Clicky

Flache Erde: Willkommen beim Satelliten Schwindel!

Sind Satelliten eine Art Weltraumromantik, ein modernes Sci-Fi Märchen, ein Teil des universellen Betrugs, die mit der PsyOP „Sputnik“ und den Mond(f)lügen im „Kalten Krieg Theater1.0“ ihren Ursprung haben?

Dieser Frage geht der Künstler ‚Conspiracy Music Guru‘ in seinem neuen Video nach und hat das Thema musikalisch verpackt.

In der Tat werfen Satelliten zahlreiche Fragen auf: Wieso kann die Weltraum Gauner Organisation uns keine echten Fotos oder Videomaterial von Satelliten im Weltraumtheater liefern?

Wieso kann der Standort des Fluges MH370 trotz GPS nicht ermittelt werden?

Wieso begeht die Bundeswehr Kriegsverbrechen in Syrien und macht Flugaufklärung für das US-Terrorregime, wenn man doch angeblich Satelliten hat?

Wieso malt der Befehlshaber der britischen Streitkräfte Stuart Peach im „Kalten Krieg Theater2.0“ ein Horrorszenario an die Wand, indem er behauptet,dass eine „Unterbrechung der Unterseekabel eine unmittelbare und potenziell katastrophale Situation wäre, die die westliche Lebensweise zerstören und die Weltwirtschaft zum kollabieren bringen würde“.?

Wieso setzt „Google Loon“ auf Ballontechnologie, um entlegene Gebiete mit Internet Kommunikation zu versorgen, wenn man doch angeblich Satelliten hat?

Wieso stürzten Satelliten an Ballons hängend in Südamerika ab? Wieso kann man angeblich Satelliten mit bloßem Auge am Himmel sehen, niemals jedoch vor dem Mond? Usw. usw…..

Laut Modellen, wie zum Beispiel MASTER-2005 (Meteoroid and Space Debris Terrestrial Environment Reference) von der ESA, befinden sich über 600.000 Objekte Weltraumschrott mit einem Durchmesser größer als 1 cm in Umlaufbahnen um die „rotierende Wasser/Landkugel“, von der es auch echte Fotos gibt. Etwa 13.000 Objekte ab 5 cm werden mithilfe des US-amerikanischen Space-Surveillance Network kontinuierlich beobachtet. Das Joint Space Operations Center des United States Strategic Command weiß 2009 von über 18.500 von Menschen hergestellten Himmelskörpern.

„Zuerst kommt immer die Propaganda und erst dann die Technologie“, im Falle der Satelliten war es der „Vater der Science Fiction“, Sir Arthur Charles Clarke, der in mehr als 100 Büchern auch Erfindungen voraussah, die später tatsächlich gemacht wurden.

Wir haben mit Hilfe des youtube Kanal Betreibers „Antermalutrius“ das unterhaltsame Musikvideo von ‚Conspiracy Music Guru‘ untertitelt, um es auch dem deutschen Publikum zugänglich zu machen!

Suchbegriffe falls jemand das Thema recherchieren möchte: „Satelliten Schwindel“ oder im englischen Raum „Satellite Hoax“

MOYO Film – Videoproduktion

Musik: Welcome to the Satellite Hoax – Flat Earth Man (https://www.youtube.com/channel/UCnle…)

Übersetzung: Antermalutrius (https://www.youtube.com/UCMJj6PPkgWuR…)

Lisa Fitz: „Ich sehe was, was du nicht siehst“

Lisa Fitz brisanter Song zensurgefährdet?

Lisa Fitz, die ich sehr für ihren Mut schätze und die zwei Mal in meinem Format SchrangTV-Talk zu Gast war, hat sich mit ihrem neuen Song „Ich sehe was, was du nicht siehst“ mit den Mächtigen der Welt angelegt. Dieses Lied hat das Zeug zum Kultsong des Widerstands zu werden und ich bitte euch, ihn mit allen Freunden und Bekannten zu teilen.

Lisa Fitz: Ich sehe was, was du nicht siehst

1. Ich sehe was, was du nicht siehst
weil´s nicht so irre lustig ist.
Ich sehe das, was du nicht sehen willst –
weil du blind bist – und lieber shoppst und chillst.
„I lies gar nix, i kauf mir jetzt a Kleid!“

2. Die Welt wird fieser und an wem mag´s liegen?
Ich bin umzingelt von Staatsmacht und Intrigen.
Es rafft noch mehr, wer großen Reichtum hat
und die Menschen neben mir, die werd´n nicht satt.

