Bordeaux: Polizei schießt mit Gummigeschossen auf Kopf – Gelbwesten-Aktivist schwer verletzt

Ein Gelbwesten-Aktivist soll von einem sogenannten Flashball-Schuss am Kopf getroffen worden sein. Die Flashball-Waffen, die ein Hartgummigeschoss verwenden, werden ausschließlich von der französischen Polizei verwendet und gelten zwar als nicht tödlich, sind aber wegen ihres Verletzungspotenzials äußerst umstritten.

Diese Waffen verschießen Hartgummigeschosse und haben schon mehrfach bei Opfern zum Verlust des Augenlichtes geführt. In Marseille war sogar ein Mann durch den Einsatz einer solchen Waffe gestorben.

Bei dem Vorfall am letzten Samstag in Bordeaux, bei dem der dreifache Familienvater und Feuerwehrmann Olivier Beziade am Hinterkopf getroffen wurde, verursachte der Treffer offenbar schwere Hirnverletzungen. Zumindest haben das Familienmitglieder berichtet. Der Getroffene liegt derzeit im künstlichen Koma.

 


Quelle und Kommentare hier:
https://politikstube.com/bordeaux-polizei-schiesst-mit-gummigeschossen-auf-kopf-gelbwesten-aktivist-schwer-verletzt/