Clicky

Im Land der Freiheit: „Mutige Cops überwältigen schwangere Frau“

Die Brutalität und bodenlose Dummheit dieses Gesindels, das in den USA den “Polizeidienst” versieht, läßt sich wieder einmal im folgenden Video nachvollziehen; das Verbrechen der Frau: Sie hatte über ihrem Mobiltelefon ein Gespräch geführt.

Die schwangere Frau war völlig durcheinander,vor allem wegen der wirren Anweisungen der Polizisten. Was dann geschieht, ist unglaublich.

Diese völlig verblödeten Hohlköpfe lernen in den Polizeischulen wohl nur mehr, wie sie die Bürger in diesem verrotteten Mafiastaat zu mißhandeln haben.

Young woman was pulled over for improperly using her cell phone by California Highway Patrol officers. After first stopping on the right shoulder, she was ordered to not stop there, to go forward and get off freeway. Because of rush hour traffic noise, she did not hear clearly what she was directed to do.

Additionally, besides being typically scared after being lit up, and now confused about where she should go, she thought that she should go to the shoulder on the left side of the freeway and she changed lanes to her left to do this. When the CHP vehicle followed and then turned on its siren, she was told to pull off the freeway again, which she promptly did on the right shoulder after driving less than 1/4 mile. Once stopped, she was told to turn off the ignition, throw the keys out and exit. She did that and then two officers approached, one pointing his gun at her, yelling for her to turn around. She just stood absolutely paralyzed in terror with her hands open and to her side.

As the officer came up to her, she told him she was pregnant (which the officer admitted in his report), as she turned around in fear of him. The officer then kicked her feet out from under her and slammed her to the pavement face down. He then bent down on her, putting his left his knee on her neck, handcuffed her while also kicking her rib cage with his right foot. Even though she never resisted whatsoever, back up officers then HOGTIED her. She was then lifted up and placed on her left side in the back seat of the patrol car and driven to the station, which took about 20 minutes.

The police report stated falsely that after exiting the car, she was talking incoherently even though she said nothing except being pregnant, and that she was hogtied because she was flailing her legs, which she clearly did not. She is charged with evading and resisting arrest.

http://www.videosfortruth.com/police-slam-and-hog-tie-pregnant-woman/

EU und Euro – was steckt dahinter?

Warum der Euro und die EU schlecht für Deutschland sind

Zur Gefährlichkeit und Schädlichkeit des Euros und der EU-Politik für Deutschland:
Eine Frage die sich viele Stellen dürften ist, warum scheitert die europäische Währungsunion nach nicht einmal 10 Jahren, bzw. ist ohne ständige Hilfe nicht mehr fähig weiterhin zu bestehen?

Die Gemeinschaftswährung Euro fußt zwar auf einem gemeinsamen Zahlungsmittel, umfasst jedoch unterschiedliche nationale Geld, Sparerschutz und Kapitalmärkte, die sich in den einzelnen Ländern durch unterschiedliche Gesetze vortun.

Die jeweiligen nationalen Wirtschaften in Europa sind äußerst unterschiedlich entwickelt.Deutschland hat im Rahmen der EU-Wirtschaftspolitik eigene Zinspolitik aufgegeben für die Gemeinschaftswährung, deutsche Budgets/Haushalte wurden mit europäischer Zentralbank und Kommission abgestimmt, sowie die Abschaffung der Wechselkurse. Gerade eigene Zinspolitik und die Wechselkurse waren der Garant für eine stabile nationale Währungs- und damit Sozialpolitik in Deutschland.

