Clicky

RA Lutz Schaefer: „Nachdenklich sollte man auch werden…“

Liebe Leser,

hier zunächst wichtige Meldungen, ja Topmeldungen, diese sind real und wirklich so erfolgt! Versprochen, keine fake-news:

– 12:02 Uhr, unser SWR1 meldete in den Nachrichten zum Winterwetter auch hier in Rheinland-Pfalz ungefähr zunächst so:

„Auch in Rheinland-Pfalz gab es wetterbedingt zahlreiche Unfälle, meist nur Blechschäden“, dann wurde man konkreter: „So rutschte ein PKW in Bubach auf dem Hunsrück in eine Leitplanke“,

wie elektrisiert sprang meine wackere Anette auf, schmiss sich ins Auto und fuhr nach Bubach (unser Nachbarort, ca. 300 Einwohner, um diese Leitplanke zu suchen, aber erwartungsgemäß nicht gefunden), Schneehöhe zu diesem Zeitpunkt: ca. 2 cm…, liebe Leser, Sie sehen, das klimabedingte Winter-Drama rollt auch auf uns zu!

Es erschließt sich mir in keiner Weise, was diese Meldung in den sogenannten „Hauptnachrichten“ zu suchen hat, bzw. stellt sich die Frage, wer oder was schafft es überhaupt dorthin?! Wohl nur der Schwachsinn, aber das hatte ich ja vor Kurzem bzgl. des SWR bereits prognostiziert. Ich habe allerdings nicht erwartet, daß sich diese meine Prognose so schnell bewahrheitet!

Da tut sich noch eine breaking-news auf: Wir haben den Verdacht, daß unsere letzte verbliebene Katze, diese jahrelang steril, jetzt an geheimem Ort Junge gekriegt hat. Sollte sich dies bewahrheiten, muß sofort ein Kamerateam wie neulich zum Thema ‚Windmühlen‘ her, um dieses Spektakel zu den fundierten Informationen zu nehmen, große Ereignisse kündigen sich an. Übrigens werden noch Abnehmer gesucht, sollte sich unsere Halbwilden-Familie tatsächlich vergrößern…

Und was sich derzeit in den Alpen und in Alpennähe abspielt, das dürfte eigentlich nichts Neues sein, Winter eben, mal schwer, mal weniger schwer.

Es haben sich nur die Zeiten geändert! Hat man früher diese Wetter/Winter-Umstände durchaus erwartet und folglich ausgesessen, so kann das heute eben nicht mehr funktionieren, Winter mit Einschränkungen = nicht kompatibel mit der Modernen!

In einer Welt, wo jeder Mensch z.B. absolut mobil und verfügbar sein muss, stört der Winter durchaus; man ignoriert ihn auch, indem man sich bei diesen Wetterverhältnissen dennoch auf Pisten oder auch auf Nicht-Pisten begibt und dann Hilfe erhofft! Die Hilfe müssen dann Menschen unter Einsatz ihres Lebens erbringen, weil es den Spaßsüchtigen so beliebt!

Ne, liebe Freunde, kein Mitleid und keinen Tropfen Blut für diese Pistenschweine, die jeden ihrem Spaßtrieb unterordnen und uns noch mit ihren läppischen ‚Unfällen‘ belästigen, was sicherlich die Hartz-IVer bedauern werden. Aber keine Angst, auch die Alpen haben ihre eigenen Pläne, in denen der Spaßmensch allerdings keinen Platz hat, wir werden sehen…

– Der reichste Mann der Welt, ein Herr Amazon lebt in Scheidung; seine Frau, eine Frau Amazon, dürfte wohl 66 Mill. Dollar Abfindung erhalten. (Milliarden wohlgemerkt). Da kann Frau Amazon nur von Glück sprechen, daß sie nicht in Deutschland lebt, denn hier würde ihr umgehend ein Anschreiben des Finanzamts nebst Überweisungsträger in Haus flattern, etwa so lautend:

„… haben wir Ihre Steuerschuld entsprechend der §§§§§ XXYYZZ „errechnet“. Bitte überweisen Sie innerhalb von zwei Wochen den Forderungsbetrag von 67 Mill. Euronen. In der Rechtsbehelfsbelehrung würde auch Frau Amazon nur den Hinweis finden, daß ein evtl. Widerspruch die Zahlungspflicht allerdings nicht hemmt

