Der Abgesang auf Merkel – lebenslänglich oder Todesstrafe?

von NJ

Man liegt nicht falsch mit der Feststellung, dass das hirnlose Verbrechermonster Merkel in der uns bekannten Erdengeschichte die schlimmste aller menschlichen Verbrechermodelle ist.

Merkel verfolgt bis heute den ihr erteilten Auftrag, die weißen Menschen Europas migrantiv auszurotten, wie am 20. Feb. 2018 im BRD-Fernsehen das führende jüdische Mitglied des Verschwörungszirkels der Harvard-Gang, Yascha Mounk, offen verkündete.

Und im schwedischen Fernsehen bekräftigte die Jüdin Barbara Lerner Spectre diesen Merkel übertragenen Ausrottungsauftrag. Merkels CDU-Bande beginnt heute mit der Aufarbeitung von Merkels Migrations-verbrechen von 2015, obwohl sie seit ihrer Amtszeit nichts anderes tat, als Verbrechen gegen uns Deutsche zu verüben.

„100 Experten sollen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin und damaligen CDU-Vorsitzenden Angela Merkel aus dem Jahr 2015 aufarbeiten.“

Betont wird, dass man Merkel aber keine Schuld geben wolle für die seither bei uns geschehenen Massenmorde, Massenvergewaltigungen, Kinderschändungen und die 20 Millionen anderen Verbrechen ihrer Invasoren, für die sie persönlich durch illegale Hereinholung verantwortlich ist.

Aber die Welt verändert sich radikal, Merkel und ihre Bande werden teuer für ihre Verbrechen bezahlen. Die vom NJ seit 20 Jahren gebrauchte Klarsprache, Verbrecher auch dann Verbrecher zu nennen, wenn sie der hohen Systempolitik angehören, setzt sich in ganz Europa durch. Allerdings müssen wir sagen, das haben wir US-Präsident Donald Trump zu verdanken.

Er nannte im Wahlkampf Merkel eine „geisteskranke Verbrecherin“, was er nie zurückgenommen hat. Trump:

„Ich mag Migration nicht. Was in Deutschland geschieht ist geisteskrank, überall Verbrechen.“

Sind wir ehrlich, von Putin hätten wir das nie erwarten können, und er wäre uns auch nie in dieser Klarheit zur Seite gestanden.

Dass die BRD-Schreckensherrschaft in Europa zu Ende geht, ist nicht mehr zu übersehen, was wir nicht zuletzt einer klaren Trump-NJ-Sprache verdanken. In Spanien, das für Merkel als absolut sicheres Hinterland galt, ist die nationale Revolution in Gang gekommen.

Seit dem Vox-Durchbruch bei den Wahlen im Dezember 2018 in Andalusien ist die PP (Partido Popular, die einstmals als spanische CDU, genauso verkommen, galt) sozusagen mit der Vox vereint. Und die Vox besteht aus Falangisten. Der junge PP-Vorsitzende Pablo Casado hat heute in Madrid, zusammen mit der Vox, zur Demonstration gegen den Merkel-Sozia-listen Pedro Sánchez, der eine Minderheitsregierung führt, aufgerufen.

Unter dem Motto „für ein geeintes Spanien“ werden heute in Madrid die Rufe nach Verurteilung der „Vaterlandsverräter“ erschallen. Casado wird wiederholen, was er bereits am 6. Februar öffentlich gesagt hat, nämlich:

„Sánchez ist ein Verbrecher und Hochverräter. Er besitzt für seine Verratspolitik nicht mehr Legitimation wie ein Drogenhändler für seine Verbrechen.“

Ja, Sánchez sollte Merkels spanische Außenstelle leiten, das ist vorbei. Sánchez könnte sein Leben im Gefängnis fristen wie Merkel.

Auch in Italien wird seit der nationalistischen Conte-Salvini-DiMaio-Regierung Klartext gesprochen. Vizepremier und Innenmi-nister Matteo Salvini rief offen zum Sturz des „furchtbaren Präsidenten Macron“ auf. Die heutige FAZ gibt zu, dass es dank Merkels migrantiver Vernichtungspolitik mit der EU vorbei ist. Auf Seite 8 heißt es:

„Italien will Macron zum Feind. Frankreich hat seinen Botschafter aus Italien abberufen. Zuletzt sah sich Paris 1940 genötigt, seinen Botschafter aus Rom abzuziehen. Der diplomatische Eklat zwischen Frankreich und Italien zeigt, wie fragil das gemeinsame Regelwerk geworden ist. Die üblichen Mechanismen versagen. Salvini nennt Macron einen ‚furchtbaren Präsidenten, den die Franzosen stürzen sollten‘. Arbeitsminister Luigi di Maio traf sich mit einem rechtsextremen Wortführer der Gelbwesten-Bewegung, Christophe Chalencon, der zu einem Militärputsch in Frankreich aufruft.“

Ebenfalls in der heutigen FAZ, S. 22: Ralph Bollmann stellt die Endfrage: „Wer hält noch zu Merkel?“, und beantwortet die Frage selbst:

„Nicht mal Emmanuel Macron hilft ihr.“

Dazu der Londoner ECONOMIST gestern:

„Deutschlands Wirtschaft ist bedroht. Es ist Zeit, sich über die Zukunft des Landes Sorgen zu machen, weil das deutsche Geschäftsmodell von internationalen Verflechtungen abhängig ist und deshalb in Zeiten wachsenden Protektionismus‘ schnell in Schwierigkeiten gerät.“

US-Präsident Trump weiß, dass durch Merkels hirnlose „Energiewende“ (basierend auf der Klimalüge) sowie durch den energetischen Zusatzbedarf durch Millionen von Parasiten in der BRD Energienotstand herrscht. So wird Russland zum Retter.

Das ist der Anlass, dass Trump Merkels Sturz forciert. Merkel hat sich mit ihren Lügen, Russland sei eine Bedrohung für den Westen, selbst gefesselt. Wäre das so, müsste sie die Gaslieferungen beenden, denn damit finanziert Russland seine Rüstungspolitik. Trumps Botschafter Grenell:

„Wir sind gegen russisches Gas, das unsere Partner in die Abhängigkeit treibt.“

So werden Merkel und ihr System Opfer ihrer Lügen. Außerdem kann Merkel die Nato-Verpflichtung nicht erfüllen, weil alles Geld für die Parasiten draufgeht, was unweigerlich zum Platzen von Nato und EU führt.

Ende der BRD.

Es lebe Deutschland!