicht genug für den Machtverlust. Alle Vernichtungsparteien zusammen werden immer mehr Stimmen in einer Koalition zusammenbringen als die AfD.

Die Masse der Menschen wird immer, im wahrsten Sinne des Wortes, Untermenschen bleiben, nämlich nicht denken können oder nicht denken wollen. Und machen wir uns bitte nichts vor, die Hälfte der AfD besteht aus politischem Systemabschaum, deshalb die einzige Hoffnung, dass die Gesunden in der AfD das Heft in die Hand bekommen und den System-Abschaum hinaustreiben.

Wahrscheinlicher ist das Szenario des Politikwissenschaftlers Professor Werner J. Patzelt (TU Dresden) vom 15. August 2018: Da es keine Integration der Fremden, noch nicht einmal der alten Fremden, geben kann, werden wir zu einer ethnisch zerrissenen, von Rassenkriegen heimgesuchten Gesellschaft werden. Prof. Patzelt:

„Die Zeiten, in denen wir unser Land friedlich zu einem immer besseren machen konnten, zum Modell-Deutschland, zu einem Land, in dem wir alle gut und gerne leben, diese Zeiten scheinen auf unabsehbare Zeit vorbei zu sein.

Wir beobachten, dass auch die dritte Generation von Migranten nicht im Land so richtig integriert ist – sondern ganz im Gegenteil – ihre eigenen Wurzeln neu entdeckt haben.

Das heißt, auf die Dauer wird die deutsche Gesellschaft eine zerrissene, eine ethnisch zerrissene sein. Die ethnischen Konflikte werden sich an mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit sozialen Konflikten verbinden. Auf der politischen Ebene wird erbarmungslos die Kritik an der Zuwanderungspolitik gleichgesetzt mit Rassismus, mit Faschismus, wird also bekämpft.

Infolgedessen wird sich unsere Gesellschaft immer weiter polarisieren. Und in 10 Jahren wird man sich fragen, musste das wirklich so kommen. Und die Antwort wird sein: Aufgrund von politischer Uneinsichtigkeit, von mangelndem Weitblick vor politischen Fehlern musste es wohl so kommen.

Wie bei einem Verkehrsunfall, den man eigentlich auch hätte vermeiden können.“

Genau das haben wir vom NJ seit Jahrzehnten vorausgesagt, nur nicht, dass es ein „Unfall“ ist, sondern Plan. Jetzt, wo es zu spät ist, werden wir von jenen urdemokratischen Elite-Persönlichkeiten bestätigt, die angesichts des kommenden Kriegs- und Seuchen-Chaos‘ nicht mehr schweigen können und dafür verfolgt werden wie die sog. „Nazis“. Auch Prof. Patzelts Auto wurde von der Antifa angezündet.

Aber das allerschlimmste ist, dass 80 Prozent der BRDler eben diese Unrechtsvertreter von der Kartellpartei CDUCSUSPDGrüneLinkeFDP wählen. Allerdings muss gesagt werden, dass das Unrechtskartell von der AfD im Bundestag regelrecht auseinandergenommen und gejagd wird. Jeder AfD-Redner im Bundestag ist im Gegenteil zu den Systembonzen unglaublich kompetent. Jede Bundestagsrede der AfD ist voller Substanz, voller Aussagekraft, voller Wissen und Lösungskompetenz.

Die Systemschergen konnten sich Jahrzehntelang Sprechblasen erlauben und widerstandslos ihren Krieg gegen die Deutschen führen, da sie von keiner politischen Kraft parlamentarisch herausgefordert wurden.

Am 14. Sep. 2018 hielt die Richterin und AfD-Bundestagsabgeordnete, Dr. Birgit Malsack-Winkemann, eine beispiellose Anklagerede gegen das Merkel-Kartell. Frau Dr. Malsack-Winkemann entlarvte das Vernichtungsprogramm, das die Merkel-Bande durch importierte Ausrottungsseuchen gegen uns wüten lässt. Und das schlimmste, so die AfD-Anklägerin, gegen diese impor-tierten Seuchen besitzen wir weder Abwehrkräfte noch wirksame Medizin und dürfen obendrein für unsere Ausrottung noch teuer bezahlen.

Dr. Birgit Malsack-Winkemann:

„74,3 Prozent aller Infektions-Patienten im Jahr 2016 waren Migranten. Jeder vierte bringt antibiotika-resistente Bakterien. Für eine Standard-Therapie bei multiresistenten Erregern sind sechs Monate notwendig und kostet pro Patient mehr als 50.000 Euro.“

Bei, wenig gerechnet, 10.000 Parasiten-Patienten, täglich werden es mehr, betragen die Kosten für eine ständig zu wiederholende 6-Monats-Therapie 500.000.000 Euro.

In verschiedenen Krankenhäusern wurde uns gesagt, dass die massiv angestiegenen Todesfälle von Deutschen in Krankenhäusern auf die Verseuchung durch Migranten zurückzuführen sind.

Die Deutschen nehmen sogar hin, dass ihre Kinder in den Krankenhäusern durch die fremden Seuchenbomben dahingerafft werden. Kein offener Widerspruch wegen der dafür ständig steigenden Steuern und Abgaben, kein Widerspruch, dass die Seuchenbomben besten Wohnraum bezahlt bekommen und besetzen, während die verseuchten deutschen Opfer im Straßengraben enden, weil sie die Mieten nicht bezahlen können.