Clicky

In eigener Sache: An meine Leser und Kommentatoren

von Deutsches Mädchen

Ich möchte mich herzlichst bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie sich die Zeit nehmen, meine Worte zu lesen und dass Sie sich „trauen“ einen Blick auf die „andere Seite der Medaille“ zu werfen!

Damit besitzen Sie etwas, was in unserer heutigen Zeit leider nach und nach verschwindet und doch so dringend gebraucht wird, nämlich:

Mut, Loyalität zu unseren (auch verstorbenen) Mitmenschen und die Fähigkeit Dinge „differenziert“ zu betrachten!

Nun, meine Zeit ist begrenzt, und deshalb kann ich leider (sträflicherweise) sehr oft nicht auf Ihre Emails und Kommentare antworten! Dies liegt also nicht daran, dass ich mich nicht riesig freue, wenn ich von Ihnen lese, sondern daran, dass ich einfach neben meiner „politischen Aufklärungsarbeit“ auch noch ein privates Leben besitze. (Falls Sie sich jetzt wundern, ich schreibe diesen Text aus gegebenem Anlass!)

Über meine Person, (die ja viele brennend interessiert) sei gesagt: Wenn Sie meine Texte lesen, dann werden Sie feststellen, dass ich vermutlich schon oftmals „mehr“ über mich gesagt habe, als es gesund für mich gewesen wäre! Ich habe mich natürlich nie „ganz offen“ vorgestellt, doch sicher werden Sie verstehen, warum das so ist! Hätte ich einen Blog über „Kochrezepte“ dann wäre die Sachlage eine andere. Doch (leider) bin ich gezwungen (ja, das ist tatsächlich so) über Themen zu schreiben, die in der heutigen Zeit „Tabuthemen“ und damit höchst gefährlich sind!

Ich möchte Ihnen aber folgendes über meine Person erzählen, denn, dass haben Sie wahrlich verdient: Ich bin eine junge Frau, Mitte 30, die in der nächsten Zeit vorhat schwanger zu werden, und damit das zu tun, was unseren „Gesetzeshütern“ am aller meisten aufstößt, nämlich „Deutsches Leben in diese Welt zu setzen!“

Leider Gottes bin ich aber so „verderbt“ und „bösartig“, dass ich mir das wünsche und es, sofern mir gewisse Leute in „politischen Stellungen“ nicht zuvorkommen, auch umsetzen werde!

Ich habe mir mehr als einmal gedacht, dass es jetzt vielleicht besser wäre den Mund zu halten und dass ich mit dem was ich tue (oder besser: sage!) nicht nur „mich“, sondern auch die Menschen, die mich lieben in Gefahr bringe! Das ist tatsächlich so und das wissen Sie auch!!

Und nicht selten kommt es vor, dass ich mir selber auf die Nerven gehe, weil ich mich permanent wiederhole! Doch überlegen Sie sich einmal: Wie haben es die „Besatzer“ geschafft, nicht nur hier, sondern auf der ganzen Welt, ihre Propaganda und damit ihre „Wahrheiten“ den Menschen in die Köpfe zu zementieren?

Genau, dadurch, dass Sie sich ständig wiederholt haben!! Es ist leider, auch wenn es noch so lästig ist, der einzige Weg auf dieser Welt etwas (zum Guten) zu verändern!

Ich überprüfe auch nicht jede meiner Quellen, im Sinne eines „Studiums“, von wem sie jetzt, warum und wie genau kommen! Sondern ich ziehe mir heraus, was mir relevant erscheint und was ich persönlich für „glaubwürdig“ halte! Und diese „Fakten“ stelle ich Ihnen dann zur Verfügung! Sie werden allerdings selber merken, welche Texte eher in die Richtung „Nachrichten“ gehen und welche eher in die Richtung „Weltanschauung!“ Die Texte über „Nachrichten“ bearbeite ich mit hoher Konzentration und auch damit, dass ich tatsächlich bei den betreffenden Personen persönlich anfrage! Also seien Sie hierüber unbesorgt! Sollte ich einmal etwas „falsches“ geschrieben haben und es bemerken, dann werde ich es umgehend revidieren!

