Clicky

Über Notre Dame weint man, über andere Kirchen nicht

von Freeman

Die Kathedrale von Notre Dame ist (oder war) eine aktive christlich Kirche. Es ist kein Museum oder nur noch eine Touristenattraktion, auch wenn über 12 Millionen Touristen sie pro Jahr besuchten, sondern ein aktives Gotteshaus, in dem mehrmals am Tag Gottesdienste stattfanden. Notre Dame ist der Sitz des Erzbistum Paris der Römisch-katholischen Kirche in Frankreich.

Deswegen ist es besonders schmerzhaft für die Katholiken ausgerechnet in der Karwoche, im Vorfeld der Feier des Osterfestes am kommenden Wochenende, welches das Herz des Kirchenjahres und die Mitte des christlichen Glaubens steht, die Kathedrale abbrannte. Es ist deshalb verständlich, dass die Pariser mit Tränen in den Augen vor dem ausgebrannten Ruine von Notre Dame stehen.

Etwas erstaunt bin ich über die weltweite „Anteilnahme“, die sofort nach Bekanntwerden des Brandes sich äußerte. Sämtlich westlichen Staatsführer zwitscherten ihr „Entsetzen“. Die meisten Medien berichtete „live“ darüber.

Was ich heuchlerisch finde, denn in den vergangenen Jahren sind HUNDERTE christliche Kirchen in Frankreich, Deutschland, Italien und Österreich, aber auch in Syrien und anderswo, in Brand gesteckt, beschädigt, entweiht und geschändet worden, aber keiner dieser Tränendrücker haben ein Wort des Protests darüber geäussert.

Warum? Aus Rücksicht auf die „Gäste“ einer andere Religion?

Als ich die Aussage von Merkel über Notre Dame hörte, viel mir sofort etwas auf. Sie sagte:

Notre-Dame ist ein Symbol Frankreichs und unserer europäischen Kultur. Mit unseren Gedanken sind wir bei den französischen Freunden.

Welches Wort hat sie bewusst weggelassen? Das Wort „christlich“, also nicht

ein Symbol … unserer CHRISTLICH europäischer Kultur„.

Warum stört mich das? Weil Merkel die Parteivorsitzende der „Christlich Demokratischen Union“ (CDU) ist/war.

Für mich ist die CDU schon lange weder christlich noch demokratisch und Merkel hat das wieder bestätigt. Für Merkel und der ganzen Partei, die sie 13 Jahre lang nach ihrer Vorstellung umgeformt hat, ist Deutschland und Europa KEINE christliche Gesellschaft mehr.

Warum ist das so? Warum hat die CDU mit dem Christentum nichts mehr zu tun? Weil ich schon lange erklärt habe, innen drinnen ist Merkel ein 100 prozentige Kommunistin!!! Das erklärt ihre Politik, Deutschland und Europa mit der Migrantenflut einen kulturellen Selbstmord zu unterziehen.

Merkel und alle anderen Puppen am Ruder verteidigen NICHT das Christentum in Europa, sie ZERSTÖREN es!!!

Deshalb ist ihre Reaktion jetzt auf die Zerstörung von Notre Dame die pure Heuchelei. Muss man halt tun, um politische Punkte zu sammeln und bei der Bevölkerung Sympathie zu gewinnen.

Typisch ist wieder, wie das anti-französische zionistische „Satire-Blatt“, Charlie Hebdo, das darauf spezialisiert, ist die christliche Religion ständig in den Dreck zu ziehen, in ihrer heutigen Ausgabe die Titelseite gestaltete.

Das Titelbild dieser Woche zeigt ein Bild von Macrons Gesicht, das mit den Türmen der brennenden Kathedrale verschmolzen ist.

Das Bild trägt einfach den Titel „Reformen“, und der „Präsident“ proklamiert „Ich fange mit dem Rahmen an“ – möglicherweise ein Hinweis auf den Holzrahmen der Notre Dame, der erhebliche Schäden durch den Brand erlitt.

Der Antichrist Macron hat seine Rede an die Franzosen gestern Abend über die Bewegung der Gelben Westen wegen dem Brand abgesagt und ist zur Kathedrale geeilt, um sich vor den Kameras zu präsentieren.

Er profitiert politisch von diesem Brand, denn jetzt kann er nach der „Einheit“ der Franzosen rufen, was er getan hat. Er sagte, die ganze Nation muss sich solidarisieren und den Wiederaufbau finanziell unterstützen.

Dabei gehören alle Kirchen dem französischen Staat und es ist die Aufgabe des Staates den Unterhalt durchzuführen und auch für den Schutz gegen Vandalismus und Schändung zu sorgen, was er nicht tut.

Es ist jetzt bekannt, es gab zwei automatische Feueralarme die ausgelöst wurden. Der erste wurde ignoriert und der um 18:43 Uhr zeigte nach einer Inspektion, das Dach brennt. Nur, dann griffen die Flammen bereits rapide um sich.

Wegen dem hohen Verkehrsaufkommen am Abend und der Staus in Paris, konnte die Feuerwehr nicht so schnell zur Notre Dame fahren, um mit dem Löschen zu beginnen. Der Turm stand schon völlig in Flammen und brach schnell zusammen.

Jetzt überschlagen sich die Milliardäre und Grosskonzerne, Geld für der Wiederaufbau zu „spenden“, das sie von der Steuer absetzen können.

Die Pinault-Familie, die reichste Frankreichs, versprach 100 Millionen Euro, durch ihre Investmentfirma Artemis.

Am Dienstagmorgen verkündete die Arnault-Familie, die Milliardäre hinter dem grössten Luxuswarenkonzern LVMH, „eine Spende von 200 Millionen Euro.

Sie wurden gefolgt vom französischen Energiegiganten TOTAL, der auch 100 Millionen Euro versprach.

Innerhalb weniger Stunden kamen durch andere Versprechen bereits eine Halbe Milliarde Euros an Spenden zusammen.

Das heißt, Geld für den Wiederaufbau wird es mehr als genug geben, wenn die Spendenversprechen eingehalten werden.

Die Frage ist eher, wie lange wird es dauern, bis die Notre Dame Kathedrale wieder in dem Zustand gebracht wird, wie sie gestern vor dem Brand war. Jedenfalls viele Jahrzehnte!