Clicky

Der neue Rassismus – Für Bessermenschen sind Andersdenkende „minderentwickelt“

von Hanno Vollenweider

Wer sich fragt, ob sich der Bessermensch/Gutmensch tatsächlich für den besseren Menschen hält, der hat im Spiegel nun eine Antwort darauf bekommen. Im letzten Samstag erschienenen Artikel „Zukunftsanalyse – Was nach der Leistungsgesellschaft kommt“ offenbaren sich die kaputten Gedanken eines radikalen Bessermenschen-Weltbilds und der von einer neuen Form von Rassismus resp. der Abwertung Andersdenkender nur so strotzt.

Wir lernen: Bessermenschen-Psychologen klassifizieren sehr deutlich „Entwicklungsstufen“ beim Menschen. So heißt es noch recht milde in der Einleitung z.B.:

„Stellen Sie sich vor, Sie würden in einer Welt leben, in der Sie sich frei entwickeln können. In einer Gesellschaft, in der Selbstverwirklichung einen höheren Stellenwert hat als Produktivität. In der Sie weniger arbeiten und dafür Ihren Sehnsüchten nachgehen. (…) Viele Psychologen glauben, dass in der gezielten Entwicklung des Ichs, dieser geheimnisvollen, uns allen innewohnenden Instanz, der Schlüssel zu einer offeneren Gesellschaft liegt.“

Dann aber folgt eine Tabelle, die Menschen und ihre „Entwicklung“ in Stufen und Hauptcharakteristika einteilt. Die unterste Stufe, die „Selbstorientierte Stufe“, mit dem Kürzel E3 wird darin wie folgt beschrieben:

„Lebensmotto: Sich durchsetzen. Typisches Auftreten: Opportunistisch. Stark auf den eigenen Vorteil bedacht. Gutes Gespür für Gelegenheiten, die eigenen Interessen durchzusetzen. Teils aggressiv-einschüchternd. Typische Denkweise: Fühlt sich schnell angegriffen. Freund-oder-Feind-Logik. Sehr kurzfristiger Zeithorizont.“

Zur höchsten und erstrebenswertesten Stufe E7, die „Relativierende Stufe“, heißt es dann:

„Lebensmotto: Individualität. Typisches Auftreten: Größere Offenheit für andere Meinungen und Lebensweisen. Selbstverwirklichung jenseits sozial vorgegebener Rollen. Typische Denkweise: Relativiert zunehmend eigene und fremde Ansichten. Hinterfragt die gesellschaftliche Prägung der eigenen Sichtweisen. Wachsendes Bewusstsein für die Komplexität und Einzigartigkeit eines jeden Moments.“

Am Ende des Textes kommt dann noch etwas Werbung für die Grünen, die angeblich viele Charakteristika der E7 Stufe vereinen. Und selbstverständlich propagiert der Schreiber ein bedingungsloses Grundeinkommen, dass der Staat durch Künstliche Intelligenz, Robotik und Automatisierung finanzieren soll. Aha. Ohne Grundeinkommen wäre es nämlich nicht möglich, sich einfach nur selbst zu entwickeln – irgendwie müssen die Lebenshaltungskosten ja gedeckt sein.

Außerdem heißt es, die gesellschaftliche Fortentwicklung, oder besser gesagt, die Entwicklung vieler Bessermenschen hinauf in die Gott-Ebene E7 würde viele einfache Menschen verunsichern – was selbstverständlich dazu führen würde, dass AfD und Trump momentan so viel Zulauf bekämen.

Was der „Spiegel“ hier propagiert ist nichts anderes als Rassismus. Nur geht es nun nicht mehr nur um plumpe Äußerlichkeiten wie eine Hautfarbe oder ethnische Abstammung, es geht um die Gesinnung eines Menschen, seine Einstellung zum Leben. Menschen mit einer anderen Haltung zur Welt und zum eigenen Leben im Umkehrschluss als „minderentwickelt“ hinzustellen ist nicht nur ekelerregend, es ist auch der letzte Schritt zur totalen Spaltung der Gesellschaft!

Es sind die Linken und die Grünen, die solch ein Gedankengut in die Welt bringen und schon Kinder damit infiltrieren. Wer sich nicht anpasst in der neuen Welt der „Gleichheit“, der wird ausgeschlossen. Paradox dabei ist, dass hier immer wieder von „persönlicher Entwicklung“ oder „gezielter Entwicklung des Ichs“ gesprochen wird, eine indviduelle Entwicklung unter den oben genannten Gesichtspunkten jedoch gar nicht möglich ist.

Solche Publikationen dürfen auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Bevor die Nazis in den 30er-Jahren, gerechtfertigt durch perfide Rassentheorien, Menschen deportierten, sterilisierten oder töteten, konnte dieses Gedankengut über viele Jahrzehnte in der Gesellschaft gähren. Unter dem Gesichtspunkt, dass heute alles schneller geht, sollten wir jetzt handeln, bevor es zu spät ist!

Es lohnt sich, diesen Beitrag im Spiegel komplett zu lesen, er ist frei zugänglich im Netz einsehbar. Solche Gedanken kennen wir sonst nur von totalitären Strukturen, einer Gedankenwelt wie derer der Nazis oder heutzutage bei Scientology!