Clicky

RA Lutz Schaefer: „Ein paar Fragen an die beliebte Lagerkommandantin!“

Liebe Leser, liebe Wutbürger, liebe Schnüffler und Wahrheitsfeinde!

Wir glauben, daß es wieder einmal an der Zeit ist, ein paar Fragen an die beliebte Bundeskanzlerin zu richten, die momentan so schön Wahlkampf machen läßt, damit es den Anschein hat, daß hier wirklich Wahlen stattfinden, in denen etwas bewegt werden kann.

Wenn das der Fall wäre, wie wir wissen, wären die längst verboten, genauso wie Cannabis oder Kaiser Borax.

„Liebe Frau Merkel, wir wissen, daß Sie Ihre Auftraggeber haben, die dafür sorgen, daß mit Ihnen Kontinuität herrscht, und alles wie geplant den Bach hinunter geht, Sie spielen Ihren Part wirklich großartig!

Wir als Volk müssen unsere Informationen aus allen möglichen Kanälen außerhalb der qualitätsfreien Medien und kostenpflichtigen Desinformatoren holen, aber es gibt auch erfreuliche Ausnahmen, diese direkt aus einem Ihnen unterstellten Hause.

So erhielten wir im Jahre 2012 die schriftliche Mitteilung des Bundesministeriums des Inneren an einen Bürger, welcher nach dem `Zustand Deutschlands` nachgefragt hatte.

Dieser Bürger leitete eben diese Antwort Ihres Ministeriums hierher weiter.

Dort es heißt es u.a. …“ daß mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland jedoch keiner neuer Staat gegründet wurde, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert wurde“.

Werte Frau Merkel, dann erlaube ich mir doch die Frage:

Wer oder was sind Sie? Für welchen ‚Staat‘ wollen Sie denn eigentlich Kanzlerin sein und wieder werden, wenn hier gar kein neuer Staat gegründet wurde?

Spielen Sie uns diesen Staat nur vor, weil es so praktisch ist, als Staatsmacht daherzukommen und vor allem ‚Macht‘ zu genießen, die keinesfalls auf einem Votum des Volkes basieren kann?

Sind Sie etwa mangels neuem Staat eine ‚Reichskanzlerin‘, oder nur eine Lagerkommandantin von Obamas Gnaden, wie Sie auf griechischen Plakaten dargestellt wurden?

Das Volk möchte einmal einen Politiker erleben, der sich hinstellt und seinen Wählern reinen Wein einschenkt, wen oder was sie da eigentlich gewählt haben, und welchen völlig fremden Zwängen er unterliegt, so daß seine ‚Politik‘ im wesentlichen nur aus Lügen und Schauspielerei bestehen kann.

Verehrte Frau Merkel, da es hier seit 1945 keinen neuen Staat gibt, kann es hier auch keine hoheitliche Regierung und keine Staatsmacht geben. Wir wundern uns doch sehr, daß Sie die mächtigste Frau der Welt sein sollen.

Welche ‚Macht‘ soll das sein, bitte schön? Wer verleiht Ihnen diese? Das deutsche Volk kann das doch wohl nicht sein, denn dieses ist staaten- und heimatlos. Sind dies andere Gruppen?

Wenn es keinen neuen Staat gab und gibt, dann kann es auch keine staatlichen Gerichte geben. Dies wurde in § 15 GVG bereits berücksichtigt. Dort stand früher zu lesen, daß alle Gerichte Staatsgerichte sind, und Ausnahmegerichte verboten sind. Heute steht dort gar nichts mehr, warum wohl?

Würden Sie es dann einem Bürger verdenken, wenn er seinen Richter fragt, für welchen Staat er hier sitzt, oder einen Polizisten, der gerade die Wohnungstür eingetreten hat, für welchen Staat er eigentlich kommt? Natürlich ist dies für ihn der Gummiknüppelstaat, alles andere interessiert nicht. Aber ist das nicht ein bißchen riskant?

Verehrte Frau Merkel, wir denken, daß es einige Fragen vor der Wahl zu beantworten gibt, bevor Sie fortfahren, als mächtigste Diktatorin der Welt eines staatenlosen Gebildes die Einwohner weiter ins Elend zu treiben, um Banken und Ihren Euro zu ‚retten‘.

Merken Sie sich bitte: Das ‚C‘ in Ihrer Partei, dessen Vorsitz Sie sich rühmen, steht auch für: ‚Du sollst nicht lügen!‘ Wie wäre es einmal mit der Wahrheit? Dann würden Sie endlich einmal ein echtes Wahlergebnis erzielen, nämlich die alternativlose Null!

Jetzt machen Sie schön weiter Wahlkampf und Klausurtagungen über die zahllosen Knüppel im Sack!

Das Volk wird am Tag X voll durchblicken und Ihnen die Quittung erteilen, das ist sicher!“

Ihr ergebener Wutbürger

Liebe Leser, mit Sicherheit haben Sie festgestellt, daß die Schriftformen und Schriftgrößen in meiner Seite variieren, ebenso ist es mir nicht möglich, diese entscheidend wichtige Mitteilung des sogenannten Bundesinnenministeriums in meine Seite einzustellen, ich werde ständig gestört, behindert und in gewisser Weise verfremdet.

Wer also dieses Schreiben des BMI im Original haben möchte, kurze Nachricht, am einfachsten wäre der Versand über das Fax oder als eMail-Anhang.
_________________________________________________________________________

23. August 2013, liebe Leser, liebe Wutbürger,

kurze Meldung:
Ich danke für die vielen anerkennenden Nachrichten, auch vom heutigen Tage. Dies war verbunden, neben meiner sonstigen, im Moment mehr als stressigen Tätigkeit, den Brief des BMI an Interessenten zu verschicken. Mag sein, daß dies der Grund ist, weshalb ich `mal wieder einen Knoten in meinem eMail-Empfang habe, seit 17.00 Uhr herrscht plötzlich Stillstand…

Den Internet-Nachrichten war zu entnehmen, daß die SPD nun zu einer Drückerkolonne mutiert ist, man geht gezielt von Haus zu Haus, um Stimmen zu erheischen, es ist Jagdzeit, plötzlich ‚interessiert‘ der Wähler, der ansonsten nur geprügelt wird.

Kommentare zu diesem Vorgehen fanden sich u.a. in spiegel-online, Anette hat diese teilweise gelesen. Diese reichten von “ der Jauche-Eimer steht schon hinter der Tür, einmal Klingeln und sofort eine Tracht Prügel“ bis hin zu „hat Steinbrück wenigstens einen Staubsauger dabei?“

Wir haben uns zwar im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten herrlich amüsiert, Anette zog jedoch geradezu panikartig und umgehend die Konsequenzen und brachte an unseren Klingeln den Hinweis an:

Kein Zutritt für Hausierer, Drücker und Politiker!

Wir möchten damit unbedingt vermeiden, daß es zu irgendwelchen Eskalationen kommt, sollte ein sogenannter Politiker (dem Wohle des Volkes verpflichtet) hier klingeln.

Ein Letztes, im wahrsten Sinne des Wortes:
Obama lehnt also ein Einschreiten der USA in Syrien, sprich „Krieg“ aus Kostengründen ab, das sind doch wahre Worte eines Friedensnobelpreisträgers!

Frau Merkel, hamse mal ’n Dollar!?