Als ein wesentliches Argument für Deutschlands Teilnahme an der Währungsunion wird angeführt, dass gerade Deutschland als Exportnation vom Euro profitieren würde. Doch dieses Argument erweist sich nur als Scheinargument. Der deutsche Außenhandelsverband (BGA) gab im November 2011 während der Zuspitzung der Finanz und Schuldenkrise zu, dass das deutsche Exportwesen auch ohne den Euro sehr gut wirtschaften könne und dass in erster Linie der „freie Markt“ und nicht eine Gemeinschaftswährung von Bedeutung für den deutschen Exporterfolg wären. Der BGA Vorsitzende Anton Börner erklärte des weiteren dass sich Deutschland im Falle eines Scheitern des Euros, gut an Staaten wie Österreich, Finnland, den Niederlanden oder Dänemark binden könnte.

Deutschland hatte 2008 (die Daten anderer Jahre weichen nicht maßgebend ab) einen Leistungsbilanzüberschuss von 200 Milliarden €. Im selben Jahr erwirtschafteten die übrigen 15 Euro-Staaten einen Überschuss von nur knapp 10 Milliarden €. Die Differenz von gut 190 Milliarden Euro die andere Staaten nicht erwirtschafteten, zahlte Deutschland, das Geld ging der deutschen Volkswirtschaft im Rahmen eines gemeinschaftlichen Währungssystem bei unterschiedlicher Wirtschaftsleistung verloren.

Beim Wegfall dieser Verpflichtungen und dem Bestehen einer nationalen Währungs- und Wirtschaftspolitik, einem nationalen Zugriff auf dieses Geld, hätten wir zuerst einen Zuwachs an realem Volksvermögen, auf jeden Fall aber, bedingt durch diesen Geldzufluss, ein niederigeres Zinsniveau und damit mehr Investionen und Arbeitsplätze in Deutschland.Des weiteren würde eine Aufwertung der eigenen nationalen Währung einsetzen, die die Lebensunterhaltungskosten in Deutschland senken würde.

Das System der Gemeinschaftswährung mit seinen unterschiedlichen Leistungsbilanzen hat zur Folge, dass der Euro eine Aufwertung erfährt, die den erwähnten Defizitstaaten zu Gute kommt, da diese mehr importieren als Deutschland. Deutschland hingegen bleibt auf dem Nachteil der Aufwertung sitzen, der Verteuerung der deutschen Exporte.

So schleppt Deutschland durch die Gemeinschaftswährung jährlich eine Riesenlast für Europa. Das wird öffentlich in Deutschland nicht offen diskutiert, weil es politisch inkorrekt ist und die Politiker Vorgaben oft nur Abnicken. Des weiteren profitieren vor allem internationale Großunternehmen durch diese Politik.

Politik für Großkonzerne.

Im Interesse dieser multinationalen Großkonzerne liegt die Öffnung von Grenzen und neuen Absatzmärkten, sowie das Erhaschen von billigen Arbeitskräften und billigen Rohstoffen.

In den ost und südosteuropäischen Staaten, die Teil der EU sind, leben zwischen 5 und 10 Millionen Zigeuner (jetzt EU-Bürger) die sich in ihren Gastländern traditionell großer Unbeliebtheit erfreuen und überproportionall hoch von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Eine Schranke die sie hindern könnte in den goldenen Westen zu kommen, gibt es nun nicht mehr.Binnen der letzten Monate hat sich die Lage in Teilen Berlins und des Ruhrgebietes durch eingewanderte Zigeuner schon auf das Äußerste verschärft. Eine Lage die sich noch weiter zuspitzen wird.

Eine Gleichschaltung aller europäischen Nationen hat erfolgt, die neben ihrer eigenen Unsinnigkeit und Gefährlichkeit noch weitgehend Plan und Kopflos agiert. Eine Gefährdung des deutschen Arbeitnehmers durch das Millionenheer von Arbeitslosen in Spanien oder Griechenland ist durch das Schrankenlose Europa jetzt real geworden.

Man kann nicht gleichschalten was nicht gleich ist. Weder unterschiedliche Wirtschafts- und Sozialsysteme, Wohlstandsgefälle und schon gar nicht unterschiedliche industrielle Traditionen, die über Jahrhunderte gewachsen sind und vor allem nicht die unterschiedlichen Mentalitäten der im Kern recht unterschiedlichen Völker Europas.

