Erdogan am Rande des Wahnsinns: Türken sollen sich noch schneller vermehren

RSS von Europäische Werte

Die Türkei kann mit seinen Menschenmassen nichts mehr anfangen, man muß sie ins Ausland als unerwünschte Migranten dumpen. Aber Erdogan will noch mehr davon:

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan will die sinkende Geburtenrate in der Türkei mit einer Babyprämie ankurbeln. Jedes Ehepaar solle mindestens drei Kinder bekommen, sonst werde es dem Land bis zum Jahr 2038 wegen Überalterung schlecht ergehen, zitierte die türkischen Tageszeitung „Radikal“ den islamisch-konservativen Regierungschef am Montag. In der Türkei ist das Bevölkerungswachstum aktuell auf etwa 1,5 Prozent gesunken, wie in anderen Ländern Folge des steigenden Wohlstandes. „Wir sind stolz auf unsere junge Bevölkerung“ (auf die unerwünschten aggressiven Migrantenjungs, die sich nirgendwo integrieren können), sagte Erdogan in einer Festrede auf einer Hochzeit. „Um dies zu erhalten, brauchen wir mindestens ein Wachstum von 2,5 Prozent. Diejenigen, die in der Vergangenheit weltweit Geburtenkontrolle und Familienplanung gefordert haben, schlagen nun die Hände über dem Kopf zusammen und zahlen Prämien.“ In der Türkei ist die Zahl der Einwohner im vergangenen Jahr nach einer korrigierten amtlichen Statistik auf mehr als 71,5 Millionen gestiegen. Die Hälfte der Bevölkerung ist demnach jünger als 28,5 Jahre.

Welt Online Die Wirtschaftslobbys werden euch ständig predigen, dass dies etwas gutes sei. Aber wenn man sich die Zahlen genauer ansieht und die Staaten mit einander vergleicht, erkennt man, dass diese Zahlen geradewegs in den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Abgrund führen. Eine zu junge Bevölkerung ist eine entfesselte, aggressive, gottlose und kriminelle Bevölkerung. Dazu reicht es, den Durchschnittsalter der verschiedenen Völker zu vergleichen. Die barbarischen Greueltaten finden immer dort statt, wo die bevölkerung zu jung ist. Auch die Bürgerkriege finden dort statt. Die Verdoppelungsrate der Türkei: jede 36 Jahre. Wenn Deutschland dieselbe Verdoppelungsrate hätte, dann hätte man seit dem Ende des Krieges bis heute gerechnet bereits 300 Millionen Einwohner und wir müssten auch zusehen, wie wir so viele Menschen loswerden: Entweder müssten sie sich gegenseitig totschlagen, oder egalwohin auswandern und dort neue Länder mit Gewalt, Messer und Moscheebau erobern. Der Bevölkerungswachstum der Türkei seit 1950: Im 1950 hatte Türkei 21 Millionen Bewohner. Im 1960 bereits 28 Mio, im 1970 dann 35,7 Mio, im 1980 trotz unerünschten Migranten hier in Europa 45 Mio, im 1990 dann 56 Mio, im 2000 bereits 65,6 Mio. Jetzt, im 2010 hat sie 71 Mio. Erdogan sollte sich freuen, dass es 2 Millionene weniger als die prognostizierten 73 Mio sind. Nicht gebähren sollten die Türken, sondern sich zwangssterilisieren! Wir werden den Türken nicht ernähren, das kann sich Erdogan abschminken! Umsonst haben sie Messer. Bei der heutigen Vermehrungsrate kann nur eine große Seuche die türkische Gesellschaft retten. Denn ihre Demographie ist schlicht und einfach katastrophal.


Quelle und Copyright: Europäische Werte – Verteiler: RSS Server Netzwerk




Quelle und Kommentare hier: