Clicky

RA Lutz Schaefer: Ein Sauhaufen der Lügen und des Verrats!

Liebe Leser,

zunächst: Ich muß gestehen, heute einmal wieder gewisse Startprobleme zu haben, zu groß ist der Andrang von entsetzlichen Nachrichten; es tut mir Leid, ich würde sehr viel lieber „frohe Botschaften“ verkünden, denn immerhin ist auch noch Weihnachten bzw. ‚Christmas‘, um verständlich zu bleiben.

Nun, ich beginne mit einigen kurzen Ergänzungen zu meinem gestrigen „Reisebericht“:

LKW-Kolonnen auf den Autobahnen, überwiegend aus dem ost/südosteuropäischen Raum, teilweise im Sinne des Wortes „schiefliegend“, sowie laut, stinkend und oft rücksichtslos unterwegs, das ist die eine Feststellung; das Ganze wird durchmischt von Kleintransporter-Fahrern, denen jeglicher Sinn für das „Teilnehmen am Straßenverkehr“ abhanden gekommen zu sein scheint, das ist die andere Feststellung!

Ein Beispiel, allein zigfach bei unserer letzten Reise erlebt: Meine wackere Anette hatte bei Tempo 160 km/h einen Kleintransporter am Heck kleben, sie wechselte, nach bestehender Möglichkeit auf die rechte Spur, der Kleintransporter, offensichtlich am Tempolimit angelangt, fuhr nun im toten Winkel, dies ohne jede Überholmöglichkeit, ein kurzer Sprint unseres Wagens und die Sache stimmte wieder…

Fahrer von Paketdiensten, das war auch während unserer Rückreise ein Thema im Radio, es hieß dort, daß sich in der SWR-Mediathek ein erschütternder Beitrag dazu finden soll; ich habe ihn nicht gefunden, vielleicht finden Sie ihn! Nur so viel: Offensichtlich hat das Ausbeutungsprocedere, was man vor allem in Ländern wie Pakistan, Bangladesch usw. anprangert, hier einen weiteren Standort, s. o.g. Bericht:

Paketdienstfahrer kommen teilweise „geklärt“ nur auf einen Stundenlohn von ca. 2.- Euronen, leben oft in Wohnkasernen (250.- Euronen mtl. für eine Matratze), müssen ihre sämtlichen Papiere bei Einzug abgeben und werden wie Vieh behandelt!

Das Recherche-Team des SWR (auch das wird wohl nun bald verboten werden) wurde von Betreibern der Wohnkasernen tätlich angegriffen…, tja, so funktioniert eben der deutsche „Sozial -und Rechtsstaat“, ein Sauhaufen der Lügen und des Verrats!

Aber „was soll`s“: Eben diese Sprinterfahrer sind lediglich ein Synonym für Verfall und Zerfall, nein, sie sind auch ein Beweis:

Diese Fahrer sind nur unterwegs, weil man im 21. Jahrhundert die „Vorteile“ des Internets erkannt hat, diese Fahrer sind vor allem jetzt im Streß, weil es „weihnachtet“, denn der hörige Bürger feiert inzwischen „Weihnachten mit amazon“, also z.B.:

„Alexa, verbreite mal Weihnachtsstimmung und lass`Plätzchenduft durch die Wohnung ziehen“!

Das macht „Alexa“ ganz sicher und zuverlässig, allerdings nicht umsonst, denn sie kassiert menschliche Hirne als Entlohnung hierfür ein! Man „schobbt“ nur noch über das Internet vom Sofa von Möbel-Kreti für null Prozent Anzahlung und null Prozent Raten bis ins nächste Jahrhundert, einfach: besser leben…!

Dafür sterben die Geschäfte in den Städten, dafür vereinsamen Menschen, die nicht mehr fähig sind, sich allein z.B. in Gesprächen und/oder mit Einkäufen vor Ort/mit anderen Menschen zu verständigen und, ein ganz wesentlicher Punkt: Die Umweltbelastung, ein Beispiel:

Meine wackere Anette erledigte unlängst alle Weihnachtskäufe mit einer einzigen Fahrt in unser Städtchen Simmern, an Bord ca. 16 verschiedene Artikel: Vom Reiseführer „Alaska“, über ein paar Klamotten, andere Bücher und ein paar Musikträger, soweit so gut. Im Netz bestellt würde das heißen: Mindestens zehn Paketdienste (im Diesellook :-) ) würden/müssten hier aufschlagen!

Nein, der „Umweltschutz“ taugt nur zur weiteren Zerstörung der Menschen, das sehen wir auch allein an diesem Wahnsinn, welcher sich keinerlei Kritik ausgesetzt sieht, ebenso wie die Wahnsinnsfliegerei u.a.m.