Ingo Köth: Tag X ist der 25.7.2013 in Meißen auf den Elbwiesen

Video zur Entstehung von Tag X bis zur Umsetzung
Wie es zu Datum und Ort kam, zeigt dieser Film aus Halbe, wo ich mit der Situation überfordert war und ab 3.50 min ein Erlebnis hatte, was ich bis heute noch nicht deuten kann. Youtube hat das Video nicht nur gesperrt, sondern auch einfach von meinem Kanal gelöscht. Ich denke Ihnen war klar, daß dort ein Anderer aus mir sprach.
Volksdeutschland.de

Download 3. Bereinigungsgesetz

Hier erklärt Ingo was man über das 3. Bereinigungsgesetz wissen muss

Adolf Hitler – The Man They Call The Devil!

Not many of you can see me, but you can feel me. And i can feel you! – Adolf Hitler

You can feel that there is something wrong with the world, perhaps that’s why you’ve reached this video. This is national socialism, the very core of our moral instincts. Do not confuse national socialists with empty headed skinheads, KKK members or other movements who use the Swastika as their symbol.

Long live the national socialist movement! Let our watchword be heard all over the world once more: Creative men and women of all nations and races, recognize your common enemy!

It should not be belived that freedom, good fortune and life will presently be sent to us from heaven . Everything is rooted in our own will and own work.

Adolf Hitler

Originally made by THELINDGRENN

Von Zeit zu Zeit werden wir die Aktualität der Geschichte zum Anlass nehmen verschiedene Dokumente zu veröffentlichen. Dokumente welche die Zeit überdauert haben und nicht aus der Geschichte wegzudenken sind. Manche Dokumente weisen erstaunliche Parallelen zur Gegenwart auf, manche dürfen einfach nicht verloren gehen. Selbst wenn das ein oder andere dabei ist was manchen bitter aufstößt, so gehören sie alle – ausnahmslos – mit zu unserem Zeit-, Politik- u. Gesellschaftsverständnis dazu.

Wir tun dies nicht um Sie oder andere zu ärgern, zu verhöhnen oder gar um größte Ungerechtigkeiten zu relativieren, sondern einzig und allein um Sie zum Nachdenken und zum studieren ihrer innerlichen Gedanken auffordern möchten. Vergleichen Sie die aktuelle Politik und Ihre Situation und stellen Sie sich am Ende eines jeden Dokumentes die Frage: „Was will ich selbst?“ Nicht immer wird dies für Sie leicht sein, nicht immer werden Sie dies wollen – oftmals vielleicht davon lieber nie gehört oder gelesen haben wollen, aber wir bitten Sie nur: versuchen Sie es wenigstens.

Die Oberschlesier – Tatsachen über Oberschlesien

Was ist Oberschlesien und woher stammen die Oberschlesier ?

In den ostdeutschen Gebieten, die unter die Verwaltung der Volksrepublik Polen kamen, konnten nach Abschluss der Vertreibungen im Jahre 1950, etwa knapp 1,1 Millionen, der zuvor 9,62 Millionen Deutschen im Land verbleiben.

Die Gründe dafür waren besonders vielschichtig. Den mit Abstand größten Teil der Verbliebenen gab es mit etwa 800.000 in Oberschlesien. Dafür waren zwei Gründe von Bedeutung.

Polen argumentierte in seiner Propaganda, dass es sich bei den Oberschlesiern um ethnische Polen handeln würde. Als Begründung dafür diente die Tatsache, dass viele Oberschlesier (wenn auch nicht alle) neben der deutschen Sprache, vor allem auch das Schlesische verwendeten.

