Clicky

Volksbetrug: Pfändung

Die rechtlich zwingenden Grundlagen für die eigenhändige Unterschrift finden sich in den §§ 126 BGB (ranghöheres Recht!), 315 we ZPO, 275 II StPO, 12 RPflG, 117 we VwGO und 37 III VwVfG (ius cogens)!

www.volksbetrug.net

Zur Schriftform gehört grundsätzlich die eigenhändige Unterschrift (cf. z.B. Urteil vom 6. Dezember 1988 BVerwG 9 C 40.87; BVerwGE 81, 32 Beschluß vom 27. Januar 2003; BVerwG 1 B 92.02 NJW 2003, 1544).

Die kommentierte Fassung der Prozeßordnung sagt eindeutig:

„Unterschriften von Richtern müssen stets mit dem Namen oder zumindest so wiedergegeben werden, daß über ihre Identität kein Zweifel aufkommen kann. Denn für den Zustellempfänger muß nachprüfbar sein, ob die Richter, die an der Entscheidung mitgewirkt haben, das Urteil auch unterschrieben haben. Deshalb genügt insoweit die Angabe „gez. Unterschrift“ nicht.“   (vgl. RGZ 159, 25, 26, BGH, Beschlüsse v. 14.07.1965 — VII ZB 665 = Vers.R 1965, 1075, v. 15.04.1970 — VIII ZB 1/70 = VersR 1970, 623, v. 08.06.1972 — III ZB 7/72 = VersR 1972, 975, Urt. v. 26.10.1972 — VII ZR 63/72 = VersR 1973, 87)

„Paraphen“ (Handzeichen) sind KEINE rechtsgültigen Unterschriften!

„Eine eigenhändige Unterschrift liegt vor, wenn das Schriftstück mit dem vollen Namen unterzeichnet worden ist. Die Abkürzung des Namens — sogenannte Paraphe — anstelle der Unterschrift genügt nicht.“(BFH-Beschluß vom 14. Januar 1972 III R 88/70, BFHE 104, 497, BStBl II 1972, 427; Beschluß des Bundesgerichtshofs — BGH — vom 13. Juli 1967 we a ZB 1/67, Neue Juristische Wochenschrift — NJW — 1967, 2310)

„Die Unterzeichnung nur mit einer Paraphe läßt nicht erkennen, daß es sich um eine endgültige Erklärung des Unterzeichners und nicht etwa nur um einen Entwurf handelt. Es wird zwar nicht die Lesbarkeit der Unterschrift verlangt. Es muß aber ein die Identität des Unterschreibenden ausreichend kennzeichnender individueller Schriftzug sein, der einmalig ist, entsprechende charakteristische Merkmale aufweist und sich als Unterschrift eines Namens darstellt. Es müssen mindestens einzelne Buchstaben zu erkennen sein, weil es sonst an dem Merkmal einer Schrift überhaupt fehlt.“ (BGH-Beschlüsse vom 21. März 1974 VII ZB 2/74, Betriebs-Berater — BB — 1974, 717, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung — HFR — 1974, 354, und vom 27. Oktober 1983 VII ZB 9/83, Versicherungsrecht — VersR — 1984, 142)

„Beamte“ haben immer die Pflicht, sich auszuweisen!
Artikel 6 PAG — Ausweispflicht für Polizeibeamte (Dienstausweis):

„Auf Verlangen des von einer Maßnahme Betroffenen hat der Polizeibeamte sich auszuweisen, soweit der Zweck der Maßnahme dadurch nicht beeinträchtigt wird.“

Nach Protokoll Nr. 4 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten (analog Art. 6 II EMRK), durch das gewisse Rechte und Freiheiten gewährleistet werden, die nicht bereits in der Konvention oder im ersten Zusatzprotokoll in der Fassung des Protokolls Nr. 11 Straßburg, 16.09.1963 enthalten sind, ist die Freiheitsentziehung wegen zivilrechtlichen Schulden, — und somit auch die Einleitung einer Beugehaft für die Abgabe einer zivilrechtlichen eidesstattlichen Versicherung -, eine Menschenrechtsverletzung.

