Armut: 21 Millionen Deutsche können sich plötzliche Kosten von 1.000 Euro nicht leisten

Fast jeder dritte Bundesbürger ab 16 Jahren ist finanziell nicht in der Lage, unerwartete Ausgaben wie eine größere Autoreparatur oder eine neue Waschmaschine zu stemmen.

2016 hätten sich gut 31 Prozent dieser Altersgruppe – das seien 21,3 Millionen Menschen – plötzlich auftretende Kosten in Höhe von 985 Euro nicht leisten können, berichtet die Saarbrücker Zeitung unter Berufung auf eine Datenerhebung des Statistischen Bundesamtes. Sie sei im Rahmen einer EU-weiten Erhebung über Armut und soziale Ausgrenzung erfolgt.

Weiter heißt es, fast 4,9 Millionen Personen hätten wegen ihrer materiellen Lage beim Essen sparen müssen. Nur jeden zweiten Tag könnten sie das Geld für eine vollwertige Mahlzeit aufbringen. Und 12,8 Millionen Deutsche sähen sich nicht in der Lage, eine Woche Urlaub außerhalb der eigenen vier Wände zu finanzieren.

Diese Nachricht wurde am 21.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.