Clicky

Wie die Medien Bilderberg verschweigen

RSS via Alles Schall und Rauch

Ja, es haben einige wenige Mainstreammedien über Bilderberg berichtet, die kann man aber an einer Hand abzählen. Die Masse hat es verschwiegen. Warum? Deshalb, weil die Nachrichtenagenturen nichts darüber gebracht haben und wenn die Nachrichtenpipeline nicht mit so einer Meldung gefüttert wird, dann kommt auch am anderen Ende bei den Zeitungen und Fernsehsendern nichts auf dem Ticker raus.

Die Medien betreiben ja Copy & Paste Journalismus, kopieren nur was über die Agenturen reinkommt in ihre Blätter und vermelden es. Wenn nichts kommt, dann können sie auch nichts melden. Eigene Recherche betreiben sie ja schon lange nicht mehr.

Die tausenden Medien werden ja nicht dauernd direkt kontrolliert, sondern man muss nur die wenigen Nachrichtenagenturen als Quelle unter Kontrolle haben und schon klappt es mit der Zensur.

Hier ein Bildschirmausschnitt der Suchanfrage bei den Nachrichtenagenturen Reuters und bei AP mit dem Stichwort “Bilderberg”. Was für eine Überraschung, es gibt keine Artikel von ihnen darüber … nichts!!!

Reuters – “No results were found”
AP – “There were no matches for your search”

Das heisst, laut Reuters und AP hat die Bilderberg-Konferenz gar nicht stattgefunden. Wenn die Nachrichtenagenturen etwas nicht melden, dann ist es offensichtlich nicht passiert. Scheinbar hab ich meine Berichterstattung der letzten Tage in Sitges Spanien nur geträumt und die Fotos der Teilnehmer gibt es auch nicht.

So wird das Abbild der Realität verfälscht.

Wem gehört Reuters? Wenn man in die Geschichte der Firma geht dann findet man heraus, die Rothschild Familie war mal Eigentümer von Reuters. Sie besassen überhaupt alle wichtigten Nachrichtenagenturen Anfang des 20. Jahrhunderts, wie Wolff in Deutschland, Havas in Frankreich und Reuters in England und hatten damit das Nachrichtenmonopol. So konnten sie ihren Namen aus allen Zeitungen raushalten und ihre kriminellen Geschäfte unbemerkt durchziehen.

Ob sie heute noch Aktien besitzen ist nicht nachweisbar. Es könnte über einen Strohmann laufen. Rupert Murdoch war auch mal Aktionär in den 90ger Jahren mit 15 Prozent.

Heute gehört Reuters hauptsächlich der kanadischen Familie Thomson, welche die Firma 2008 für ca. 14 Milliarden Dollar gekauft hat. Es erfolgte dann der Zusammenschluss der Firmen Thomson und Reuters in Thomson-Reuters. David Kenneth Roy Thomson ist der Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzender. Er und seine Familie gelten als die reichsten Kanadas mit einem Vermögen von 20 Milliarden kanadische Dollar und stehen laut Forbes-Liste 2010 an der 20. Stelle der reichsten Personen der Welt.

Im Vorstand der Firma Thomson-Reuters sitzen zwei Mitglieder der Council on Foreign Relations (Rockefeller), nämlich Niall FitzGerald und Tom Glocer. Dann kann man sich denken, warum Nachrichten über Bilderberg nicht in dieser Agentur erscheinen, denn David Rockefeller ist ja die Hauptfigur der Bilderberger.

Merke, was nicht in der Zeitung steht hat nicht stattgefunden, egal was wirklich passiert.

Die Bevölkerung ist mittlerweile durch die Medien so gesteuert, sie trauen ihrer Wahrnehmung nicht mehr. Es könnte ein Flugzeug neben ihrem Haus abstürzen, wenn es nicht im Fernsehen gemeldet wird, dann glauben sie ihren eigenen Augen nicht was sie sehen, sondern eher der Glotze. Es können noch so viele Zeugen sagen, sie haben Explosionen im und um den World Trade Center erlebt, es wird den Lackaffen im Fernsehen gelaubt, die gar nicht dabei waren.

Umgekehrt mit der Aschewolke. Keiner hat sie gesehen, nur einen perfekten blauen Himmel, aber alle glaubten sie existiert, weil das Fernsehen es so gesagt hat. Lufthansa und Niki Lauda machten Testflüge und konnten keinen Schaden feststellen. Trotzdem blieben alle Maschinen am Boden, hunderttausende Passagiere sassen fest, dabei war gar nichts. Kopfschüttel!

Diese Macht der Medien wurde spätestens mit dem Hörspiel von Orson Wells “Krieg der Welte” nach der Vorlage H.G. Wells 1938 bekannt, in dem die Zuhörer an der Ostküste der USA in eine Massenpanik gerieten, an einen Angriff der Ausserirdischen glaubten, obwohl es nur im Radio ablief.

Die Rockefeller Foundation hat dieses Projekt übrigens als Mind Control Experiment finanziert, um zu sehen wie man die Massen durch Medien manipulieren kann und es funktionierte bestens. Die Erkenntnis daraus, die Bevölkerung glaubt jede Lüge, solange sie mit entsprechender Authorität aus dem Volksempfänger verkündet wird.


Quelle und Copyright: Alles Schall und Rauch – Verteiler: RSS-Server Netzwerk


Quelle und Kommentare hier: