RA Lutz Schaefer: Wie man der Pest „GEZ-Gebühren“ effektiv zu Leibe rücken kann

Liebe Leser,

bevor ich zu einem grandiosen Kollegen komme, der allen Zwangszahlern einer „GEZ“ einen ebenso grandiosen Weg aufzeigt, zunächst das,

die Begriffe „Heucheln“, dies in geradezu sich aufdrängender und zwingender Verbindung mit Idiotie zu sehen und „Verschweigen“, dies in zwingender Verbindung mit Verrat zu sehen, treiben mich am heutigen Tage besonders um!

Kommen wir zunächst zum „Heucheln“: Heute war wieder einmal ein Schulschwänzer-Day gegen den Klimawandel, also Schüler auf der Gass`, wenn auch größtenteils nur wenige davon „zeitintensiv“ beteiligt; eine Bekannte, die sich zum Zwecke der „Wahrheitsfindung“ bei einer solchen großen Demo unter die Schüler mischte, berichtete über Schüler, welche nur kurz an der Demo teilnahmen, „da das Wetter zu schlecht war und sie nun nur noch etwas shoppen gehen“, dafür kann man doch Verständnis haben, nicht wahr?!

Das sind ebenfalls genau und überwiegend diese Schüler, auch weltweit, welche nahezu ausnahmslos mit schmartfons ausgestattet sind (das verlangt inzwischen ja auch der „Leerplan“ an Schulen), bei Macdonald fressen und ihre Klamotten bei H&M o.ä. kaufen!

Was CO2 bedeutet, das wurde unserer Bekannten heute sehr klar von einigen, ca. 12 – 16 Jahre alten Gymniasal(!)-Schulschwänzern erklärt: „Das ist ein Giftgas, welches die Menschen produzieren“, auf Nachfrage unserer Bekannten, daß dieses „Giftgas“ aber auch für die Natur wichtig sei, erhielt sie als Antwort: „Wofür denn bitte!“

Unsere Bekannte zog sich daraufhin zurück, da die Stimmung aggressiv wurde…; gerne hätte unsere Bekannte z.B. von Schülerseite noch erfahren wollen, warum z.B. das größte und das absolut akuteste Problem unseres Globus, nämlich die Vermüllung durch Plastikdreck, kein Thema ist. Denn hier haben wir es tagtäglich mit realen Toten zu tun, die Todesursachen stehen konkret und zweifelsfrei fest (dies im Gegensatz zu den „Feinstaubtoten“, aber das sind halt nur „Viecher“, diese kann man folglich vernachlässigen, nicht wahr?!), nein, für diese Fragen fand sich anläßlich dieser Demo allerdings kein Raum…, und dann noch eine „Greta for Friedensnobelpreis“, jau, dieses Mädel, wohl auf einer Spur mit einer durchgeknallten Lehrerin namens Brunschweiger, sorgt, dies treulich geleitet, allein für Spaltungen und Zorn in der Gesellschaft, das ist absolut „Friedens“-verdächtig!

Mal sehen, wann die ersten Eltern/Großeltern/Tanten/ Betreuer o.ä. auf offener Straße angegriffen werden, weil sie es wagen, sich mit ihren „klimazerstörenden Kindern“ zu zeigen, sie überhaupt zu haben und/oder sie zu betreuen!

Hierzu passend nun der Hinweis auf einen Beitrag im „zdf“ vom 31.05.2018, ich habe mal etwas in meinen Archiven gekramt:

„Smartphones 2040 die größten Klimakiller“,

sie können dort Zahlen und Fakten nachlesen, welche jede Art von Angstpsychosen erklären, dies allerdings nur bei Menschen mit noch gesundem Verstand zu finden! Wir sehen daran, daß dieses „FFF“ ein rein gesteuertes Produkt darstellt, ach, da fällt mir doch gerade eben spontan ein, also wegen „Steuerung“:

Werte Frauen Will, Maischberger, Illner und wie Sie alle heißen: Warum ladet ihr euch nicht einfach mal die Chefs von VW, Audi, Mercedes, BMW ein und fragt mal bei diesen Figuren direkt nach, weshalb der Brennstoffzellenantrieb und die Serieneinführung in Deutschland „schläft“?!

Wir sind an einem gesellschaftlichen Punkt angelangt, der allerdings keine Gesellschaft mehr vermuten lässt, sondern nur noch einen Hexenkessel der Idiotie und des nackten Verbrechens!

Kommen wir zum „Verschweigen“, das ist allerdings sehr harmlos ausgedrückt:

Der heutige Tag war gespickt von Meldungen, Sondermeldungen, Brennpunkten u.a.m., dies bzgl. des Attentats in Neuseeland. Ein furchtbarer Anschlag, ohne Frage und dennoch war es nichts anderes als eine Antwort! Was in der arabischen Welt Alltag ist, ebenso aber auch in der westlichen Welt, hat eben nun einen „Nachahmer“ gefunden, nur umgekehrt, das war längst zu erwarten.

Abscheulich ist die Tatsache, daß dieser Terroranschlag gegen Muslime x-mal mehr Aufmerksamkeit erhält, als jeder tödliche Anschlag auf Christen und ihre Kirchen in der Welt, das ist mehr als empörend! Und noch einmal habe ich in meinen Archiven gekramt:

„Alle fünf Minuten wird ein Christ getötet“

ein Beitrag in der „welt“ vom 19.09.2012! Der Autor ist „böse“ realistisch, er bemerkt hierzu abschließend: „Erschreckende Gleichgültigkeit in deutschen Medien“.