3. Der Schattenstaat, die Schurkenbank, der Gierkonzern,
Wer nennt die Namen und die Sünden dieser feinen Herrn.
Rothschilds, Rockefeller, Soros & Consorten,
die auf dem Scheißeberg des Teufels Dollars horten.

4. Die Masterminds und grauen Eminenzen
JP Morgans, Goldman Sachs u. deren Schranzen,
Waffenhändler, Spekulanten, Militär,
Geheimdienste, Spione und noch mehr.

5. Die elitären Clubs der bösen Herrn,
denen liegt dein kleines Einzelschicksal – so fern.
Es gibt sowieso zu viele Esser,
ohne die Vielen geht´s den Wenigen besser.

Die Kaltblüter mauern unsere Freiheit ein
Jahr für Jahr – ohne Eile – Stein um Stein…

6. Und wir sind zu blöd, um zu kapieren,
zu träge und zu faul zum Informieren,
kaufen Taschen, Schuhe, Schoko, Fußballkarten,
während Satans Drachenreiter auf uns warten.

He, du…! — He, du…!
7. Mach die Ohren auf und höre, wie sie lügen!
Mach die Augen auf und sieh, wie sie betrügen!
Mach den Mund auf und sage, was du siehst!
Die Wahrheit ist oft leider ziemlich fies.

8. Die Weltenlenker sitzen ganz woanders –
Ein illustrer Kreis, oh ja, der kann das.
Der Teufel sponsert die, kackt auf den Haufen,
Die können Teile von der Welt sich einfach kaufen.

9. Sind nie in Flüchtlingsheimen oder an der Tafel
In großen Schlössern wird diniert zu Geschwafel,
In Luxusghettos residiern´s im Seidenhemd
Parallelwelt und Moschee sind denen fremd.

10. Ich sehe was, was du nicht siehst,
weil du halt ganz a Brave bist,
die immer noch ans Gute glaubt,
auch wenn man ihr das Liebste raubt.

11. Deine Vision ist so naiv
und dein Glaube an den Gott, der ist so tief.
Doch sag ich dir, my love, dein Gott ist tot –
auf der Welt regieren Mord und Geld und Not.

„Wo isser denn? Warum sagt er nix? I hab doch so vui bet´ ?!“
Lisa: Aha. Ja, wo isser denn? Tja.

12. Dein Gott macht Urlaub, er sitzt auf den Kanaren
Und im Pazifik, wo die Atomtests waren.
Ihm macht das nix, er ist ja nur aus Luft
Und er verduftet, wenn die ganze Welt verpufft.

13. Dein Unwissen birgt große Gefahr,
denn was du nicht weißt, wird immerdar
Elitenwissen bleiben und geheim
Und sie fangen uns wie Fliegen auf dem Leim.

14. Wir müssen aufstöbern, zeigen und enthüllen
Sie aus dem Fuchsbau jagen und zerknüllen
die Verbrecher gegen Liebe und das Menschenrecht –
Doch im Deutschen wurzelt leider tief der Knecht.

15. Geh hinaus und mach die Augen ganz weit auf!
Benutz dein Hirn und lern begreifen, was da lauft…
Mach dich auf deinen Weg, musst dich beeilen.
Schau genau hin und lies zwischen den Zeilen!

16. Wart nicht, mein Lieb, du musst dich sputen
Die Zeit arbeitet nicht mehr für die Guten…
Es ist nicht fünf vor zwölf – s´ ist fünf nach eins
und wenn du wo Gewissen suchst – s´gibt keins.

17. Gierige Männer, Mördergreise,
spielen vom Tod die böse alte Weise,
reißen im Fallen die halbe Welt mit sich,
wach auf und handle – lass dich nicht im Stich.

18. Alles, was das Volk je wollte
und was es bekommen sollte,
wurde niemals ihm geschenkt,
Wir müssen kämpfen – daran denkt!!

Wer kann den Tango der Verleugnung besser tanzen….
Die Elite – oder die dummen Schranzen? (4x wiederholen)

Hey Du! Wach auf…!

