Clicky

Der EU-Endknall

von NJ

In Italien wurde das Merkel-Soros-Vasallen-System abgewählt. Die Anti-EU-Parteien 5-Sterne und das populärnationale Bündnis Forza/Lega/Italienische-Brüder erreichten am 4. März weit über 50 Prozent der Stimmen. Die 5-Sterne-Bewegung (M5S) unterscheidet sich vom National-Bündnis hauptsächlich in der Parasitenpolitik. Die M5S will die Parasiten auf den Rest der EU verteilen, das Nationalbündnis will sie deportieren.

Alle haben eines gemeinsam, sie können sich vor ihren Wählern keinen Kotau vor Merkel und Macron leisten. Sowohl Matteo Salvini, 44, Chef der Lega wie auch Luigi Di Maio, 31, Chef der 5-Sterne-Bewegung erklärten gestern, Italien regieren zu wollen. Dazu fehlt beiden die Mehrheit. Die BBC kommentierte gestern:

„Obwohl keine der Parteien allein regieren kann, kann man die Hinwendung der Wähler zu populistischen Parteien mit Brexit und Trump-Wahl vergleichen.“

Gestern früh titelten die größten italienischen Zeitungen: LA STAMPA (links):

„Di Maio gewinnt, Italien ist unregierbar“.

LA REPUBBLICA (links):

„Italien gehört der 5-Sterne-Bewegung und der Lega. Die Demokratische Partei wurde KO geschlagen, Renzi ist weg.“

LIBERO (rechts):

„Eine chaotische Regierung – Wut und Verwirrung bei den Umfragen. Von schlecht zu schlimm“.

IL FATTO QUOTIDIANO (populistisch):

„Die 5-Sterne-Bewegung ist aufgestiegen, Renzi ist abgestürzt, Salvini vernichtet Berlusconi. Alles ändert sich“.

Und Bloomberg gestern:

„Italien wendet sich von Europa ab. Die Wahlsieger haben eine Politik versprochen, die sie auf Kollisionskurs mit der EU bringt. Die Mehrheit aller Wähler hat dem Finanzkrisen-System den Rücken gekehrt. Und das geschah just zu dem Zeitpunkt als sich die Gelegenheit zur Umgestaltung des Euro-Blocks bot. Der französische Präsident Emmanuel Macron wartete ungeduldig auf eine neue Berliner Regierung, um seine Pläne für eine größere Risikoverteilung in der Eurozone durchzusetzen. Doch die Stimmung des italienischen Wahlergebnisses stellt diesen Kompromiss wieder in Frage.“

Die Billionenschulden Italiens sind nur die äußeren Anzeichen für den anstehenden EU-Endknall. Das verbrecherische Weltfinanzsystem, wie vom Teufel selbst geboren, wird alles vernichten, was unser Leben ausmacht. Das Bankensystem schiebt Wettverpflichtungen zugunsten des internationalen jüdischen Finanzsystem in Höhe von Trillionen Euro vor sich her, ausgelagert in sogenannten Schattenbanken.

Wir gehen alle in Feuer und Blut unter, wenn wir diesen Juden nicht ihren kriminellen Welt-Finanz-Terrorismus zerschlagen und ihre Handlanger-Politiker lebenslänglich hinter Gitter bringen. Die künstlichen Geldsummen übersteigen die Werte, die von Industrie, Handel und Dienstleistungen geschaffen werden, oftmals um das Vielhundertfache. Somit ist das Geld, das jeder glaubt zu besitzen, total wertlos.

Allein die EZB kauft im Monat für 30 Milliarden Euro Blasen-Papiere, genannt Anleihen, die durch nichts gedeckt sind. So ist die Schuldenbilanz der EZB in Form von nicht gedecktem Inflationsgeld auf 4,5 Billionen Euro bis Dato angewachsen. Das Eigenkapital der EZB, also die „Absicherung“ für das bedruckte 4,5 Billionen-Papier betrug 2015 10,8 Mrd. Euro, die allerdings nicht eingezahlt sind, sondern von Ländern wie Griechenland garantiert wird.

D.h., selbst mit diesem geschönten Eigenkapitalstand sind gerademal 0,24 Prozent des künstlich hergestellten Wertlosgeldes der EZB (Anleiheläufe) gedeckt. Hinzu kommt das Kunstgeld der Schattenbanken, das sich ständig durch jede neue Spekulation, mit jeder neuen Spekulationswette für die Wall Street weiter aufbläht.

DIE WELT gestern:

„Wenn die unregulierten Finanzmarktfirmen aber immer größere Volumina an den Märkten bewegen, werden sie damit zu einer potenziellen Gefahr für die Finanzstabilität. Immer häufiger kommt es an den Finanzmärkten zu Crashs, die für Schaden in der Realwirtschaft sorgen können. Die Gesamtsumme aller Finanzanlagen weltweit hat sich auf 340 Billionen Dollar aufgebläht, das entspricht gut dem Vierfachen der weltweiten Wirtschaftsleistung. Das Geld des unregulierten Graubereichs kann hier ohne größere Risikopuffer hin und her vagabundieren, mit entsprechenden Folgen für die Börsenkurse. … Die Euro-Zone mit einem Volumen von 32,2 Billionen Dollar stellt sogar den größten Graubereich weltweit. In Luxemburg entspricht der Graubereich dem 246fachen der Wirtschaftsleistung des Landes.“

In der karibischen Steueroase Cayman-Inseln haben 34.000 Banken und 212.000 Schattenbanken Niederlassungen.

Nochmals: Alles Geld ist wertlos, es ist nur bedrucktes Papier, weniger wert als Klopapier, da nicht als solches benutzbar.

Die Finanzkrise in Italien, die durch die neuen politischen Machtverhältnisse nicht mehr kaschiert werden kann, wird die Lunte sein, die das Weltpulverfass zum Explodieren und den EU-Endknall auslösen wird. Außerdem wird Donald Trump ordentlich dazuhelfen, das Todesregime von Merkel zum Explodieren zu bringen. Merkels Mittäter, Ekel-Gauck, formulierte 2014 als Bundespräsident die BRD-Kerninteressen gemäß WELT so:

„Deutschland ist überdurchschnittlich globalisiert und es profitiert deshalb von einer offenen Weltordnung … Deutschlands wichtigstes außenpolitisches Interesse: dieses Ordnungsgefüge, dieses System zu erhalten und zukunftsfähig zu machen.“

Mit der Globalisierung will das BRD-Soros-System die Globalisierung der Völkerverschiebungen erreichen, das ist das Kerninteresse der BRD.

Dazu die WELT von gestern:

„Strafzölle: Trump gefährdet deutsche Kerninteressen. … wenn man diese Entwicklung hätte verhindern wollen, musste man dies tun, solange Präsident Trump diese Ankündigung nicht derart klar formulierte.“