Ja, das ist tatsächlich mehr als erschreckend, aber eben auch ein klarer Hinweis auf die gesamte Planung:

„Asylzuwanderung in die EU sinkt – meiste Anträge in Deutschland“ oder auch das

„Fast jeder zweite Ausländer zieht in eine Großstadt“

heiß übersetzt und auch so in diesem Beitrag zu finden:

Wer seinen Unterhalt durch Arbeit verdient, hat keine Chance mehr, in einer Stadt wohnen zu können, das können nur diejenigen Personen, welche ihren Wohnraum bezahlt von staatlicher Seite bekommen. So, und wer also als arbeitender und steuerzahlender Bürger auf das platte Land ausweichen muß, der ist mehr denn je auf ein Auto angewiesen, nicht wahr? Tja, und die Autos nehmen sie uns gerade peu a peu wech…, begreift jetzt auch der letzte Idiot, was sich hier vollzieht?!

Also, die wievielte Arschkarte haben auch Sie, liebe Leser, liebe Bürger allein heute gezogen? Sind Sie auch heute an einem Tschoppcenter, einem Gericht, einer Kreisverwaltung, einem Sozialamt usw. gescheitert? Net ärgern, denn das steht alles im „Geschäftsverteilungsplan“ der Bundesregierung Merkel!

Und soeben teilt mir mein Informant mit, daß es wohl mit der Ära Merkel zu Ende geht und man deshalb in Brüssel beschlossen hat, den Euro umzubenennen, dies quasi als eine Hommage an die KANZLERIN, auf daß sie uns ewig erhalten bleibe:

Der „Euro“ nebst der kleineren Einheit „Cent“ wird nun umbenannt in „Merkel“, die kleinere Einheit wird umbenannt in „Merz“, also: 1 Merkel = 100 Merz; ja endlich, dem Himmel sei Dank, das erleichtert so einige Dinge und sorgt vor allem endlich für Stabilität im Euroraum!

In den Medien war heute zu vernehmen, daß nun erstmalig ein Soldat wegen „Reichsbürgertum“ aus der Bundeswehr entlassen wurde, so einen (geplanten) Fall habe ich auch gerade auf dem Schreibtisch, man spricht von insgesamt 34 Fällen; dieses Thema war heute u.a. beim „spiegel“ nachzulesen, aber auch der SWR befasste sich damit; in den Nachrichten hieß es hierzu:

„… dies war u.a. durch Recherchen des Militärischen Abschiebdienstes zu erfahren“,

Sie sehen, liebe Leser, man lässt keine Gelegenheit aus, uns stets fundiert zu informieren und vor allem konnten wir dadurch erfahren, daß es offensichtlich eine weitere Behörde gibt, von der wir bislang keine Ahnung hatten!

Ich schließe wie angekündigt mit einem grandiosen Kollegen, Carlos A.Gebauer; sehen Sie bitte dringend zunächst seinen Beitrag an: „Bargeld, eine Handvoll Menschenwürde“, dort werden Sie u.a. auch finden, wie man dieser verachtenswerten Pest „GEZ-Gebühren“ effektiv, wenn auch nicht kostenfrei zu Leibe rücken kann:

Ausgangspunkt ist § 14 Abs.1 S.2 Bundesbankgesetz, daß auf Euro lautende Banknoten das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel sind. Wir kennen das von den amerikanischen Dollars, auf denen gleich aufgedruckt steht: „Legal tender for all debts private and public“, also legales Zahlungsmittel für alle Schulden, privat und staatlich. Also kann man mit seinen Euros jede Schuld bezahlen.

Dies teile man den Nachfolgern der GEZ mit und bitte um eine schriftliche Ablehnung, wenn diese Zahlungsart abgelehnt wird. Mit diesem Nachweis des Annahmeverzuges gehen Sie zu Ihrem Amtsgericht auf die Hinterlegungsstelle und hinterlegen wegen dieser Ablehnung den fälligen Betrag und verzichten auf die Rücknahme des eingezahlten Geldes.

Damit ist die Schuld mit dem einzig legalen Zahlungsmittel bezahlt, und der Gläubiger kann sich den Betrag beim Amtsgericht abholen. Die Schuld ist damit bezahlt, die ARD usw. bekommt den Hinterlegungsschein notfalls per Gerichtsvollzieher zugestellt, und damit ist jede weitere Zwangsvollstreckung obsolet und führt zum Schadensersatz, wenn trotzdem vollstreckt wird, möglicherweise liegt sogar Betrug vor, wenn das Bestehen einer Forderung vorgespiegelt wird, die sogar mit Gewalt räuberisch beigetrieben werden soll. Dies wäre Grund für eine Strafanzeige.

Der Kollege weist darauf hin, daß das größte Problem der Rechtspfleger der Hinterlegungsstelle sein könnte, der sich querstellt. Da hilft nur das Rechtsmittel: „Ich gehe hier nicht eher weg, als bis das erledigt ist“. Probieren Sie es aus, je mehr dies versuchen, umso größer wird der Erfolg und das öffentliche Interesse.