(c) Lisa Fitz 2017

Heinz Rudolf Kunze – Willkommen liebe Mörder

Räuberzivil Live Bad Pyrmont 21.08.2015

Willkommen liebe Mörder

Ist es jeder Vierte
ist es jeder Dritte
aber sie sind hier
ganz in unsrer Mitte
jeder kann es sein
keinem kann man trauen
manchmal sind es Männer
ab und zu auch Frauen.

Sie wollen uns zerstören
sie wollen uns vernichten
nichts wird sie dazu bringen
darauf zu verzichten
wir möchten das verdrängen
und einfach ignorieren
uns weiter davor drücken
den großen Kampf zu führen.

Willkommen liebe Mörder
fühlt euch wie zuhause
bedient euch macht es euch bequem
kurze Atempause
nichts nehmen wir euch übel
Empörung nicht die Spur
ihr habt halt eine andere
Umbringekultur.

Jeder sieht es kommen
die Bedrohung steigen
jeder ist beklommen
keiner will es zeigen
laßt uns das vertuschen
nicht darüber reden
alle gegen alle
jeder gegen jeden.

Sie pflegen fremde Bräuche
so lautet das Gerücht
Genaueres weiß keiner denn
man erkennt sie nicht
und wenn sie unter sich sind
dann lachen sie uns aus
nie würden sie behaupten
mein Haus ist euer Haus.

Willkommen liebe Mörder
wir sind so tolerant
die Dunkelheit bricht bald herein
über dieses Land
wir reichen euch die Kerzen
damit ihr besser seht
und euch das nächste Opfer nicht
durch die Lappen geht.

Willkommen liebe Mörder
ein viel zu hartes Wort
wir haben doch Verständnis
ihr nennt das nicht mal Mord
ihr tut’s aus Überzeugung
und wenn man’s überlegt
wir sind so schlaff und müde wir
gehören weggefegt.

Repost vom 23. Dez 2016

Xavier Naidoo: „Raus aus dem Reichstag!“

 

Jeder weitere Kommentar ist hier wohl überflüssig!

Ich will nicht wieder beleidigend werden
Aber es ist verheerend, ihr habt keinen Funken Anstand mehr
Deutschland ist ein Land mit Ehre
Ein Land mit Fehlern, sogar mit schweren
Und trotzdem muss ich jetzt aufbegehrn
Ich hab Lust bekommen, mich euch gegen euch zu wehren
In der Schule wart ihr doch die Mauerblümchen
Die Streber, die Psychos, die Mama-Söhnchen
Und dann geht’s ab in die Politik
Klar, dass ihr’n Hass aufs Volk schiebt

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ich reize euch aufs Blut
Nein ich trinke euer Blut
Denn als Vampiranha mache ich mich echt gut
Und ihr wünscht mir den Tod
Wie euch das tägliche Brot
Doch unsere Fehde hat erst begonnen
Und ich bring euch in Not
Eure neuen Lakaien greifen zu alten Methoden
Wo sind die Springer der Bildzeitung
Ihr habt so kleine …
Was macht Angela Melker bei Unfriede …
Ich schwöre euch, die beiden Damen drehen Wahlkampf-Dinger
Du sagst, niemand hat diese Krise voraus gesehen
Wenn du das wirklich ernst meinst
Musst du leider nach Hause gehen
Denn für was haben wir dich bezahlt
Hast du uns nur getäuscht
Deinen Beruf verfehlt

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Schreiber kommt zurück und verkauft eure Ärsche
Mit gutem Recht
Er hat schließlich dafür bezahlt und wie ich finde
Gar nicht mal schlecht
Jetzt wollt ihr alles nach der Wahl verhandeln
Und erzählen Demokratie ist gerecht
Alles nach der Wahl, weil ihr Schiss habt ohne Ende
Leisler-Kiep, Kanther, Kohl alles korrupte Hände
Die BASF wollte ihre Leuna wieder
Uns verkaufte man die Wende als „Das Volk ist Sieger“
…söhne allesamt, … und Rassisten
Ich fleh euch an, bitte setzt mich hoch auf Todeslisten
Liebt Fräulein Koch den Dalai Lama wegen den alten Faschisten
Was ist’n?

