Clicky

Wer hat die gewählt? Haben Sie die gewählt?

Von Michael Klonovsky

Der Einwanderungs-Endsieg rückt immer näher. In München dürfen Sozialarbeiter nicht mehr unbegleitet in sog. Flüchtlingsheime gehen, weil das “zu gefährlich” ist (hier); in Saarbrücken hat das Kollegium einer Schule einen Hilferuf an die Landesregierung geschickt, weil die Lehrer Angst vor den Schülern haben, die Beleidigungen und die Gewalt ständig zunehmen und Unterricht kaum noch möglich ist (hier); dieselben Probleme – keine Lernbereitschaft, fehlende Sprachkenntnisse, Radikalisierung von muslimischen Schülern – macht die Leiterin einer Schule in einem sogenannten Problembezirk in Frankfurt öffentlich (hier); immer mehr Bahnmitarbeiter werden verbal oder tätlich angegriffen, die Bahn will sie mit Notrufgeräten und Pfefferspray ausrüsten (hier und ein Paradefall hier); dasselbe gilt für Rettungssanitäter (hier); in vielen Städten wird der Sicherheitsdienst der Bahn mit stichfesten Schutzwesten ausgestattet (hier); Köln bereitet sich mit einem Riesenpolizeiaufgebot auf die Silvesternacht vor (hier); in einem Hallenbad in Hannover drohten die Frauen beim Muslima-Badetag – dass es so etwas überhaupt gibt! –, ihre Männer und Brüder zu rufen, wenn die Mitarbeiter sie weiter mit der Hausordnung nervten, bloß weil sie die Klos mit Müll verstopfen, Babywindeln im Becken entsorgen und Picknicks am Beckenrand veranstalten (hier). Und so ad nauseam weiter und immerfort.

Gestern wurde Alexander Gauland im Bundestag ausgebuht, weil er forderte, endlich die deutschen Grenzen zu sichern, über die nach wie vor täglich neue Asylbegehrer strömen. Ein sogenannter Innenexperte der Merkeltruppe erklärte, Gauland verstünde die Komplexität der Probleme nicht, sie – die Blockparteien – wollten helfen, die AfD nicht, man könne die Grenzen ohnehin nicht schließen, und die einzig richtige Politik bestünde darin, die Fluchtursachen zu bekämpfen.

Ich gebe dem Mann insofern recht, als dass diese Typen, die ohnehin nichts hinbekommen, auch die Grenzen nicht vernünftig schützen könnten. Sie kriegen keine Regierung gebildet, ohne auf miesesten Wortbruch zu spekulieren, sie bekommen keinen Hauptstadtflughafen fertig und keine Schnellbahn gebaut, die pünktlich eintrifft, sie kriegen kein schnelles Internet und kein stabiles Funknetz hin, sie können nicht verhindern, dass die Infrastruktur in den Kommunen verrottet, sie können die Lehrer, Sozialarbeiter, Schaffner und Notärzte nicht schützen, geschweige die Frauen im öffentlichen Raum bei Nacht, sie können nicht verhindern, dass die Zahl der Messerattacken und Gewaltexzesse von “Gruppen” explodiert, dass IS-Rückkehrer hier untertauchen und immer mehr radikale Moslems in ’schland agitieren, sie stellen Merkellegosteine um alle Weihnachtsmärkte auf, die jeder Lkw locker wegschieben würde, und malen sie bunt an, damit keiner Angst haben muss, aber die Bundeswehr haben sie so weit demoliert, dass sie kaum mehr einsatzfähig ist, sie können nicht einmal verhindern, dass nur ein paar Kilometer vom Reichstag entfernt die No-Go-Areas wuchern, aber sie wollen die Probleme eines Kontinents lösen, der pro Monat mehr neue Menschen produziert, als Deutschland seit dem Herbst 2015 aufgenommen hat und die dem Land über Generationen als Klotz am Bein hängen werden.

Diese trostlosen Figuren, die Geld ohne Ende verschwenden, erklären allen Ernstes bzw. sage und speie, eine Grenzschließung würde viel zu viel kosten. Diese Gestalten, die keinen stringenten Gedankengang formulieren können, behaupten von sich, sie verstünden die Komplexität der Welt.

Diese Karyatiden des Parlamentarismus, die sich ohne Leibwächter, Polizei und Pressemeute nicht in einen Problembezirk wagen, behaupten einfach, dass es solche Bezirke gar nicht gibt und die Probleme nichts mit ihrer Politik, sondern mit der Komplexität der Welt zu tun haben (die nur sie verstehen und auf die nur sie angemessen reagieren).

Also ich habe keinen von denen gewählt. Haben Sie die gewählt? Wer hat die gewählt?