Die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung (EV) ist eine zivilrechtliche Angelegenheit und darf nicht mit der Haft erzwungen werden, da es nicht erlaubt ist, gegen sich selbst eine Erklärung unfreiwillig abzugeben(Unschuldsvermutung Art. 6 II EMRK):

Artikel 1 — Verbot der Freiheitsentziehung wegen Schulden:

„Niemandem darf die Freiheit allein deshalb entzogen werden, weil er nicht in der Lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.“ [siehe auch IPbpR Art. 11 (Internationaler Pakt für bürgerliche undpolitische Rechte)](Land Deutschland: Unterzeichnung 16/9/1963; Ratifizierung 1/6/1968; Inkrafttreten 1/6/1968)

„Beamte“ haben die Rechtsgrundlagen zu kennen!

Im Urteil 1 U 1588/01 des Oberlandesgerichts Koblenz heißt es auf Seite 5 unter a):

„Für die Beurteilung im Sinne des § 839 BGB gilt ein objektiv-abstrakter Sorgfaltsmaßstab. Danach kommt es auf die Kenntnisse und Einsichten an, die für die Führung des übernommenen Amts im Durchschnitt erforderlich sind, nicht aber auf die Fähigkeiten, über die der Beamte tatsächlich verfügt. Dabei muß jeder Beamte die zur Führung seines Amtes notwendigen Rechts- und Verwaltungskenntnisse besitzen oder sich diese verschaffen. Ein besonders strenger Maßstab gilt für Behörden, die wie die Finanzämter durch den Erlaß von Bescheiden selbst vollstreckbare Titel schaffen. Eine objektiv unrichtige Gesetzesauslegung oder Rechtsanwendung ist schuldhaft, wenn sie gegen den klaren und eindeutigen Wortlaut der Norm verstößt oder wenn aufgetretene Zweifelsfragen durch die höchstrichterliche Rechtsprechung, sei es auch nur in einer einzigen Entscheidung, geklärt sind.“

What The FUQ? – Frequently Unanswered Questions of the „Australian Government“ – Documentary

Frequently Unanswered Questions of the „Australian Government“ – a Documentary questioning those claiming Government status as to whether they really are Government.

Follow the process of importing a 1959 Chevrolet Corvette as the Department of Transport blocks import, to the Department of Environment getting in the way. Finally, see what happens when „Customs“ demands GST and Luxury Car Tax.

A must see for anyone dealing with „Government.“

Learn more at http://www.truth-now.net
Join us on the Facebook page: http://www.facebook.com/FUQAG

All logos and TM’s are owned by the respective owners.

Waren unsere Großväter und Urgroßväter Verbrecher?

Zehn Gebote für die Kriegsführung des deutschen Soldaten:

1. Der deutsche Soldat kämpft ritterlich für den Sieg seines Volkes. Grausamkeiten und nutzlose Zerstörung sind seiner unwürdig.

2. Der Kämpfer muß uniformiert sein oder mit einem besonders eingeführten, weithin sichtbaren Abzeichen versehen sein. Kämpfen in Zivilkleidung ohne ein solches Abzeichen ist verboten.

3. Es darf kein Gegner getötet werden, der sich ergibt, auch nicht der Freischärler und der Spion. Diebe erhalten ihre gerechte Strafe durch die Gerichte.

4. Kriegsgefangene dürfen nicht mißhandelt oder beleidigt werden. Waffen, Pläne und Aufzeichnungen sind abzunehmen. Von ihrer Habe darf sonst nichts abgenommen werden.

5. Dum-Dum-Geschosse sind verboten. Geschosse dürfen auch nicht in solche umgestaltet werden.

6. Das rote Kreuz ist unverletzlich. Verwundete Gegner sind menschlich zu behandeln. Sanitätspersonal und Feldgeistliche dürfen in ihrer ärtztlichen bzw. seelsorgerischen Tätigkeiten nicht gehindert werden.