Liebe Leser, kommen Sie ja nicht auf die Idee, etwa in eine Stiftung einzusteigen oder ähnlichen Profiplänen zu erliegen, das Finanzamt kassiert sofort die Hälfte weg, weil Schenkungen hart bestraft werden, man hat eben nichts zu verschenken, wie die bittere Erfahrung lehren wird…

– Die Filmwelt befindet sich in großer Sorge um einen Helmut Berger, wohl ein ehemaliger und berühmter Schauspieler, nun denn. Jedenfalls fand sich heute bei „t-online“ folgender Beitrag:

„(…) Nachdem Helmut Berger dem Alkohol abgeschworen hatte und seinen Lebensstil ändern wollte, ereilten ihn immer wieder gesundheitliche Rückschläge (…)“,

was will uns dieser Beitrag sagen? Sauft Leute, sauft, oder was?!

– Die Synode der ev. Landeskirche in Rheinland-Pfalz hat ihre Tagung beendet und den Haushalt verabschiedet…,

ach, und ich dachte, die hätten Gott gelobt, na, vielleicht haben die auch nicht mitbekommen, daß sich die Eifel regt! Ich bin langsam wirklich geneigt, einen Finderlohn auszusetzen für denjenigen, der in diesem ganzen Kirchengedöns von Haushalt, Steuern und Meßdienerschweinereien auch nur einmal wenigstens als Randbemerkung das Wort ‚Gott‘ auffinden kann.

Mein Gott, würde sich der Herrgott freuen, in seinem weltweiten Lobbyistenverein wenigstens einmal erwähnt zu werden. Aber sicherlich hat er längst kein Stimmrecht mehr, schließlich werden seine Anweisungen und Gebote ständig neu in Mülltonnen der alten Ägypter und Beduinen gefunden, was den Katechismus sehr volatil aussehen läßt, wirklich lästig!

Kommen wir folglich kurz zu ernsten Themen:

Forscher registrieren zunehmend Erdbeben und vermuten einen Anstieg der Magmakammer unter dem Laacher See; wie auch immer, ich hoffe, unsere Mutter Erde (bitte nicht sexistisch sehen) betätigt das „Notaus“, wie auch immer, auf daß die Menschen erwachen mögen…, das ist nur ein dummer Gedanke, Verzeihung!

Ebenfalls nur eine Meldung ohne Spaß:

Das findet sich in der „welt“: Leser des Beitrags:

„So viel Nazi-Ideologie steckt im Islamismus“

Jene, welche diesen Beitrag über facebook verbreitet hatten, wurden auf facebook gesperrt. Eine Nachfrage von „welt“ ergab zunächst, daß gegen „Gemeinschaftsstandards“ des sozialen Netzwerks verstoßen wurde. Später wurde eingeräumt, daß es zu einem „Fehler in der künstlichen Intelligenz“ gekommen sei, also, die meinen damit wohl die Algenmyten oder so etwas ähnliches, is`ja auch egal, denn fest steht damit nur:

Wir sind dem Satan ans Messer geliefert; wenn sich das Weltgeschehen inzwischen und demnächst nur noch auf Algorithmen und deren offensichtlich zerstörerische Ergebnisse beruft, dann war`s das endgültig!

Ich schließe zunächst mit zwei Zitaten, welche mir heute unterkamen:

„Nur schwache Gemeinwesen nehmen der Mehrheit die Freiheit, weil sie den Missbrauch der Freiheit durch eine kleine Minderheit fürchten“, Udo di Fabio, Verfassungsrichter a.D.

„Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz“, Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident,

tja, da wird man nachdenklich, nicht wahr? Und dieser Präsident war wahrlich kein SPD-Dummkopf der neuen Art!

Und nachdenklich sollte man auch werden, wenn man Ludwig Hirsch hört; ich möchte nochmals diesen großartigen Mann „vorführen“, diesmal mit seinem Lied „Der Wolf“. Es geht dort um einen alten Wolf, einen Hasen und einen Tanzbären, die in einem Tierpark leben. Sehen Sie sich als den Wolf, sehen Sie im Hasen die Zuwanderer und sehen Sie im Tanzbär die Politik, dann passt`s:


es heißt dort u.a.: „Amol hat er bissen, drauf hams ihm die Zähnd ausegrissen“, das kommt mir so verdammt gegenwärtig und üblich vor…c.c.M.e.d. und noch noch vieles andere…s.d.g.