Clicky

Google Leak: Wie und warum Google die Wahrheit durch Zensur unterdrückt

von Anders

Ich habe oft darauf hingewiesen, dass Demokratie unter der EU stirbt – im Namen ihres Illuminaten-Ziels (siehe S.29 Explanatory Statement) – des kommunistischen Staats der Eine-Welt.

Das Folgende zeigt, wie die Meinung der Völker ignoriert und in einem chronischen Zustand geistigen Komas in materieller Fülle erstickt wird. Aber die Elite bezweifelt anscheinend, dass das ausreichen wird:

Merkels Reaktion auf ihr hausgemachtes Chaos:
Vorbereitung auf Bürgerkrieg. 

DWN 12 April 2016 Die Bundesregierung plant offenbar eine Änderung des Grundgesetzes, um die Bundeswehr im Falle eines „inneren Notstandes“ auch in Deutschland einsetzen zu können. Die Sicherheitslage könne dies erforderlich machen.

EU Observer 10 Oct. 2018:  Die schwedische grüne Europaabgeordnete, Bodil Valero, die den Standpunkt des Europäischen Parlaments zur geplanten Unterstützung der NROs in der EU festlegen soll, hat ein  Programm in Höhe von 2 Milliarden Euro zur Förderung demokratischer EU-Werte und der Zivilgesellschaft-en vorgeschlagen, die in mehreren Mitgliedsstaaten angegriffen werden

Die Bemühungen sind Teil des nächsten langfristigen EU-Haushaltsplans, der ab 2021 beginnen soll und von den Mitgliedstaaten und dem Parlament diskutiert wird.

“Europa in einem schlechten Zyklus”, sagte sie.
Valero hofft, vor den Europawahlen im Mai Erfolg zu haben, das würde die Hände des nächsten Parlaments binden, von dem sie voraussieht, dass es rechts-stehender sein werde.

Valero sagte, kein Land sei immun gegen populistische Instinkte, um die (NWO-kommunistischen) Grundrechte einzudämmen.

“Ich denke, das ist der Hauptgrund, warum wir das haben müssen, wir würden es schon vor 2021 brauchen, weil wir sehen, dass so viele Länder die Freiheiten und Medienfreiheit einschränken, nicht nur Ungarn und Polen“, sagte sie mit Blick auf Spaniens Mundfessel-Gesetz, das die Meinungsfreiheit einschränkt, und die jüngsten Bemühungen in Dänemark, die Medien umzustrukturieren, indem die Finanzierung für den öffentlich-rechtlichen Sender erheblich gekürzt wird.

GOOGLE IST EIN WERKZEUG DER NWO, UM INTERNET-INFORMATIONEN ZU ZENSIEREN

Sputnik 10 Oct. 2018: Gary Miliefsky, ein weltweit anerkannter Cyber-Sicherheitsexperte, sagt, dass Google nach China zurückkehren wolle, um eine zensierte Suchmaschine zu bauen.

“Die Dinge, die sie vorhaben, sind in meinem Kopf genau das Gegenteil ihres ursprünglichen Slogans “Sei nicht böse”: Sie spionieren Sie aus, sie belauschen Sie, sie sammeln Daten über Sie, aber sie behaupten, dass sie es  in der ordnungsgemäßen Einhaltung der Vorschriften tun.

Sie besitzen alles, sie besitzen Ihre Daten.
Und diese Unternehmen kümmern sich wirklich nicht um uns.

Breitbart 9 Oct. 2018  bringt einen Auszug:

Im “Guten Zensor”, einem 85-seitigen Briefing, das von Google den Breitbart News zugespielt  wurde, macht das Unternehmen eine Reihe von Nutzerverhalten verantwortlich, darunter “Cyber-Belästigung”, “Cyber-Rassismus” und “Lüftung”, um den “utopischen” Glauben an Online-Redefreiheit zu ersticken.

Eines der von Google identifizierten Verhaltensweisen sind Menschen, die einfach ihre Gefühle ausdrücken.

Die wichtigsten Punkte des Briefings finden Sie unter folgenden Seitenzahlen:

P2 – Das Briefing stellt fest, “die Nutzer fragen, ob die Offenheit des Internets doch gefeiert werden sollte”,und dass “die freie Meinungsäußerung zu einer sozialen, wirtschaftlichen und politischen Waffe geworden ist”.

P11 – Das Briefing identifiziert Breitbart News als die am stärksten am Thema freie Rede interessierte Medienpublikation.

P12 – Das Briefing sagt, die frühen Ideale der freien Rede im Internet seien “utopisch”.

P14 – Das Briefing gibt zu, dass Google zusammen mit Twitter und Facebook “die Mehrheit der Online-Unterhaltungen kontrolliert“.

P15 – Abschnitt 230 des Communications Decency Act ist mit der Position von Google als Plattform für freie Meinungsäußerung verknüpft. Anderswo in dem Dokument (S. 68) gehen Google und andere Plattformen in Richtung Moderation und Zensur mit der Rolle des “Herausgebers” in Verbindung, was  den gesetzlichen Schutzbestimmungen von Abschnitt 230 nicht unterliegen würde.