7. Die Zivilbevölkerung ist unverletzlich. Der Soldat darf nicht plündern oder mutwillig zerstören. Geschichtliche Denkmäler und Gebäude, die dem Gottesdienst, der Kunst, Wissenschaft oder der Wohltätigkeit dienen, sind besonders zu achten. Natural und Dienstleistungen von der Bevölkerung dürfen nur auf Befehl von Vorgesetzten gegen Entschädigung beansprucht werden.

8. Neutrales Gebiet darf weder durch Betreten oder Überfliegen noch durch Beschießen in die Kriegshandlungen einbezogen werden.

9. Gerät ein deutscher Soldat in Gefangenschaft, so muß er auf Befragen seinen Namen und Dienstgrad angeben. Unter keine Umständen darf er über Zugehörigkeit zu seinem Truppenteil und über militärische, politische und wirtschaftliche Verhältnisse auf der deutschen Seite aussagen. Weder durch Versprechungen noch durch Drohungen darf er sich dazu verleiten lassen.

10. Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Befehle in Dienstsachen sind strafbar. Verstöße des Feindes gegen die unter 1-8 aufgeführten Grundsätze sind zu melden. Vergeltungsmaßregeln sind nur auf Befehl der höheren Truppenführung zulässig.

Hierrüber sollte man sich kundig machen: Bromberger Blutsonntag, Massaker in Jedwabne, Massaker von Katyn, Monte Cassino, Die Wilhelm Gustloff, Nemmersdorf, Feodosia, Rheinwiesenlager, Eberstetten, Massaker von Lippach, Massaker von Weblingen, Massaker von Andelot, Erschießungen von Bad Reichenhall, alliierter Raub von Kunst- und Kulturschätzen, Massaker und Auslieferung der Kosaken, der Hooton-Plan, der Kaufmann-Plan, der Morgenthau-Plan, Massaker von Nachod, der Massenmord in Prerau, Massenmord in Postelberg, Massenvergewaltigungen in Deutschland und Österreich, Haganah, Bad Nenndorf ect, es sind nur in paar Stichpunkte um eine andere Sicht der Dinge zu bekommen.

Es gäbe noch unendlich viel mehr, aber wer sich damit beschäftigen will, wird mehr finden.

Jordan Maxwell – Do Your Homework

One of Jordan Maxwell’s famous phrases is, ‚Do your homework‘.
In this video, Maxwell does your homework about Religion for you.
Prepare to have your mind twisted in a good way!

Schweizer Politiker: „Deutschland hat keine funktionsfähige Regierung“

Ein Interview vom 24.11.2012 von Radio DRS über das in Deutschland abgelehnte Steuer-Abkommen mit der Schweiz mit Ruedi Noser.

Man beachte da auch die Sache mit der 10 jährigen Verjährungsfrist in Deutschland. Sehr wahrscheinlich haben die deutschen Politker selbst ihr Schwarzgeld in der Schweiz. Daher dieser populistische „Nein“ Schachzug. Gut für die Wahlen und gut fürs Verjähren. Win-Win… Würg-Würg…

Jordan Maxwell erklärt das „Einheitliche Handelsgesetz“ (UCC – Uniform Commercial Code)

Übersetzung: Patrizia (Danke!)

… erklärt von Jordan Maxwell

Es gibt zwei Arten von Recht, das ist das Thema das ich liebe. Ich rede seit Jahren darüber.

Es gibt also zwei Arten von Recht auf dieser Erde, die die ganze Welt beherrschen. Aber die meisten Menschen wissen nichts davon.

Überall auf der Welt gilt das Civil Law (Bürgerliches Recht). Civil Law geht zurück auf das lateinische Wort Civili, das wiederum zurückgeht auf das Wort Ili.

Civil Law (das Bürgerliche Recht), welches – in allen Ländern – das geltende Gesetz bedeutet (Law of the Land). Das geltende Gesetz ist das Bürgerliche Recht, Römisches Bürgerliches Recht.