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Ein Mannheimer Bürger klagt euch an
Und ihr habt Deutschland schon viel zuviel angetan

Willkommen bei Angela Melkers korrupter CDU
Natürlich war die Regierung Kohl käuflich, … so wie du
Schreiber bricht euch allen das Rückgrat
Und wir schauen zu
Ich kann nichts Christliches erkennen in dem was ihr tut
Das C muss raus aus der CDU bleibt nur DU
Kurz du bist raus
Also mach nen Schuh, du bist raus
Und du schaust jetzt zu
Wie die Jungs von der Keinherzbank
Die mit unserer Kohle zocken
Ihr wart sehr, sehr böse
Und steht bepisst in euren Socken
Baron Totschild gibt den Ton an
Und er scheißt auf euch Gockel
Der Schmock is’n Fux und ihr seid nur Trottel
Noch dümmer als Bernanke, Trichet und King
Deutsche Bänker, unser Schandfleck
Lieben jedes krumme Ding
Um den Deutschen das Geld aus der Tasche zu ziehn
Ham die, die Geld verloren haben
Es nicht anders verdient
Ich werf euch alle in nen Topf
Denn so macht ihr’s ja mit uns
Ihr gebt doch eh keine Kredite mehr
An Schmidt, Hinz oder Kunz
Und an uns ja sowieso nicht, denn wir machen ja Kunst
Obwohl ich glaub
Wir ham noch nie soviel Papier wie ihr verhunzt
Ihr seid notorische Steuergeldverschwender
Große Schaumschläger, ekelhafte Blender
Fast so eklig wie eure Cousins, die schlechten Manager
Undurchsichtig wie gierige Banker
Doch am schlimmsten von allen find ich immer noch …
Bewirb dich um ne Stelle im Land hinterm Ärmelkanal
Verdammt noch mal, ich sag’s nochmal
Verlassen Sie auf der Stelle den Parlamentarsaal

Ihr müsst raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten
Raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten
Raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten
Raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten

Repost vom 8. Apr 2013

German History II – DJ Happy Vibes feat. Jazzmin

Bereits German History Teil I (VÖ 2011) war Geschichtsunterricht mit Gänsehaut und ein überwältigender Erfolg, den es so in der deutschen Musiklandschaft noch nicht gegeben hat.

Der Song erzählte die Epochen der deutschen Geschichte, vom Kaiserreich bis zum Jahr 2010 mit original Zitat – Tondokumenten von Politikern und Personen der Zeitgeschichte. Seine Machart überwältigte das Publikum und fand seinen Höhepunkt in der Auszeichnung mit dem Europäischen Musikpreises „Soundaward“. Eine völlig neue Musikrichtung war geboren: „Documentary Pop“. Das Youtube Video erreichten über eine halbe Million Klicks. (gekürzte und ungekürzte Fassung) German History I ist ein Abriss deutscher Geschichte jenseits vom Mainstream.

German History Teil 1 nochmal zum Nachschauen

Die Rufe des Publikums nach einer Fortsetzung wurden über die Jahre immer massiver.

Die Zeit ist reif für German History II.

6 Jahre deutsche Geschichte (2010 – 1016) in 18 min unterzubringen, ist eine Herausforderung. Jedoch ist auch dieser kurze zeitliche Abschnitt unwahrscheinlich interessant und kurzweilig, zumal der Zuhörer diese Zeit am eigenem Leib miterlebt hat.

Neutral, von außen betrachtet, gehen wir mit Zitaten von Politikern und Personen der Zeitgeschichte um, reihen sie chronologisch aneinander und erhalten ein Bild der geschichtlichen Entwicklung in Deutschland (Eurokrise, NSA Affaire, Verteilung des Geldes bis hin zur Flüchtlingskrise). Es werden Fragezeichen im Kopf des Zuhörers erzeugt, die hoffentlich zum Nachdenken anregen. Am Ende gehen wir nur unseren Weg, wenn wir nicht spalten, sondern miteinander reden und Toleranz leben!

