Clicky

Schutzpatrone der Antifa?

von Frank Borgmann

Horst Seehofer und Thomas Haldenwang könnten Ehrenvorsitzender der Antifa sein oder zumindest deren Lakaie. So wäre zumindest zu erklären, warum die Antifa weiterhin Mordversuche und Sprengstoffanschläge begehen kann, ohne sich der Gefahr der Beobachtung auszusetzen.

Würde die Antifa überwacht, wäre der Totschlagversuch an Herrn Magnitz bereits aufgeklärt! Das zum Fall Magnitz bereitgestellte Videomaterial spricht für einen Täterschutz.

Nachdem die AfD zum Prüffall wurde, bekamen linke Journalistenblätter das Gutachten ausgehändigt. Gab es beim Bundesamt für Verfassungsschutz Geheimnisverrat? Oder hat Herr Haldenwang persönlich das Gutachten verbreitet? Darf man so eine Vorgehensweise von einem Verfassungsschützer erwarten, der von einer verfassungsfeindlichen Regierung eingesetzt wurde?

Thomas Haldenwang ist kaum im Amt, schon ist er eine juristische Lachnummer. Mit einem Horst als Vorgesetzten, wird sich da auch nichts mehr ändern. Seehofer unterstützt den Staatsstreich der Bundeskanzlerin und hält weiterhin für islamische Terroristen die Grenzen offen. Im Mai wird unser Bundeswaschlappen in Stärke baden und ein paar Gefährder abschieben oder medienwirksam Deutschlands Außengrenzen wiederentdecken.

Sind Staatsschutz, Verfassungsschutz und Innenminister die heimlichen Schutzpatrone der Antifa? Warum gilt die linksterroristische Vereinigung Antifa in Teilen der USA als Terrororganisation, während sie hier mit Millionenbeträgen gefördert wird? Wer steckte hinter der schnellen Freilassung der Sprengstoffattentäter in Döbeln? Hat der Bundesgeneralstaatsanwalt in Karlsruhe keinen funktionstüchtigen Hubschrauber mehr?