Aber es gibt da noch ein anderes Recht, das ebenfalls überall auf diesem Planeten gilt. Es heißt UCC, Uniform Commercial Code, das Einheitliche Handelsgesetz. Dies ist das höchste Recht in der Geschäftswelt. Egal ob du in Japan, in Afrika, in China oder in der Türkei bist. Wenn du eine Firma hast oder ein Unternehmen, wenn du also ein Geschäft betreibst, wo du kaufst und verkaufst und Geld verdienst, dann agierst  du auf diesem Planeten unter dem UCC, Uniform Commercial Code, dem Einheitlichen Handelsgesetz. Denn wenn alle Länder unterschiedliche Handelsgesetze benutzen würden, dann könnte niemand mit irgendwem Geschäfte machen. Du könntest Japan nicht trauen, Japan könnte den USA nicht trauen, daß sie ihnen die Autos bezahlen weil jeder seine eigenen Regeln hätte.

Das geht nicht! Im Römischen Kaiserreich wurde unter Cäsar eingeführt, daß alle Nationen, die im Kaiserreich miteinander Geschäfte machen, dies unter den gleichen Voraussetzungen tun. Wenn du also mit Afrika Geschäfte machst, dann hast du deinen Verpflichtungen nachzukommen. Und wenn Afrika mit amerikanischen Firmen Geschäfte macht, haben sie ihren Verpflichtungen ebenfalls nachzukommen. Was immer du für Geschäfte machst, du hast sie korrekt zu machen.

Das strengste Gesetz in dieser Welt ist also das UCC, Uniform Commercial Code, Einheitliches Handelsgesetz. Es ist die Bibel für Geschäftsbeziehungen auf der Erde. Uniform Commercial Code.

Uniform Commercial Code beruht direkt auf dem Vatikanischen Kirchengesetz (Vatican Canon Law), auf dem Römischen Kirchengesetz.

Wenn nun ein Schiff in einen Hafen einläuft nennt man das seine Geburt (in it’s birth). Das Schiff befindet sich in seiner Geburt. Denn auf hoher See gilt ein anderes Gesetz, nämlich das Seerecht (UCC Commercial Maritime Law).

Wenn also das Schiff in den Hafen einläuft, ist das erste, was der Kapitän tun muß, eine Ladungsliste (certificate of manifest) der Hafenbehörde zu überreichen. Das heißt, die Hafenbehörde muß wissen, welche Ladung in dieses Land und in diese Wirtschaft gebracht werden soll, wie viele Fernseher, Autos oder was auch immer. Der Kapitän braucht also eine Urkunde, eine Ladungsliste über den Wert, der sich auf dem Schiff befindet.

Dieser Logik folgend bedeutet das, wenn du also geboren wirst, kommst du aus dem Bauch deiner Mutter, also aus dem Wasser deiner Mutter, du kommst zur Welt. Deshalb brauchst du eine Geburtsurkunde. Deine Ladungsliste. Weil du ein unternehmenseigenes Objekt bist. Du bist Humankapital. Das geht zurück auf das deutsche Nazi-Konzept, daß jeder Mensch, der aus dem Wasser seiner Mutter kommt, zur Welt kommen  muß. Und dafür muß jeder eine Urkunde haben, eine “Ladungsliste”, damit man feststellen kann, wie viel dieses Individuum an Kapital heranschaffen kann für die neue Weltordnung.

Ich sag es dir, bis du nicht die Gesetze, die Symbole und die Embleme kennst, und was diese Wörter bedeuten, hast du keine Ahnung wie weit es schon gekommen ist.

Wußtest du zum Beispiel, daß deine Geburtsurkunde eine Pfandanleihe an der New Yorker Börse ist? Hast du das gewußt? Wenn du nämlich deine Geburtsurkunde beantragst – besorge dir mal eine neue Geburtsurkunde, es kostet nur ein paar Dollar, manchmal auch nichts. Auf deiner Geburtsurkunde, auf allen Geburtsurkunden in diesem Land, steht unten, daß diese Geburtsurkunde auf Wertpapier gedruckt ist. Nimm sie nicht an, wenn sie nicht auf echtem, farbigem Wertpapier gedruckt ist.

