Clicky

Wie im Parkhaus – Grabbesuch soll bis zu 3 Euro kosten

von Birgit Stöger

Hamburg – Jetzt nehmen sie es auch von den Lebendigen: Der Friedhof im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf plant, Schranken an den Eingang anzubringen. Wer auf das Friedhofsgelände will, muss zwischen 50 Cent und 3 Euro pro Aufenthalt Friedhofs-Maut bezahlen. 

Die Bildzeitung berichtet, dass die Friedhofsverwaltung Ohlsdorf plane, Schranken an den Eingängen anzubringen. Das Prinzip, ähnlich dem von Parkhäusern: Je länger der Aufenthalt, desto günstiger das Ticket. Die Gebühren sollen laut Bild zwischen 50 Cent (mehrstündiger Aufenthalt) und 3 Euro (Aufenthalt unter 30 Minuten) variieren.

„Das bedeutet: Wer nur einen Blumenstrauß auf einem Grab ablegen möchte, zahlt den Höchstbetrag!“, rechnet Bild nach.

Begründet wird die mehr als befremdliche Maßnahme mit einem angeblich regen Durchgangsverkehr, der durch den größten Parkfriedhof der Welt fließen soll, und die Ruhe störe. Am besten also, man ist tot auf dem Friedhof, das kostet dann ja nichts, oder? (SB)