Der “NSU”-Schandprozess

von ki11erbee

Was ist ein Schandprozess?

Es handelt sich dabei um ein Gerichtsverfahren, bei dem das Urteil bereits von Anfang an aus politischen Gründen feststeht und der Prozess nur deshalb geführt wird, um der Willkür einen legalen Anstrich zu verpassen.

Das klassische Beispiel eines Schandprozesses ist der Verlauf in einem Hexenprozess:

Die Beschuldigte wird solange gefoltert, bis sie ein vorformuliertes Geständnis unterschreibt.

Dieses Geständnis wird dann als Beweis der Schuld angeführt und die Hexe dann hingerichtet, wobei die Ankläger ihre Hände in Unschuld waschen können; sie hat ja selber zugegeben, daß sie eine Hexe ist!

Zwar nur unter den Qualen der Folter, aber wer wird denn so kleinlich sein…

Der klassische Schandprozess des letzten Jahrhunderts waren die “Nürnberger Prozesse”.

Diese waren im Grunde dasselbe wie die Hexenprozesse des Mittelalters, indem man die Verurteilten solange folterte, bis sie Geständnisse unterschrieben und diese wurden dann als Legitimation für die Hinrichtung der Verurteilten angeführt.

Ihr alle kennt das Vorgehen der Moslems aus der Geschichte: die besiegten Männer wurden enthauptet, die Frauen und Kinder versklavt.

Unschön, zweifelsohne.

Aber wenigstens waren die Moslems ehrlich; sie haben ihren Gegnern nach der Niederlage deswegen enthauptet, weil sie verloren hatten.

Kein Moslem hat sich die Mühe gemacht, den Feinden einen Prozess zu machen und die Hinrichtungen irgendwie zu legitimieren.

So gesehen sind die Angelsachsen genauso barbarisch wie die Moslems, aber dazu noch heuchlerischer, indem sie so tun, als würde die Hinrichtung ihrer Feinde irgendwelche “völkerrechtlichen” Grundlagen haben.

Oder falsch: natürlich sind die Angelsachsen noch barbarischer als die Moslems, denn so etwas wie in Dresden, Hiroshima oder Nagasaki hat noch kein Moslem veranstaltet!

Selbst der schlimmste islamische Massenmörder ist verglichen mit einem Chamberlain (der fälschlicherweise als “Appeaser” dargestellt wird, aber in Wirklichkeit ganz gezielt auf den Weltkrieg hinarbeitete), Roosevelt, Eisenhower oder Churchill (gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur) ein unschuldiger Waisenknabe.



(Wie die alliierten Drecksschweine ihre “Geständnisse” bekommen)

Auch in der Literatur findet man das Motiv “Schandprozess” immer wieder: Bei Orwells “1984″ zum Beispiel gibt es täglich Exekutionen und es laufen im Hintergrund Filme, in denen der Verurteilte alle möglichen Delikte zugibt. Jeder weiß, daß diese Geständnisse nichts wert sind, sondern die Leute einfach so lange gefoltert wurden, bis sie alles zugeben würden.

Trotzdem spielen alle Leute mit, denn sie wissen, daß sie, wenn sie aufmucken, die nächsten sein könnten, die die Hauptrolle in einem derartigen Geständnis spielen…

Schandprozesse dienen also dazu, den Willkürakten des Regimes einen rechtsstaatlichen Anstrich zu verpassen.

Und sie dienen dazu, um, wie bei den “Nürnberger Prozessen”, eine bestimmte Sicht auf historische Ereignisse festzuschreiben; die Rollen von “gut” und “böse” ein für allemal in die Geschichtsbrücher zu brennen.

Aber Schandprozesse erfüllen auch einen wichtigen Zweck für uns, das Volk!

Sobald nämlich ein derartiger Schandprozess ablaufen kann, bei dem das Regime seine Lügen als offizielle Wahrheit festschreiben will und es KEINERLEI Gegenwehr von Seiten der Medien, Justiz, Opposition, Polizei, etc. gibt, dann

IST DIE DIKTATUR DA!

Es erübrigt sich jeder weitere Kommentar dazu, die PI-Leute werden immer noch davon fabulieren, daß eine “sozialistische Diktatur” im Anmarsch sei, die Schlafschafe werden weiterhin glauben, sie lebten in einem demokratischen Rechtsstaat, aber jeder mit Grips kann genau sagen, wann die BRD ihre Maske fallengelassen hat und von der versteckten zur offenen Diktatur überging:

Es war genau der Moment, als der “NSU”-Schandprozess ablief und es keinen Widerstand gegen die Lügen und Verdrehungen gab, die dort in einem Münchener Gerichtssaal von Schandrichter Götzl zur Wahrheit deklariert wurden.

Die Diktatur ist jetzt da.

Genau JETZT.

Klar, wenn man nach den Regeln spielt, kann man noch ein relativ sorgenfreies Leben führen und vielleicht sogar reich werden.

Aber die Diktatur ist da.

Ob man eine Diktatur hat, entscheidet sich ja nicht danach, wie das Regime mit den Leuten umgeht, die gehorchen, sondern mit denen, die Kritik üben!

Wer sich nicht bewegt, fühlt auch seine Fesseln nicht.ich-bin-frei

Wie komme ich darauf, daß es sich bei der Verhandlung um den “NSU” um einen Schandprozess handelt, bei dem es gar nicht um die Wahrheitsfindung geht?

Nun, ihr habt vielleicht gestern in den Schlagzeilen gelesen, daß die Mutter von Uwe Böhnhardt Vorwürfe an die Polizei und Politik gerichtet hat.