In der rechten Ecke findest du eine Zahlenreihe, rote Zahlen, gedruckt auf deiner Geburtsurkunde. Diese Zahlenreihe ist eine Börsenzulassungsnummer auf dem Weltbörsenmarkt. Du kannst zu jedem seriösen Börsenmakler gehen und ihn bitten, diese Nummer in seinem Computer zu überprüfen und nachzuschauen, wie viel die Nummer auf deiner Geburtsurkunde wert ist. Und er wird an der New Yorker Börse sehen, daß du, daß deine Geburtsurkunde eine Aktie auf dem Börsenmarkt in Amerika ist.

Warum?

Weil du Geld wert bist für die internationalen Banken, die dich 1930 gekauft haben.

Wir müssen endlich aufwachen! Das ist wirklich eine ernste Sache!

Jordan Maxwell on many aspects of Roman Admiralty Law.
http://www.jordanmaxwell.com/

Jordan Maxwell: “US Corporation, UCC-Maritime-Admiralty Law”
Jordan Maxwell: “Cracking The Code Of Commerce & Law”

Schach der Arge – Interview mit Ralf U. Hill

Ralf U. Hill, Publizist, Journalist und langjähriges Opfer der Willkür der sogenannten“ Job“center der sogenannten „Arbeits“agentur, im Gespräch mit Michael Vogt zu einen großen Bereich wahrlich unnützer, staatlicher Arbeit,

Die perfekte soziale Gesellschaft wird es wohl nie geben. Aber das ist kein Grund, ihr nicht entgegen zu streben. Denn wie seit der Einführung von HARTZ IV mit Hilfebedürftigen umgegangen wird, kann getrost als kriminell bezeichnet werden: Der ungebremsten Willkür der „Job“center und der Justiz ausgeliefert, sehen sich Millionen von Leistungsempfängern einem fast allmächtigen System von Korruption und Entrechtung von Menschenhändlern konfrontiert, dem sie sich bedingungslos zu unterwerfen haben.

Die Lobby der Armutsprofiteure läßt keinen Kniff aus, wendet jeden Trick an und bricht sämtliche Gesetze mit Hilfe der völlig verfehlten Sozialpolitik einer durch und durch korrumpierten Politikerkaste, die in jedem anständigen Land um ihr Leben fürchten müßte. Doch das wachsende Heer der Erwerbslosen schweigt. Warum? Weil es seine Rechte nicht kennt!

Es geht um diese etwas nebulöse Konstruktion von quasi behördlich auftretenden “Dienstleistungsunternehmen”, die die BRD-Lizenz zum Sanktionieren haben bis hin zum Verhungernlassen der jeweils sanktionierten Menschen, titulieren diese zugleich auch noch als “Kunden”, die am liebsten nach einer Weile hungern (nach erfolgter 100%-Sanktion) sich dann noch zu diesen Sanktionsagenten des System begeben sollen um “Kann”–Lebensmittelscheine zu erbetteln, was diese jedoch jederzeit verweigern können wie es das Beispiel beim Jobcenter Lörrach zeigte.

Wie wehrt man sich erfolgreich gegen die Schikanen und Demütigungen der Agentur für Arbeit? Auf welche Überraschungen muß man sich gefaßt machen? Was findet man heraus, wenn man sich mit den rechtlichen Grundlagen wirklich intensiv beschäftigt? Auf was darf man sich nicht einlassen? Wann bekommt man wirklich Hilfe? Mit welchen Drohkulissen ist zu rechnen, und welche davon sind rechtlich gar nicht durchsetzbar?

Eine schockierende und fast unglaubliche Erkenntnis ist, daß diese Agentur als ganz normale Agentur wie jede andere Handel treibt. Aber: Sie treibt – getreu den gesetzlichen Definitionen – Menschenhandel, und das ganz legal. Der HARTZ IV-Empfänger ist rechtlich gesehen eine Sache. Er wird zum Arbeitsmarkt-GI, wie die US-amerikanischen Soldaten bezeichnenderweise heißen: Government Issue: Regierungseigentum… – wenn Sie sich drauf einlassen.

