Clicky

Der Russland Feldzug: Also doch ein Präventivkrieg?

Während die Forschung, über die deutschen Kriegsvorbereitungen 1941, seit vielen Jahren ziemlich genau im Bilde ist, tappte man über das, was auf sowjetischer Seite ablief lange Zeit im dunkeln. Erst die Freigabe russischer Dokumente in den neunziger Jahren und die Publikation wichtiger Akten erlaubten einen tiefen Einblick in die sowjetischen Kriegsvorbereitungen ab 1940.

Schon der strategische Aufmarschplan vom 18. September 1940, ließ eindeutig eine starke Massierung von Panzer- und motorisierten Truppen im vorgeschobenen Frontbogen von Lemberg, Sambor und Strij erkennen, die nur Angriffszwecken dienen konnte.