Den Höhepunkt bilden die Worte von Altbundeskanzler Helmut Schmidt:

„….wenn man in der Zeit des ersten deutschen Zusammenbruchs 1918, wenn man in diese Zeit hineingeboren wurde. Wenn man die Weimarer Republik als Kind erlebt hat und dann 1933 mit 14 Jahren den 2. Zusammenbruch, auf den die Nazizeit mit Krieg und mit ungeheuren Menschenopfern gefolgt ist und wenn man dann 1945 den 3. Zusammenbruch und die Zweiteilung unserer Nation, wenn man diese 3 Zusammenbrüche begriffen hat, dann darf man heute, trotz aller Defizite, dann darf man heute sagen, unsere Nation und unser Staat sind in einer besseren Inneren und in einer friedlicheren Äußeren Verfassung als jemals in früheren Generationen.“

Insgesamt wurden 56 Zitate verarbeitet:

Eine Zitat Quellenangabe und Auflistung finden Sie hier: http://www.djhappyvibes.de/germanhist…

German History II ist ab 30.September 2016 als CD und Download erhältlich.

Annett Müller: Wenn der Wind sich dreht

Wenn mal unser Deutschland weint, weil es viel zu lange träumt. Wenn erst viele Deutsche sehen, was Schlimmes ist geschehen. Über Jahre dreist belogen, ausgenommen und betrogen. Als Wähler hier für dumm verkauft und den Bonzen blind vertraut.

Jahrelang fiel man auf Typen rein, von DGB bis Zentralverein. Meinungsmache und CDU auf Sozis und all den Schmu. Dann werden plötzlich manche wach und denken über manches nach. Doch es ist noch nicht zu spät, dass der Wind sich dreht.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, wird etwas bewegt durch unsre Hand. Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft. Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, dann nur durch deinen Widerstand. Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen. Damit der Wind sich dreht.

So mancher sieht und glaubt es nicht, wie die Bonzen uns Lügen frech ins Gesicht. Phrasen dreschen und gebildet scheinen und kaum etwas ehrlich meinen. Sie reden Blech und schlucken Gold, das man auch dir aus der Tasche holt. Die Steuerschraube fester zieht und denkt nur an den Profit.

Der kleine Mann, er ist egal. Man braucht ihn nur als Personal. Des Volkes Wille, was ist das schon. Doch bald zerbricht die Illusion. Immer mehr schaffen Wähler her, erkennen die Wahrheit und glauben nicht mehr. Was aus Berlin da kommt und in der Zeitung steht, in Funk und Fernsehen wird erzählt. Wind

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, wird etwas bewegt durch unsre Hand. Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft. Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, dann nur durch deinen Widerstand. Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen. Damit der Wind sich dreht.

Man trichtert es dir täglich ein, uns geht es gut, so wird es bleiben. Doch was wirklich hier geschieht, welche Pläne man so schmiegt. Das sagt man nicht, verschweigt es dir und hat dich dort voll im Visir. Deine Arbeit, deine Kinder, dein bischen Geld sind eingeplant von der Unterwelt.

US-Europa, Eurowahn, Schutzgelderpressung zum Gott erbahmen. Kampfeinsätze der Bundeswehr und die Kassen sind so leer. Bauernsterben und Eurowahn, Abtreibungsmord und Schlendrian. Hütchenspieler und Mafia und aus der Hauptstadt nur seichtes BlaBla.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, wird etwas bewegt durch unsre Hand. Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft. Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, dann nur durch deinen Widerstand. Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen. Damit der Wind sich dreht.

Der Mensch ist nur noch ein Konsum-Objekt, das man abgefüttert in die Tasche steckt, austauscht, wegrationalisiert und notfalls ausrangiert.Der Plan ist alt und meisterhaft, voll durchdacht und grauenhaft. Eine Einheitswelt,aller Washington, kalt und monoton.

Die Sorge, was wird morgen sein. Frag nicht still, du musst es schreien. Damit man es auch ganz oben hört, wo man sich gegen dich verschwört. Doch immer mehr Deutsche sagen nein, zu diesem Lügen- und Heuchelverein. Trotz Medienmafia und Kapital, unser Kampf ist national.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, wird etwas bewegt durch unsre Hand. Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft. Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, dann nur durch deinen Widerstand. Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen. Damit der Wind sich dreht.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, wird etwas bewegt durch unsre Hand. Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft. Wenn der Wind sich dreht in diesem Land, dann nur durch deinen Widerstand. Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen. Damit der Wind sich dreht.

Repost vom 17. Jan 2013