Das Schlesische war eine eine slawische Sprache, die als solche Ähnlichkeiten mit der polnischen Sprache aufwies, aber jedoch auch dem Tschechischen nicht fern stand und einen eigenen Charakter aufwies. Darüber verfügte das Schlesische über eine große Anzahl von deutschen Lehnwörtern. Die Sprecher der schlesischen Sprache, waren für polnische Muttersprachler aus Warschau oder Posen oft nur sehr schwer verständlich und umgekehrt. Auch daher verstanden sich jene Oberschlesier, die die schlesische Sprache verwendeten, im Ganzen niemals als Polen. Des weiteren waren viele Einwohner Oberschlesiens auch nur der deutschen Sprache mächtig.

Dies zeigte sich dann auch in der Volksabstimmung in Oberschlesien vom 20. März 1921, in der sich trotz polnischen Masseneinwanderung, besonders in die Industriegebiete, Terror und Gewalt durch polnische Banden und Freischärler und weitgehend einseitiger Parteinahe, der alliierten Besatzer, eine Mehrheit von 60% der Oberschlesier für einen Verbleib bei Deutschland entschied.

Einen weiteren Hinweis auf die ethnische Klassifizierung der Oberschlesier geben die Familiennamen, wie sie vor der Vertreibung in den Gebieten bestanden, aus denen es keine Massenvertreibungen gab. Eine Analyse von Einwohnerlisten ergab, dass etwa knapp 25% der Oberschlesier deutsche Familiennamen (Langer, Wanke, Krause) trugen, etwa 75% die schlesisch-slawischen Familiennamen (Kowol, Gaida, Grzymek) und nur wenige, etwa 2-3%, Familiennamen die aus Polen stammten (Szywalski, Lewandowski, Wolski).

Die Oberschlesier selbst waren eine Mischung aus altslawischen Stämmen, die widerum germanisch durchsetzt wurden im Frühmittelalter und dann ab dem Hochmittelalter mit der Deutschen Ostsiedlung ,,eingedeutscht“ wurden, was in den folgenden Jahrhunderten eine weitere Zunahme hatte

Die Vertreibung der Deutschen

Flucht und Vertreibung der Deutschen aus ihrer angestammten Heimat im östlichen Europa:

Im Jahre 1940 lebten über 16 Millionen Deutsche in angestammten deutschen Siedlungsgebieten östlich der Grenzen, der beiden gegenwärtigen deutschen Staaten, Republik Österreich und Bundesrepublik Deutschland.

Mit den Anrücken der sowjetischen Roten Armee und ihrer Verbündeten, darunter auch Partisanen und Exilverbände, flüchteten ab 1944 erste Deutsche aus den östlichen Gebieten Ostdeutschlands, sowie aus den deutschen Siedlungsgebieten in Rumänien, Ungarn und Jugoslawien. Die Flucht intensivierte sich ab Januar 1945 deutlich, nach weiteren Offensiven der Sowjetunion. Ab Anfang Mai 1945 waren alle deutschen Siedlungsgebiete und Provinzen im Osten besetzt.

Nun begann eine systematische, aber auch wilde Vertreibung aller Deutschen, die nicht geflohen waren, oder bei Kampfhandlungen und Kriegsverbrechen der UdSSR und Freischärler zu Tode gekommen waren.

Die wilden und dann die systematischen Vertreibungen setzten im Frühjahr 1945 ein und liefen bis etwa 1949 fort.

Völkermord, Menschenrecht und Völkerrecht zum Trotz:

Die etablierten Parteien haben heute neue Gruppen für ihr politisches Überleben gefunden. Das sind nicht die Vertriebenen und die Wenigen, an ihrem Schicksal interessierten Nachkommen und nicht einmal mehr die stätig annehmenden 80% der Deutschen, sondern zunehmend nur noch die wachsende Gruppe der Nichtdeutschen.

Die Russlanddeutschen – Tatsachen über die Deutschen aus Russland

Wer sind die Deutschen aus Russland und woher kommen sie?

