Clicky

Polen: Präsidentenberater bezeichnet Holocaust als Religion Israels

Der polnische Präsidentenberater Andrzej Zybertowicz verteidigt ein neues Gesetz, dass es in Polen unter Strafe stellt, die Schuld der Nazis am Holocaust zu mindern. Dementsprechend untersagt das Gesetz, Polen eine Mitschuld am damaligen Massenmord zu geben. So soll es in Zukunft untersagt sein, das KZ Auschwitz-Birkenau als ein polnisches Lager zu bezeichnen.

Zybertowicz sprach davon, dass der Holocaust eine Religion sei, durch die Israel sich Vorteile verschaffe. Zudem habe es damals unter den Juden auch Denunzianten und Kollaborateure gegeben.

Die polnisch-israelischen Beziehungen sind derzeit wegen des neuen Gesetzes angespannt. Die jetzigen Äußerungen des Präsidentenberaters dürften nicht zur Beruhigung der Gemüter beitragen.