Kontakt

k4projekt@yahoo.de

Lesestoff

  • Ralf U. Hill, Schach der ARGE! Wie man sich gegen die Willkür des Jobcenters wehrt.
  • Ralf U. Hill/Âlban Hæven, Die Erben Kains, Band 1
  • Ralf U. Hill/Âlban Hæven, Die Erben Kains, Band 2

Im Land der Freiheit: „Mutige Cops überwältigen schwangere Frau“

Die Brutalität und bodenlose Dummheit dieses Gesindels, das in den USA den “Polizeidienst” versieht, läßt sich wieder einmal im folgenden Video nachvollziehen; das Verbrechen der Frau: Sie hatte über ihrem Mobiltelefon ein Gespräch geführt.

Die schwangere Frau war völlig durcheinander,vor allem wegen der wirren Anweisungen der Polizisten. Was dann geschieht, ist unglaublich.

Diese völlig verblödeten Hohlköpfe lernen in den Polizeischulen wohl nur mehr, wie sie die Bürger in diesem verrotteten Mafiastaat zu mißhandeln haben.

Young woman was pulled over for improperly using her cell phone by California Highway Patrol officers. After first stopping on the right shoulder, she was ordered to not stop there, to go forward and get off freeway. Because of rush hour traffic noise, she did not hear clearly what she was directed to do.

Additionally, besides being typically scared after being lit up, and now confused about where she should go, she thought that she should go to the shoulder on the left side of the freeway and she changed lanes to her left to do this. When the CHP vehicle followed and then turned on its siren, she was told to pull off the freeway again, which she promptly did on the right shoulder after driving less than 1/4 mile. Once stopped, she was told to turn off the ignition, throw the keys out and exit. She did that and then two officers approached, one pointing his gun at her, yelling for her to turn around. She just stood absolutely paralyzed in terror with her hands open and to her side.

As the officer came up to her, she told him she was pregnant (which the officer admitted in his report), as she turned around in fear of him. The officer then kicked her feet out from under her and slammed her to the pavement face down. He then bent down on her, putting his left his knee on her neck, handcuffed her while also kicking her rib cage with his right foot. Even though she never resisted whatsoever, back up officers then HOGTIED her. She was then lifted up and placed on her left side in the back seat of the patrol car and driven to the station, which took about 20 minutes.

The police report stated falsely that after exiting the car, she was talking incoherently even though she said nothing except being pregnant, and that she was hogtied because she was flailing her legs, which she clearly did not. She is charged with evading and resisting arrest.

http://www.videosfortruth.com/police-slam-and-hog-tie-pregnant-woman/

EU und Euro – was steckt dahinter?

Warum der Euro und die EU schlecht für Deutschland sind

Zur Gefährlichkeit und Schädlichkeit des Euros und der EU-Politik für Deutschland:
Eine Frage die sich viele Stellen dürften ist, warum scheitert die europäische Währungsunion nach nicht einmal 10 Jahren, bzw. ist ohne ständige Hilfe nicht mehr fähig weiterhin zu bestehen?

Die Gemeinschaftswährung Euro fußt zwar auf einem gemeinsamen Zahlungsmittel, umfasst jedoch unterschiedliche nationale Geld, Sparerschutz und Kapitalmärkte, die sich in den einzelnen Ländern durch unterschiedliche Gesetze vortun.

Die jeweiligen nationalen Wirtschaften in Europa sind äußerst unterschiedlich entwickelt.Deutschland hat im Rahmen der EU-Wirtschaftspolitik eigene Zinspolitik aufgegeben für die Gemeinschaftswährung, deutsche Budgets/Haushalte wurden mit europäischer Zentralbank und Kommission abgestimmt, sowie die Abschaffung der Wechselkurse. Gerade eigene Zinspolitik und die Wechselkurse waren der Garant für eine stabile nationale Währungs- und damit Sozialpolitik in Deutschland.