Weiter geht`s, nur ein kleiner „Kessel Buntes“, vorab vielleicht noch das:

Liebe Leser, kennen Sie noch die gute alte Methode des „Einweckens“? Wenn ja, dann dürfte Ihnen eigentlich unser Zustand mehr als deutlich werden:

„Die einzukochenden Lebensmittel (!) werden vorgekocht oder roh (…) in Einkochgläser gefüllt und mit einem Gummiring und einem gläsernen Deckel bzw. einer Verschlusskappe verschlossen (…). Zum Einkochen werden die Gläser i.d.R. in einem Wasserbad bis zum Erreichen der je nach Einkochgut unterschiedlich hohen Einkochtemperaturen erhitzt. Die Temperatur muss so lange gehalten werden, bis der Inhalt vollständig durcherhitzt und vollständig sterilisiert ist.“

Sehen Sie, es geht um unsere vollständige Lahmlegung und Sterilisierung, der angekündigte „Kessel Buntes“, der Beginn bzgl. Priorität ist schwierig, vielleicht sind es zunächst unsere Kinder, der Rest ist lose gewählt:

– „Zahlen Sie 120 Euro im Monat – oder ihr Kind bekommt keinen Nachtisch mehr;“

diese Meldung klingt zunächst „harmlos“, birgt aber Strafrecht so was von in sich!

Eine Kita in Berlin-Charlottenburg droht bei Nichtzahlung dieser 120.- Euro mit Vernachlässigung der Kinder…, ist das nicht geil, was hierzulande Staatsanwaltschaften nicht auf den Plan ruft??!

– „Kriminelle Jugend-Gang hält Ladeninhaber in NRW…“,

eine Jugendgang treibt ihr Unwesen in Witten, der Polizei ist die Gruppe zur Genüge bekannt, man stellt aber eben auch fest,

„daß die Jugendlichen genau wüssten, dass ihnen selbst dann nicht viel passiert, wenn sie (…) geschnappt werden (…). Die Polizei nimmt die Personalien auf, informiert Eltern und Jugendamt…“,

das ist schön, allein ich denke, daß Eltern und Jugendamt bereits vorab über das Treiben der 14-15-Jährigen informiert waren, gell?

– Der EuGH haute allein heute zwei Donnerkeile `raus; man möge mir diese lässige Diktion verzeihen, aber auch ich stoße langsam an die Grenzen des Machbaren, des Erträglichen:

1. Der Rundfunkbeitrag verstößt nicht gegen geltendes Recht, ebenso können Rückstände von Beitragszahlern beigetrieben werden…, alles klar, schließlich können damit Menschen u.a. ruiniert werden! Die Schlinge zieht sich zu…

2. Der EuGh verschärft Diesel-Grenzwerte, auch Euro 6 – Fahrern drohen nun Fahrverbote, ebenso drohen Fahrverbote für Benziner…

das war heute in verschiedenen Medien zu lesen; na dann macht doch einfach Schluß mit uns, was soll noch diese langsame „Einweckerei“?

3. Für eine Frau v.d. Laien gibt es nun „extra“ einen Untersuchungsausschuß, das ist schön; es stellt sich allerdings die Frage, weshalb diese Dame, trotz dieses anstehenden Unterfangens, noch amtierende Ministerin sein kann?! Staatsaufbaumängel, wohin das Auge schaut, zumindest zu diesem Thema „Staatsaufbaumängel“, scheint ein Herr Marcus Faber, FDP (Thema seiner Doktorarbeit: Die direkte Demokratie) klare Ansichten zu haben, er spricht heute in einem Gastbeitrag beim „focus“ zum Thema v.d.Leyen u.a. so: „Recht wurde gebrochen“, ach Herr Faber, gerne mehr davon…

Aber die FDGO sieht das Bundesverfassungsgericht nicht angetastet, wie wir gerade mit unserem Marrakesch-Antrag erfahren durften, auch nicht von der Ober-Rechtsbrecherin Merkel; der Rechtsbruch wird inzwischen zur Gewohnheit, gehört zum ‚guten Ton‘, oder wie…?

4. Das passt auch zu Rheinland-Pfalz, dort hat sich der Landtag (mit Gegenstimmen der AfD) einen kräftigen „Schluck aus der Pulle“ genehmigt, die Diäten (also die Hungerkuren zum Wohle des Volkes) steigen kräftig! Einen Streik wie bei der Eisenbahn würde man gar nicht bemerken, oder geradezu als Wohltat empfinden, oder etwa nicht…?

So, nun lege ich noch etwas „Holz auf`s Feuer“, also nicht ich, denn das besorgt allein eine Frau Barley, ihres Zeichens Juristin, gelernte Richterin und aktuelle Justizministerin!

Diese Dame heute im Bundestag zum Brexit, unfassbar:

„Wie immer: Die Männer haben den Unfug angerichtet und die Frauen müssen aufräumen!“

Nach Unmutsbezeugungen im Parlament bat diese Dame sogar darum, das ins Protokoll aufzunehmen…,

tja, liebe Männer, seid einfach nur froh, daß diese Dame in die Politik entsorgt wurde, somit ist euer persönlicher Schaden minimiert, da sie z.B. euch als Richterin in euren persönlichen Verfahren nicht mehr gegenübertreten dürfte, einfach ein Gewinn, wenn auch nur auf direkt persönlich betreffendem Gebiet!

Liebe Leser, es geht weiter abwärts wie nicht anders zu erwarten, wir haben immer noch Merkel als Mutter allen Übels, die demnächst am Bahnhof ihre Abrißtruppen per Selfi begrüßen wird, um ihren epochalen Auftrag zu erfüllen und um sich selbst nach allen nötigen Weichenstellungen vom Acker zu machen. Aber vergessen Sie nicht, liebe Frau Merkel: die Welt ist eine Erbse…! Sie wissen schon: c.c.M.e.d., sonst wäre ich nicht Kato.