Schon vor etwa 1.000 Jahren lebten Deutsche in Russland. Die großen Siedlerströme, die später als Russlanddeutsche bekannt werden sollten, kamen jedoch erst durch die deutschstämmige Zarin Katharina die Große in das russische Zarenreich. In ihrem Manifest vom 22. Juli 1763, warb sie deutsche Siedler an, sich an der Wolga und in der Nähe des Schwarzen Meeres anzusiedeln, um das Land zu verteidigen und zu bewirtschaften im Interesse Russlands. Dafür wurde den Deutschen günstiges Land, Befreiung vom Wehrdienst, zeitweilige Steuerbefreiung und Religionsfreiheit angeboten.

Etwa 100 Jahre lang kamen in verschiedenen Wellen deutsche Siedler in das große Zarenreich. Neue Siedlungen bildeten sich. Etwa 100 Jahre nach dem Anwerben der Deutschen gab es verschiedene Untergruppen der Russlanddeutschen. So gab es die großen Gruppen der Wolgadeutschen, der Schwarzmeerdeutschen bzw. Krimdeutschen, aber auch die Wolhyniendeutschen, Bessarabiendeutschen und Kaukasusdeutschen, sowie vereinzelte weitere Siedlungen im Osten. Selbst Tifilis, die Hauptstadt Georgiens, hatte im 19. Jahrhundert einen deutschen Stadtteil (Neu-Tifilis) und auch in Baku am kaspischen Meer hatte eine große deutsche Kirche.

Nach der Gründung des Deutschen Reiches 1871 und der Zuspitzung der ethnischen, gesellschaftlichen und sozialen Verhältnisse im Zarenreich, waren die Deutschen ab Ende des 19. Jahrhunderts oft Sündenböcke in Russland. Viele russische und sonstige Einheimische beneideten sie, da sie oft sehr erfolgreich waren, ob ihres wirtschaftlichen Vorankommens, durch mit viel Fleiß erarbeiteten Siedlungen, Höfen und auch Kleinstädten. Die Deutschen lebten weitgehend unter sich, in zumeist rein deutschen Gebieten oder zumindest Siedlungen und hatten zu Einheimischen wenig Kontakt und konnten zumeist auch nur Deutsch sprechen.

Die Herkunft der Deutschen in Russland betraf nahezu alle Gebiete Deutschlands. Jedoch gab es Schwerpunkte wie die ober, mittel und niederrheinischen Gebiete von Basel bis Duisburg, des weiteren Hessen, Franken und Württemberg, sowie auch teilweise Westpreußen.

Mit dem Ersten Weltkrieg kam es in Russland zu antideutschen Pogromen und Hetzjagten, denen viele deutschstämmige Bürger zu Opfer fielen. So wurden zwischen dem 5 und 15. Juli 1915 alle frontnahen Wolhyniendeutschen nach Sibirien zwangsdeportiert. Die Überlebenden durften nach dem Krieg jedoch zurückkehren nach Wolhynien. Aufgrund der schon lange in Russland grassierenden antideutschen Stimmung wanderten viele Deutsche aus, zurück nach Deutschlad, aber auch in die USA und nach Südamerika.

Während der 20er und 30er Jahre, kam es durch die verbrecherische und völkerverachtende Sowjetunion, zu weiteren Massenverhaftungen und auch zu Hinrichtungswellen gegen die Russlanddeutschen, die oft nun auch unter Hunger leiden mussten.

So verhunderten alleine über 80.000 Wolgadeutsche, durch Stalins Kollektivierungen. Im Jahre 1929 zogen 14.000 Deutsche nach Moskau, um ihre Ausreise einzufordern, ein großer Teil dieser Einforderer wurde mit Gewalt zurückgetrieben. Bereits 1930 kam es zu der ersten Massendeportation von ca. 50.000 Deutschen nach Sibirien.

Die nationalsozialistische Reichsregierung unter Hitler bot humanitäre Hilfe für die Leidenden an, was von der Sowjetunion, mit der Begründung dass ,,niemand in der UdSSR hungern müsse“ zurückgewiesen wurde. Andererseits war es den Russlandeutschen untersagt, die Sowjetunion zu verlassen. Auch weil man Angst hatte, dass diese ,,plaudern“ könnten.

