Clicky

Die wahren Verbrecher: Polizisten und Soldaten

von Larken Rose

Zig Millionen Amerikaner sind mit den Grundregeln für verantwortungsvollen und sicheren Waffenbesitz vertraut, die (unter anderem) lauten:

  • Behandle jede Waffe immer als wäre sie geladen,
  • halte den Finger weg vom Abzug bis du schussbereit bist,
  • richte deine Waffe nie auf etwas, was nicht dein Ziel ist und
  • sei dir immer bewusst, was neben und hinter deinem Ziel ist.

Wenn du einfach so mit einer Waffe herumfuchteln würdest (geladen oder ungeladen), oder einfach nur so in der Gegend herumballern würdest, ohne darauf zu achten, was du vielleicht treffen könntest, würde jeder verantwortungsbewusste Waffenbesitzer – oder auch nur jeder rationale, moralische Mensch – nicht nur das Recht haben, dich für deine Fahrlässigkeit und Dummheit zu verurteilen, sondern auch darauf zu bestehen, dass dir deine Waffe weggenommen wird, damit du aufhörst, unschuldige Menschen zu gefährden.

Und nachdem ich das gesagt habe… bin ich eigentlich der einzige der bemerkt, dass Polizisten und Soldaten diese Prinzipien STÄNDIG auf der ganzen Linie verletzen? Polizisten richten routinemäßig aus dem kleinsten Grund und manchmal auch völlig ohne Grund ihre geladenen Pistolen auf Menschen. Bitte, Herr und Frau Polizist, lernt doch endlich mal, was Millionen von Nicht-Stiefel-tragenden Waffenbesitzern schon lange wissen: Wenn es nicht gerechtfertigt ist, jemanden zu töten, dann ist es auch nicht gerechtfertigt, eine Waffe auf diese Menschen zu richten.

Aber Moment… es kommt noch schlimmer.

Nicht nur, dass Soldaten tatsächlich noch schlimmer sind in der Nichtbeachtung dieser Regel, keine Waffen auf Menschen zu richten, feuern sie auch noch regelmäßig schwere Waffen ab, die riesige “Kugeln” verschießen, ohne die geringste Ahnung zu haben, wen oder was sie treffen werden. Offensichtlich glauben diese gedankenlosen Drohnen in Uniform, dass wenn jemand das Zauberwort (“Krieg”) spricht, sich einfach alle Vernunft und Moral in Luft auflöst. Nein, das ist nicht so!

[…]

Riesige Bomben auf Orte zu schmeißen, die du gar nicht sehen kannst und keine Ahnung zu haben, wen oder was du zerstören wirst, ist NICHT in Ordnung! Lass es mich einmal so direkt wie möglich sagen: Was auch immer du für ein Kostüm trägst, wenn du so etwas tust, dann verdienst du es, das dir dein verdammter Kopf weggeblasen wird. Wenn du Granaten auf meine Stadt werfen würdest, würde ich dich bei der ersten Gelegenheit töten.

Und wenn du jetzt sagst: “Es ist ja okay, weil wir ja nur auf böse Menschen zielen”, dann ändert das überhaupt nichts. Das Gleiche gilt übrigens auch, wenn du herumrennst und deine Waffen auf Menschen richtest. Für den Fall, dass wieder irgendein Söldner vergessen hat, was ich vor 2 Sekunden gesagt habe:

Wenn es nicht gerechtfertigt ist, jemanden zu töten, dann ist es auch nicht gerechtfertigt, deine Waffe auf diese Menschen zu richten.

Und wenn du eine Pistole – eine Kanone, einen Panzer, ein Gewehr, oder was auch immer – auf jemanden richtest, dessen Tötung nicht gerechtfertigt ist, dann wäre es für jeden gerechtfertigt, dir deinen Kopf wegzublasen, um dich an deinem Tun zu hindern.

Und im Fall, dass dies noch nicht deutlich genug war, sage ich es jetzt noch deutlicher: Verdammt viele US Soldaten haben Dinge getan, die rechtfertigen würden, dass jemand anderes ihre Köpfe wegblasen würde. Und einfach jemanden einen “Aufständischen” zu nennen, weil derjenige versucht, dich daran zu hindern, jemanden ungerechtfertigt zu gefährden, zu terrorisieren, zu nötigen und/oder ihn oder seine Familie und/oder seine Nachbarn zu töten, macht dich zu einem Idioten UND einem Verbrecher. Und nein, es interessiert mich einen Dreck, für welche Flagge du kämpfst.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!”

(Übersetzt von Rudolf Engemann)