Clicky

RA Lutz Schaefer: „Glauben Sie nichts, absolut nichts und nochmals nichts…“

Liebe Leser, liebe Wölfe,

„Brustimplantat von Sibylle Rauch ist geplatzt“, ach halt, jetzt bin ich wieder einmal in der Zeile verrutscht, hab`s gleich, so, jetzt:

„Ermittler wollen Video der Tat veröffentlichen“,

das findet sich ebenfalls bei „t-online“, es geht um den Fall Magnitz, den Bundestagsabgeordneten der AfD, auch beim „focus“ z.B. als „AfDler“ bezeichnet, ich nenne allein das als herabwürdigend, Bundestagsabgeordneter wäre einfach korrekt gewesen!

Die Staatsanwaltschaft findet sich hierzu in folgender „Erkenntnis“:

Es wird wegen „gefährlicher Körperverletzung“ ermittelt und nicht wegen versuchten Mordes.

„Dies begründe sich unter anderem darin, dass die Tat am Montagabend gemeinschaftlich begangen worden sei“, so ein Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft…

Ich weiß nicht, welchem ‚Recht‘ auch diese Staatsanwaltschaft unterworfen wurde oder unterworfen ist (wahrscheinlich dem Recht des Merkel-Regimes), ich weiß auch nicht, wie und unter welchen Umständen „diese Staatsanwaltschaft studiert und folglich diesen Status einer Staatsanwaltschaft erreicht hat“:

§ 25 StGB, Täterschaft:
(1) Als Täter wird bestraft, wer die Straftat selbst oder durch einen anderen begeht“.
(2) Begehen mehrere die Straftat gemeinschaftlich, so wird jeder als Täter bestraft (Mittäter).

Das wurde bereits 1966 vom BGH bestätigt, offensichtlich auch damals ein aufsehenerregendes Verfahren; wen es interessiert: BGH, 19.04.1966 – 5 StR 44/66…

So, der Fall Magnitz geht aber noch etwas „besser“, also was die Veröffentlichung des Videos anbelangt:

In der „welt“ findet sich in einem Beitrag zur anstehenden Veröffentlichung des Videos folgende Mitteilung:

„Die hierfür erforderliche gerichtliche Anordnung wurde am heutigen Tage durch das Amtsgericht Bremen erlassen. Es müssten nur noch einige technische Details geklärt werden“…

danke, das reicht! Ich habe, auch als langjährig tätiger Strafverteidiger, keine Fragen mehr; das „Klären von technischen Details“, dies in Bezug auf ein mehr als brisantes Video lässt keinerlei Spielraum bzgl. Fragen zum „Rechtsstaat“ zu, damit ist eigentlich alles gesagt!!

Nach genügend implantierter ‚künstlicher Intelligenz‘ werden wir sicherlich jetzt ein Video zu sehen bekommen, in welchem der rabiate Herr Magnitz drei friedliche junge Herren mit einem Kantholz angreift, die nur dadurch ihr Leben schützen konnten, indem sie den Angreifer zu Fall brachten, der sich zum Fallen allerdings eine sehr ungünstige Stelle ausgesucht hat, sorry, weitere Vorschläge zum Tathergang nehme ich gerne entgegen…

Gerade eben wird bei Frau Illner in aller Breite diskutiert, daß genau dies mittels künstlicher Intelligenz und Fake-Technologie möglich ist. Sicherlich sind hier die ‚technischen Details‘ zu verorten, die noch etwas Zeit brauchen, bis man das ‚Video‘ der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Fazit aus dieser Illner-Runde lautet wie mein stets erwähnter Rat: Glauben Sie nichts, absolut nichts und nochmals nichts, was Sie nicht selbst verifizieren konnten. Und dieser Rat wird immer dringlicher.

Immer dringlicher wird auch die Frage an die Bürger und ‚User‘, aus welchem hirnrissigen Grund überhaupt persönliche intime Daten ins Netz gestellt werden?! Stellt euch doch lieber auf den Marktplatz und erzählt diese Stories jedem, der vorbeikommt. Die Herren mit der Zwangsjacke werden nicht lange auf sich warten lassen, oder?

Anläßlich einer kurzen Teepause heute zur Mittagszeit fand ich bei „phoenix“, also im Fernsehen, eine Reportage. Dort befasste man sich damit, Bürgern den „Populismus“ näher zu erklären. Wir Bürger wissen ja allein, daß wir „blöde“ sind, deshalb war und bin ich für diesen Beitrag sehr dankbar, denn hier sollten wohl die letzten „Blöden“ erreicht werden!

Tenor dieser Veranstaltung war, dem Bürger zu erklären, was „Populisten“ eigentlich so treiben. So wurde vermittelt, daß Populisten vor allem „Ängste schüren“…, da hab`ich doch was für die „geschürten Ängste“ der Bürger, ganz frisch:

– „Wildwest in Köln – Konflikt zwischen Rockerbanden eskaliert“,

– „Polizei und Justiz haben in Berlin keine abschreckende Wirkung mehr“,

ein Beitrag in der „welt“ vom 09.01.2019, bereits einen Tag später, am 10.01.2019, heißt es im „focus“:

„Beamter schildert dramatische Zustände in Berlin: `Polizei hat keine Wirkung mehr`“,

tja, auch hier werden offensichtlich „Ängste geschürt“, nicht wahr?!

Die zweite These in diesem Phoenix-Beitrag über Populisten war die „Erkenntnis“, daß Populisten stets eine „einfache Lösung“ von Problemen anbieten würden, wobei dies doch gar nicht so einfach sei und sie auch selbst keine Lösungen anbieten würden…, aber ja doch, die Lösungen von nahezu all den Problemen in diesem furchtbaren Land liegen allein und ganz einfach nur in der Umsetzung der hier herrschenden Rechtsprechung und des noch geltenden Grundgesetzes!

Dieses exorbitant zunehmende Unterlassen der Umsetzung von geltender Rechtsordnung wird stets moniert, allerdings allein von den „Rechten“, irgendwie ist das „komisch“?!

Ich schließe mit einer Warnung: Offensichtlich macht man sich in Berlin bereit, die Wohnraum-Enteignung auf den Weg zu bringen, hierzu fand sich heute beim „focus“ und das heißt was:

„Berlin will mit Enteignungen günstigen Wohnraum schaffen – die falsche Antwort“,

ein Beitrag, der die absolute Unfähigkeit von Politikern darlegt, aber auch aufzeigt, daß es Immobilienbesitzern demnächst an den Kragen/(evtl. aber auch nicht wirklich) gehen dürfte!

Tja, alles Erkenntnisse, Mitteilungen und Fakten, allerdings beim links-rot-grün-drehenden Geschmeiß unter „Ängste schüren“ verortet!

Unser aller Merkel besucht in einem grünen Kartoffelsack ihren Freund Zipras in Athen. Da man hören mußte, daß die beiden gut ‚miteinander können‘, höre ich schon wieder Geldscheine rauschen. Möge der Bordcomputer im Merkel-Flieger einen Tumor im Zentralchip bekommen, denn Sie wissen: c.c.M.e.d.