Mit dem deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt vom August 1939 (1939 lebten laut Volkszählung 1.424.000 Deutsche in der UdSSR) bot sich für die Deutschen in den westlichen Gebieten der UdSSR (die Wolhyniendeutchen, die Bassarabiendeutschen, die Deutschbalten) 1940 die Möglichkeit in das Deutsche Reich zu übersiedeln. Dieses Möglichkeit wurde von fast 100% der Volksdeutschen angnommen. Jene Deutschen, die in der UdSSR blieben (etwa 1,2 Millionen) erwartete eine dunkle Zukunft.

Deutschland – Was ist Deutschland ?

Was ist Deutschland und wo liegt es?
Zunächst einmal muss man sich der Bedeutung des Begriffes ,,Deutschland“ überhaupt bewusst werden. Der Begriff Deutschland bezeichnet keine politisch und staatlich festgelegte Einheit.

Der Begriff Deutschland tauchte erstmalig, urkundlich festgelegt, in dem zwischen 1077 und 1081 im Rheinland verfassten Annolied als ,,diutschiu lant“ auf und bezeichnet seitdem das Siedlungsgebiet der Altdeutschen, beziehungsweise der deutschen Stämme.
Der Begriff Deutschland ist also primär ein kultueller, nationaler, geschichtlicher und ethnischer Begriff und erst sekundär ein politischer und staatsbildener Begriff.

Daher ist es ein Fehler, den Begriff Deutschland mit einem (deutschen) Staat gleichzusetzen, bzw. Deutschland auf ein proklamiertes Staatsgebilde zu begrenzen.
Deutschland, also das deutsche Land, ist dort wo Deutsche die angestammte Bevölkerungsmehrheit stellen, die das betreffende Land kultiviert und aufgebaut hat, es urbar gemacht hat, durch den Aufbau von Siedlungen, von Städten, der Wirtschaft oder der Infrastruktur.

Enteignungen in Deutschland (SHAEF Gesetz Nr. 52)

Militärregierung – Deutschland Kontrollgebiet des 0bersten Befehlshabers
Allgemeine Vorschrift Nr. 1
(Zur Ausführung der Gesetze Nr. 52 der Militärregierung; Sperre und Beaufsichtigung von Vermögen)

I. Es wird hiermit verordnet, daß Artikel IV des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung im Falle von Organisationen, wirtschaftlichen Unternehmen, sowie deren Vermögen, von dem Tage ab nicht mehr anzuwenden ist, an dem ihre Auflösung, Abschaffung oder zeitweilige Aufhebung durch Anordnung der Militärregierung verkündigt worden ist.

II. Das gesamte Vermögen aller hiernach aufgeführten Personen wird hiermit von der Militärregierung gemäß Artikel I, Paragraph 1, Absatz c) und g) des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung allen Vorschriften des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung unterworfen, es darf darüber nicht verfügt werden, es sei denn, daß eine Erlaubnis, Genehmigung oder Anweisung der Militärregierung oder des Gesetzes Nr. 52 hierfür erteilt worden ist.

http://brd-schwindel.ru/souveraenitaet-der-brd-us-militaergesetze-shaef-und-somit-das-besatzungsrecht-haben-bis-heute-volle-gueltigkeit/

http://brd-schwindel.ru/von-den-alliierten-erlassene-gesetze-die-in-deutschland-gueltig-sind/

Die deutsche Ostsiedlung

Geschichte und Hintergründe der Deutschen Ostsiedlung, auch als Deutsche Ostkolonisation bekannt:

Das frühe, ursprüngliche Kerndeutschland hatte um 700 eine Ausdehung welche sich etwa auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland wie sie bis 1990 bestand bezog, auf das westliche Österreich, auf die Gebiete Elsaß und Deutsch-Lothringen, Luxemburg sowie auf das Niederländisch-Flämische Gebiet.