PP19-21 – Das Briefing identifiziert mehrere Faktoren, die den Glauben an die freie Meinungsäußerung untergraben haben. Die Wahl von Donald Trump und angeblich der Aufstieg der populistischen Partei, Alternative für Deutschland – die in der Lagebesprechung fälschlicherweise als “alt-rechts” bezeichnet wird – ist eine andere.

PP26-34 – Das Briefing erklärt, wie “schlechtes Benehmen” die freie Meinungsäußerung im Internet unterminiert und “kränklichen  (Nicht-NWO) Politikern erlaubt, ihren Einfluss auszuweiten“. Das Briefing beklagt, dass “Rassisten, Frauenfeinden und Unterdrückern” erlaubt ist, eine Stimme neben “Revolutionären, Whistleblowern und Aktivisten” zu haben. Es warnt, dass Benutzer hinter dem Schutz der Anonymität “schärfer sind, moralische Normen zu überschreiten”.

P37 – Das Briefing bestätigt, dass China – für das Google eine zensierte Suchmaschine entwickelt hat – die schlechteste Erfolgsbilanz im Bereich Internetfreiheit aufweist.

P45 – Nach der Warnung vor dem Anstieg von Online-Hassreden zitiert das Briefing zustimmend Sarah Jeong, berüchtigt für ihre Hassrede gegen weiße Männer (Google steht derzeit vor einer Klage wegen der Diskriminierung von weißen Männern, neben anderen Kategorien).

P45 – Das Briefing besänftigt die Tatsache, dass das Internet bis vor kurzem ein Spielplatz war, und warnte davor, dass “rationale Debatten beschädigt werden, wenn autoritäre Stimmen und “wechselnde” Kommentatoren gleich gewichtet werden.

P49 – In dem Dokument wird Präsident Trump vorgeworfen, die “Verschwörungstheorie” verbreitet zu haben, dass Google Autocomplete-Vorschläge 2016 Hillary Clinton unfair begünstigt habe. (Trumps Verdacht war tatsächlich richtig – unabhängige Untersuchungen haben ergeben, dass Google Clinton 2016 den Vorzug gab).

P53 – Freie Sprachplattform Gab ist ein wichtiges Ziel für Benutzer, die mit der Zensur auf anderen Plattformen unzufrieden sind.

P54 – Nach der Warnung vor “Belästigung” im Dokument beschreibt das Briefing zustimmend eine 27.000-köpfige linke Social-Medien-Kampagne als “digitale Flash-Mob”, der sich für “freundliche Gegenkommentare” einsetzt.

P57 – Das Dokument stellt eine weitläufige Behauptung  über russische Wahlinterferenz auf, mit einem Bild von Donald Trump.

P63 – Das Briefing gibt zu, dass, als Google, GoDaddy und CloudFlare gleichzeitig den Dienst von der Website The Daily Stormer zurückzogen, wobei sie  ihn  “effektiv aus dem Internet getreeten haben”, eine Pointe, die auch von der Electronic Frontier Foundation und der FCC in ihren späteren Warnungen über Online Zensur hervorgehoben  wurde .

P66-68 – Das Briefing argumentiert, dass Google, Facebook, YouTube und Twitter zwischen zwei inkompatiblen Positionen gefangen sind, dem “unvermittelten Marktplatz der Ideen” gegenüber “gut geordneten Räumen für Sicherheit und Höflichkeit”. Der erste wird als ein Produkt von der “amerikanischen Tradition”, die “die Redefreiheit der Demokratie, nicht der Höflichkeit” einräumt. Die zweite wird als ein Produkt der “europäischen Tradition” beschrieben, die “Würde in Bezug auf Freiheit und Höflichkeit statt Freiheit bevorzugt”. Das Briefing behauptet, alle Tech-Tech-Plattformen bewegen sich nun in Richtung der europäischen Tradition.

Jetzt fordert die Europäische Union, dass Facebook, Twitter und YouTube innerhalb von 24 Stunden nach der Meldung “illegale Hassreden” und “falsche Nachrichten” zensieren.

P70 – P 70 fasst die Gründe für die “Verschiebung in Richtung Zensur” der großen Technologie zusammen, einschließlich der Notwendigkeit, auf regulatorische Anforderungen zu reagieren und “global zu expandieren“, “Inhalte über ihre Organisation zu monetarisieren” und “Werber vor kontroversen Inhalten zu schützen” [und] Einnahmen steigern.”

P74-76 –  P74-76 – Das Briefing warnt davor, dass Bedenken über die Zensur von großen Technologieplattformen sich über die rechten Medien hinaus in die Massenmedien ausgebreitet haben.

Kommentar
“Demokratie” war mehr oder weniger immer ein Reinfall der Elite, um die Völker in Richtung ihrer luziferischen kommunistischen Weltdiktatur zu führen, deren heimtückischste Waffe der marxistische Fabianismus ist.

Jetzt zerkleinern sie dieses westliche Konzept – ohne dass die Massen es sehen.
Der erste Schritt ist die Beseitigung der Meinungsfreiheit – damit die Elite ihre Verbrechen gegen die Menschheit ungehindert weiterführen und die Moral der alten Weltordnung und dsr Lehre Christi unterdrücken kann.