Ich dachte:

“Was für eine mutige Frau! Sie kämpft für die Wahrheit, sie kämpft für Gerechtigkeit, sie kämpft für ihren Sohn, der von der BRD als Strohmann benutzt wurde und irgendwann von Merkels Killerkommandos ermordet wurde, als er tot mehr wert war als lebendig. Nämlich in dem Moment, als Merkel einen Sündenbock für die Kriminalisierung des Nationalismus brauchte; tote Sündenböcke sind die besten.”

Doch diese Haltung währte leider nicht lange, keine 24 Stunden. Heute lese ich:

[…] Den Ermittlern hatte Brigitte Böhnhardt aber noch mehr erzählt, nur will sie das an diesem Tag lieber für sich behalten. Der Richter Manfred Götzl zitiert aus den Ermittlungsakten. Danach hatte Uwe Böhnhardt Beate Zschäpe noch aufgetragen, ihnen zu sagen, dass er seine Eltern sehr geliebt habe. Er hätte jeden Geburtstag und jedes Fest an sie gedacht.

Die beiden hätten sich erschossen, weil sie keinen anderen Ausweg gesehen hätten.

Erst nach langem Zögern gibt Brigitte Böhnhardt zu: “Ja, Beate hat das gesagt. Ich wollte das für mich behalten. Das sind die letzten Erinnerungen an unseren Sohn, die wollten wir für uns behalten.”

Wir alle haben Ahnung von Psychologie. Wir wissen, wie sich jemand verhält, der zu einer Lüge gezwungen wird, die das Andenken des eigenen Kindes in den Dreck ziehen soll.

Man äußert diese Lüge nicht unbeschwert, sondern zögerlich.

Ebenfalls wissen wir, daß Uwe & Uwe keinen Selbstmord begingen, sondern von Merkels Killerkommandos, also BND oder Verfassungsschutz oder deren Komplizen, ermordet wurden.

Der Beweis dafür ist die zweite ausgeworfene Patrone der Pumpgun und der “dritte Mann”, der kurz vor dem Brand des Wohnmobils dieses verlassen hat.

Was also ist am heutigen Prozesstag wirklich passiert?

Das BRD-Regime in Form von Schandrichter Götzl hat die Mutter von Uwe Böhnhardt dazu gezwungen, die offizielle Sichtweise vom Selbstmord der beiden Uwes darzustellen, damit das dumme Volk die Ungereimtheiten vergisst.

Nach dem Motto: “Ja, wenn sogar die Mutter von Böhnhardt zugibt, daß ihr Sohn Selbstmord begehen wollte, dann wird es schon stimmen. Schnell zur Tagesordnung übergehen und keine weiteren Gedanken mehr machen, sind ja eh bloß Nazis!”

“1984″ ist jetzt!

In der BRD des Jahres 2013 werden Menschen von der Merkel-Junta ermordet und die Hinterbliebenen dazu gezwungen, diese Morde vor Gericht als “Selbstmord” darzustellen.

Vor diesem System kann man nur noch ausspucken!

Selbst Stalin hat es nicht gewagt, die Hinterbliebenen seiner Opfer in einen Gerichtssaal zu schleifen und sie sagen zu lassen: “Es war Selbstmord”

Merkel und das andere Geschmeiß der weißen Rasse (Schäuble, Friedrich, Pofalla, von der Leyen, Kristina Schröder, etc.) schrecken nicht einmal davor zurück, sogar die Hinterbliebenen ihrer Opfer für ihre Zwecke zu instrumentalisieren!

Und all den Huren bei welt.online, die die Wahrheit über Uwe & Uwe im Kommentarbereich des Artikels wegzensieren, wünsche ich die Erkenntnis dessen, zu was sie geworden sind!

Sie wollten irgendwann einmal die Wahrheit schreiben, Skandale aufklären und den Menschen helfen.

Doch jetzt verbreiten sie Lügen, erfinden Skandale und helfen dem Regime dabei, die Wahrheit zu löschen!

Göbbels hat mal eine super Rede gehalten. Hört sie euch an, sie ist immer noch gültig und man erkennt, daß die Methoden der Presse in Deutschland sich in 100 Jahren nicht verändert haben.

Allerdings hat sich Göbbels darin geirrt, daß es unbedingt Juden sein müssen, die Lügen verbreiten.

Die weiße Rasse ist eine Verräterrasse.

Es finden sich darum genügend Deutsche, die ihre eigenen Volksgenossen hinters Licht führen, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Und die Ausrede dieser Huren und Verräter höre ich jeden Tag zu Genüge:

“Wenn ich es nicht machen würde, würde es jemand anders machen”

Das ist die Moral der Deutschen!



(Noch ein Hinweis zu den youtube-Videos von Göbbels. Mir ist aufgefallen, daß in vielen Videos die Reden von Göbbels oft etwas verlangsamt abgespielt werden, so daß seine Stimme träger und tiefer ist. Dies wird deshalb gemacht, weil Göbbels eine mMn sehr schöne, klare Sprechstimme hatte. Das erträgt das BRD-Regime nicht, darum der Betrug mit der verlangsamten Geschwindigkeit. Was ihr im von mir verlinkten Video hört, ist die ECHTE Stimme von Göbbels. Man erkennt hier auch den Unterschied zwischen einem Redner und einem Schwätzer. Göbbels und Hitler waren Redner. Gauck, Wulff und das ganze andere BRD-Geschmeiß sind lediglich Schwätzer.)

LG, killerbee


Quelle und Kommentare hier:
http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/11/20/der-nsu-schandprozess/