Etwa ab dem Jahre 1000 setzte ein erster großer Siedlerstrom von deutschen Rittern, Bauern, Mönchen und Handwerkern in jene Gebiete ein die einst Mitteldeutschland bilden sollten. In diesen Gebieten lebten primär Westslawen, die allerdings nur in geringer Anzahl recht verstreut auf den riesigen Flächen lebten und den Menschen im Westen Europas um mehrere Jahrhunderte in ihrer zivilisatorischen Entwicklung hinterherhinkten.

Man wollte neuen Siedlungsraum erschließen, auch um die Ernährung der wachsenden Bevölkerung weiter gewährleisten zu können.

Die deutschen Ostsiedler rodeten die Wälder, machten den Boden urbar und errichteten tausende Dörfer und zahlreiche Städte in den nun neuen Gebieten Deutschlands im Osten des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.

Seit etwa 1200, besonders aber seit dem Mongolensturm auf die Königreiche Polen und Ungarn im Jahre 1241, riefen im Osten polnische und im Südosten ungarische Könige gezielt deutsche Siedler ins Land, um es urbar zu machen, die Wirtschaft zu beleben und diese Gebite im Notfall auch verteidigen zu können. Dies war notwendig geworden, da die eigene, ohnehin dünne Bevölkerung durch den Mongoleneinfalls von 1241, zusätzlich dezimiert wurde.

Eine beispiellose Erfolgsgeschichte setzte sich in Gang.

Geheimakte Rudolf Hess: “Die Wahrheit”

Geschichte und Hintergründe der deutsch-englischen Friedensverhandlungen

Weltgeschichte schrieb Rudolf Heß, Reichsminister und Stellvertreter Adolf Hitlers, als er am 10. Mai 1941 allein in seiner Me 110 nach Schottland flog, um Friedensverhandlungen mit den Briten aufzunehmen. Dieser und alle weiteren spektakulären Wendepunkte im Leben von Rudolf Heß bis hin zu seinem Tode sind noch immer von Mysterien und Legenden umrankt.

Jetzt deuten neue Archivfunde aus England darauf hin, dass die britische Regierung die deutschen Friedensangebote von Anfang an torpedierte: Churchill spielte auf Zeit, um die USA und die Sowjetunion in den Krieg zu ziehen.

Wurde Heß bis zu seinem Tod inhaftiert, um dieses Vorgehen, das Millionen Menschen Gesundheit und Leben kostete, zu verschleiern?

Das letzte Rätsel gab sein plötzlicher Tod auf. Die alliierten Behauptung eines Selbstmords wurde von Augenzeugen und Sachverständigen umgehend in Zweifel gezogen.

Die Dokumentation zeigt bislang unbekannte Filmaufnahmen von Rudolf Heß, sensationelle Dokumente aus englischen und privaten Archiven sowie Statements von Augenzeugen und namhaften deutschen und britischen Wissenschaftlern.

Die Langfassung in einer N-TV-Dokumentation.

ANTINAZIVIRUS unterwegs – Oder warum Patrioten und Nationalisten in Wahrheit ausgerottet werden..

In diesem Video dreht sich alles um den gefakten „Kampf“gegen rechts, Neonazis und Nationalisten. Es wird kurz erklärt, warum es diverse Organisationen gibt, die mobil machen gegen sie. Es hat sicher keine humanistischen Gründe, sondern reine elitäre und faschistische. Es ist ein spezielles Video, und Themenfeld. Für diejenigen die es nicht verstehen, füge ich meinen Wortlaut hier hinein .

Ich begrüße Sie zu meinem neuen Spezialvideo über die wahren Strategien der Neo- Zionisten versus Nationalismus und Nationalsozialismus .

Wie Sie eigentlich schon wissen müßten, bezieht sich der Nationalismus, – wie der Nationalsozialismus lokal auf ein Land. Man verhält sich also ganz und gar natürlich biologisch. Man liebt seine Heimat im Herzen und beschützt sie vor feindlichen Übergriffen der sogenannten Elite .