Ich finde es geradezu abstrus und unglaublich, was auf dieser Welt geschieht und ich weiß ja aus persönlicher Erfahrung, wie leicht man den Irrtümern und Manipulationen der Medien und „Gesetzessprechern“ ins Netz gehen kann. Auch „mein“ Weg zur Wahrheit war nicht gerade ein Spaziergang in einer romantischen Berglandschaft! Das können Sie mir glauben!

Dennoch und aller Repressalien zum Trotz, fühle ich mich berufen, „die Wahrheit“ über Menschen zu schreiben, welche in unseren Medien dermaßen hässlich und bösartig verhetzt werden, dass es einem schlecht wird und was ich auch selbst noch unlängst geglaubt habe!

Einige dieser Menschen kenne ich inzwischen persönlich und habe sie in mein Herz geschlossen! Ich weiß, dass sie nicht die bösen, grausamen, widerlichen Gesetzesbrecher sind, als die sie uns von unseren „Wahrheitsmedien“ nur allzu gern verkauft werden! Und es tut mir in der Seele weh, diese hässlichen Verleumdungen und Anschuldigungen zu lesen, welche Menschen zerreißen, welche ihr Leben und ihre Existenz aufs Spiel setzen, um unseren eigenen Kindern eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen!

Und glauben Sie mir eines: Ich freue mich auf den Tag, an dem ich endlich aufhören kann zu schreiben, weil dann nämlich alles gut sein wird! Ich mache diese Arbeit weder „um mich zu profilieren“, noch „um Sie zu belasten!“ Oder gar, weil es mir Spaß macht! Ich mache es, weil ich mir (wie bereits erwähnt) eine bessere Welt wünsche, in der Freiheit, Souveränität, Recht und Frieden, nicht nur hole Phrasen sind! Sondern gelebte und praktizierte Richtlinien!

Und ich werde diese Arbeit so lange weiter machen, bis mich die bewaffneten Schergen dieses Systems „in Handschellen“ abführen und anklagen werden und ihre gesteuerten Systemmedien dann hetzerische Texte über mich schreiben können, wie sie es bei unzähligen anderen auch schon taten!

Wenn es wirklich sein muss, marschiere ich in meinen „Hexenprozess“, da dürfen Sie unbesorgt sein. Lieber aber würde ich unserem Volk in der Weise „dienlich“ sein, wofür es, so wie alle anderen Völker auf diesem Planeten, bestimmt ist: Nämlich dadurch, dass ich es am Leben erhalte und ihm neues Leben schenke!

Und auch wenn wir, nicht immer, alle „einer Meinung“ sind, möchte ich Ihnen sagen, dass es „von allergrößter Notwendigkeit“ ist, gerade hier und jetzt zusammen zu halten! Denn, das ist genau das und auch das einzige, was diese „unerträglichen Zustände“ irgendwann unwillkürlich zum Scheitern bringen wird.

Unser Zusammenhalt, unser Mut, unsere Liebe und unsere unauslöschbare Hingabe an jene Welt, in der unsere Kinder leben werden, die durch unsere vereinten Kräfte einmal ein wundervoller Ort sein wird!

In diesem Sinne verabschiede ich mich von Ihnen und bitte Sie darum, mir auch weiterhin zu schreiben, meine Texte (auch kritisch) zu kommentieren und diese Welt darüber hinaus „auf Ihre persönliche Art und Weise“ und „mit Ihren eigenen Mitteln“ zu einem besseren Ort zu machen!

Ich schließe (wie so gerne) mit einem Zitat:

„Wenn du nicht daran glaubst, dass man diese Welt verändern kann, so bedeutet dies lediglich, dass du nicht derjenige sein wirst, der sie verändert!“

In diesem Sinne bin ich ein „kleines Licht“ und ganz ehrlich: Meine Seitenklicks sind lächerlich!“ Unter Ihnen gibt es vermutlich welche, die eine viel größere Reichweite haben und damit „einer Weltveränderung“ weitaus näher kommen! Nutzen Sie diese „Macht“ und bedenken Sie stets jenen Grundsatz, nach dem auch ich mich richte:

Es kommt nicht darauf an, „wer“ etwas tut, sondern lediglich darauf, „dass“ es getan wird!

Ich grüße Sie alle herzlichst und wünsche Ihnen ein gesundes, frohes und hoffentlich „siegreiches“ neues Jahr!

Dein deutsches Mädchen