Clicky

Über den gemeinen Linken

von deprivers

Der gemeine Linke ( Idioticus Marxis ) ist meist von trauriger bis hinterlistiger Gestalt. Sein herausragendes Herausstellungsmerkmal ist seine vollkommene Unfähigkeit, einem Rechten in
einer Diskussion niemals gewachsen zu sein.

Von daher warnen eindringlich sämtliche sämtliche „Kampf gegen Rechts“-Broschüren und Ratgeber ausdrücklich davor, mit Rechten eine Diskussion anzufangen.

Trifft der Idioticus Marxis in freier Wildbahn auf einen Rechten, verfällt er zunächst, und das oft für mehrere Minuten, in eine Art von Schockstarre. Dabei ist es unerheblich, ob er in der Mehr- oder Unterzahl ist.

Nachdem er aus der Schockstarrezustand wieder erwacht, beginnt er mit kläglichem „Nazi raus“-Rufen auf sich aufmerksam zu machen.

Noch kläglicher wird sein Auftreten, wenn man ihn mit seinen eigenen Parolen und Losungen konfrontiert. So gelang es zum Beispiel dem rechten Aktionskünstler Sven Liebich auf der Leipziger Buchmesse, eine Gruppe von gut 100 Amadeu Antonio-Stiftung-Anhängern vollkommen hilflos zu machen, indem er ihnen ihre eigene Parolen zurief.

Die gut 100 Exemplare der Gattung Idioticus Marxis waren tatsächlich nicht ansatzweise in der Lage, darauf halbwegs angemessen zu reagieren. Zunächst verfielen sie in die für ihre Art typische Schockstarre, um dann unter hilflosem „Nazi raus“-Rufen die Flucht zu ergreifen.

Die Frühform des Idioticus Marxis ist der primitive Idioticus Antifasis, welcher zumeist im Rudel auftritt und in seiner Primitivität zumeist mit Gewalt reagiert, und das nicht selten mit einer Blindwütigkeit, die es ihm unmöglich macht zwischen einem Polizisten und einem Rechten
unterscheiden zu können.

Für gewöhnlich scheut der Idioticus Antifasis das Licht der Öffentlichkeit und zieht es vor im Verborgenem zu agieren. Dabei pflegt er sein Revier mit Aufklebern zu markieren.

Um seine Einfalt zu verschleiern, lungert der Idioticus Antifasis mit Vorliebe in den Universitäten des Landes herum. So kann man in den Universitätsstädten durchaus Laternenpfähle vorfinden, an denen der Idioticus Antifasis mit bis zu 100 Aufklebern sein Revier kenntlich gemacht.

Ganz hat der Idioticus Antifasis sein primitives Höhlenleben nie abstreifen können, weshalb er mit Vorliebe in den Altstädten in heruntergekommenen Häusern, bis hin zum Abrißhaus wohnt.