Ihnen ist dieses aber ein Greuel, da sie mit dem Weltmenschenvolk eine andere Planung haben, und wir schon lange für andere „Pläne“ eingespannt werden sollen.

Wir dürfen unser Land nicht lieben & nicht ehren, denn es ist versus ihrer Vollstreckung des weltweiten, real existierenden kommunistischen, zionistischen, multikulturellen neuen Weltordnung .

Was ich Ihnen damit mitteilen möchte ist, dass die Neo- Nazis und Nationalisten zerstört werden müssen, denn es ist nicht ihr Erstreben sie zu lassen & damit ihren heimlichen Fahrtweg zu blockieren, oder gar einzureißen.

Denn Nationalismus und Kommunismus sind Todfeinde. Was machen Todfeinde? Sie bekämpfen sich bis aufs Blut. Bis einer gewinnt, und auf der aufsteigenden Astwegebahn befindet.

Verstehen Sie was ich Ihnen mitteilen möchte? Diese gesamten Aktionen gegen rechts und Neonazis sind bezahlte Organisationen der derzeit herrschenden Elite & wird speziell dazu eingesetzt, um die Heimatliebe zu unterdrücken oder gar vollkommen aus dem Weg zu räumen, damit sie endlich den Weg frei haben für ihre perfide Planherrschaft.

Wir sollen alle dazu gezwungen werden, ihre Sichtweisen anzunehmen und ihre Gangart mitzutragen, und somit ein Teil der NWO zu werden.

Unliebsame Gegenspieler werden kurzerhand aus dem Weg geräumt, diffamiert oder wie im Mittelalter die Hexen geketzt und auf den Scheiterhaufen geworfen. Sie müssen um jeden Preis umerzogen, oder umgepolt werden, damit niemand sich gegen all das stellen kann. Die Nationalisten, wie Neonazis sind die Todfeinde der NWO.

Viele fallen leider auf diese Infiltrierungsorgane herein, und spielen das kranke, meist psychopathische Spiel mit & vollstrecken fremde Ziele indem sie sich derart infizieren lassen mit dem Anti- Nazivirus, oder Antitruthervirus. Mit letzterem verfahren sie genauso. Alles, was ihre Vorschrift behindert wird rigoros eliminiert, inhaftiert und aus dem Wege geräumt.

Bitte vergessen Sie nicht, dass die politischen, wie geschichtlichen Ereignisse ausgedacht wurden um menschliche Gehirne derart zu manipulieren, dass sie sich verhalten wie Schafe auf einer Weide und der Hirte ist der Staat.

Wollen Sie sich wirklich auf diese grausame Ketzerei einlassen, und Schuld an der Durchführung einer faschistisch, kommunistischen, zionistischen Weltregierung sein?

Wollen Sie nicht für Freiheit und Gerechtigkeit einstehen, und im späteren Vefahren als Widerstandsheld gelten?!

Denken Sie einmal darüber nach, was genau Ihre Identität in Ihrem Leben darstellt. Wollen Sie wirklich für die falschen Ziele kämpfen, und so dem Bösen Einhalt gewähren?!

Möchten Sie wirklich später als Schuldiger dastehen, nur weil Sie im Jetzt verblendet sind und die Realität nicht sehen?

Nein?

Dann informieren Sie sich jetzt über alle Strategien der Politik, der Hintergründe dessen und der wahren Geschichte Deutschlands und der Welt. Seien Sie ein Mensch, kein Roboter und Sklave!

Denken Sie selbstständig und kommen sie in die Realität !!

Dankeschön für das Schauen des Videos.

Ich hoffe, es geht Ihnen gut, und passen Sie auf sich auf.

Ihre Wolfslyrik

Frei.Wild – Wer nichts weiss, wird alles glauben

Frei.Wild Live im Studio. Ausschnitt von der Making of DVD.
Video ist von der Band Frei.Wild genehmigt worden.

“Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!”  

Friedrich von Schiller 1759 – 1805 – Deutscher Dichter