Als ein wesentliches Argument für Deutschlands Teilnahme an der Währungsunion wird angeführt, dass gerade Deutschland als Exportnation vom Euro profitieren würde. Doch dieses Argument erweist sich nur als Scheinargument. Der deutsche Außenhandelsverband (BGA) gab im November 2011 während der Zuspitzung der Finanz und Schuldenkrise zu, dass das deutsche Exportwesen auch ohne den Euro sehr gut wirtschaften könne und dass in erster Linie der „freie Markt“ und nicht eine Gemeinschaftswährung von Bedeutung für den deutschen Exporterfolg wären. Der BGA Vorsitzende Anton Börner erklärte des weiteren dass sich Deutschland im Falle eines Scheitern des Euros, gut an Staaten wie Österreich, Finnland, den Niederlanden oder Dänemark binden könnte.

Deutschland hatte 2008 (die Daten anderer Jahre weichen nicht maßgebend ab) einen Leistungsbilanzüberschuss von 200 Milliarden €. Im selben Jahr erwirtschafteten die übrigen 15 Euro-Staaten einen Überschuss von nur knapp 10 Milliarden €. Die Differenz von gut 190 Milliarden Euro die andere Staaten nicht erwirtschafteten, zahlte Deutschland, das Geld ging der deutschen Volkswirtschaft im Rahmen eines gemeinschaftlichen Währungssystem bei unterschiedlicher Wirtschaftsleistung verloren.

Beim Wegfall dieser Verpflichtungen und dem Bestehen einer nationalen Währungs- und Wirtschaftspolitik, einem nationalen Zugriff auf dieses Geld, hätten wir zuerst einen Zuwachs an realem Volksvermögen, auf jeden Fall aber, bedingt durch diesen Geldzufluss, ein niederigeres Zinsniveau und damit mehr Investionen und Arbeitsplätze in Deutschland.Des weiteren würde eine Aufwertung der eigenen nationalen Währung einsetzen, die die Lebensunterhaltungskosten in Deutschland senken würde.

Das System der Gemeinschaftswährung mit seinen unterschiedlichen Leistungsbilanzen hat zur Folge, dass der Euro eine Aufwertung erfährt, die den erwähnten Defizitstaaten zu Gute kommt, da diese mehr importieren als Deutschland. Deutschland hingegen bleibt auf dem Nachteil der Aufwertung sitzen, der Verteuerung der deutschen Exporte.

So schleppt Deutschland durch die Gemeinschaftswährung jährlich eine Riesenlast für Europa. Das wird öffentlich in Deutschland nicht offen diskutiert, weil es politisch inkorrekt ist und die Politiker Vorgaben oft nur Abnicken. Des weiteren profitieren vor allem internationale Großunternehmen durch diese Politik.

Politik für Großkonzerne.

Im Interesse dieser multinationalen Großkonzerne liegt die Öffnung von Grenzen und neuen Absatzmärkten, sowie das Erhaschen von billigen Arbeitskräften und billigen Rohstoffen.

In den ost und südosteuropäischen Staaten, die Teil der EU sind, leben zwischen 5 und 10 Millionen Zigeuner (jetzt EU-Bürger) die sich in ihren Gastländern traditionell großer Unbeliebtheit erfreuen und überproportionall hoch von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Eine Schranke die sie hindern könnte in den goldenen Westen zu kommen, gibt es nun nicht mehr.Binnen der letzten Monate hat sich die Lage in Teilen Berlins und des Ruhrgebietes durch eingewanderte Zigeuner schon auf das Äußerste verschärft. Eine Lage die sich noch weiter zuspitzen wird.

Eine Gleichschaltung aller europäischen Nationen hat erfolgt, die neben ihrer eigenen Unsinnigkeit und Gefährlichkeit noch weitgehend Plan und Kopflos agiert. Eine Gefährdung des deutschen Arbeitnehmers durch das Millionenheer von Arbeitslosen in Spanien oder Griechenland ist durch das Schrankenlose Europa jetzt real geworden.

Man kann nicht gleichschalten was nicht gleich ist. Weder unterschiedliche Wirtschafts- und Sozialsysteme, Wohlstandsgefälle und schon gar nicht unterschiedliche industrielle Traditionen, die über Jahrhunderte gewachsen sind und vor allem nicht die unterschiedlichen Mentalitäten der im Kern recht unterschiedlichen Völker Europas.