Clicky

Pandemie „X“, nächstes Massensterben in Sicht

von WiKa

Schöner Sterben: Darauf haben wir sehr sehr lange warten müssen. Für gewöhnlich haben wir jährlich so eine Pandemie. Nach dem Influenza-A-Virus H5N1 und dem EHEC Virus war lange Zeit nichts brauchbares mehr auf dem Angst-Markt, was uns hätte umbringen können. Das soll jetzt nach dem Willen der Weltgesundheitsorganisation (kurz WHO) wieder bedeutend anders werden. Niemand weiß genau was uns in der kommenden Saison tötet. Aber es soll überaus gefährlich sein und locker mal so eben zwischendurch bis zu 30 Millionen Menschen dahinraffen. Uns wurde eine erste, total geheime Aufnahme dieser kleinen fiesen Erreger zugespielt, hier in einer konspirativen Sitzung.

Für alle sensationsgeilen Menschen ist das natürlich der Hit. Und alljährlich fragen wir uns wieder, wie es angehen konnte, dass wir im letzten Jahr schon wieder verschont blieben. Wie wir sehen, hat die WHO mächtig dazugelernt. Der Bedrohung gibt man schon gar keinen Namen mehr, sie heißt einfach Pandemie „X„, um ja keine falsche Prognose zu landen. Immerhin gibt die Organisation zu, dass sie überhaupt keine Ahnung hat, was uns da erwartet. Dass sie wirklich nicht weiß was es ist. Aber dass es vermutlich irgendetwas ist, was der Mensch selber in seinen Labors heranzüchtet, wird bereits zugegeben. Natürlich ist es der Feind, der das macht … oder halt noch die Außerirdischen, wofür ihr Aussehen spräche.

Das ist für uns alle sehr beruhigend zu wissen, dass sich nicht die Natur gegen uns verschworen hat, sondern lediglich unsere Artgenossen. Das bürgt dafür, dass es auch zukünftig scheitert. Wir sind einfach zu blöd. Allenthalben würden wir uns nur versehentlich ausrotten. Apropos blöd, lassen wir das Schmierblatt gleich mal zu Wort kommen: Millionen Tote möglich 🍾 WHO warnt vor „Krankheit X“[BLÖD]. Wie es scheint, ist die Pharmafia diesbezüglich bereits in höchster Feierlaune. Hätte sich nämlich die Natur gegen uns verschworen, wären unsere Überlebenschancen sowieso sehr gering.

Gerade für die Pharmaindustrie sind Pandemien von zentraler Bedeutung. Genauer genommen natürlich nur die Angst davor. Das sorgt dafür, dass die einzelnen Staaten massenhaft Schutzimpfungen und Medikamente ordern, die Gott sei Dank am Ende der lediglich via WHO in Aussicht gestellten Pandemie nicht benötigt werden. Immerhin werden dadurch die Kassen der Pharmaindustrie wieder prall gefüllt. Das versetzt selbige in die Lage an der nächsten Bedrohung für die Menschheit zu arbeiten und ihre gesundheitsgefährdenden Ergebnisse der WHO für den kommenden Umsatzschub mitzuteilen. Irgendwann, also eines fernen oder nahen Tages, werden sie mal liefern müssen. Wenn sie dann keine Monster Pandemie zuwege bekommen, die tatsächlich einen nennenswerten Teil der Menschheit dahingerafft, könnte die Glaubwürdigkeit der WHO nachhaltig beschädigt werden. Davor muss die Pharmafia verständlicherweise die WHO, als ihren originären Umsatzgaranten, um jeden Preis bewahren.

Der Horror geht weiter

Etwas verschwörungstheoretischer kann man so an die Sache herangehen: WHO: Killer-Pandemie “X” könnte morgen beginnen und zu 33 Millionen Toten führen[Recentr]. Das Risiko einer solchen Pandemie steigt insofern von Jahr zu Jahr. Den wahren Grund dafür haben wir im vorherigen Absatz klar herausgearbeitet. Aber sind wir mal ehrlich! In diesem Jahr sind wir zumindest in Deutschland schon mit der Wiederwahl von Angela Merkel zur Bundeskanzlerin hart genug gebeutelt. Wenn die Pharmakonzerne ein Einsehen mit uns haben, werden sie uns zumindest bis 2019 vor so einer Pandemie zu bewahren wissen.

Entscheidend ist doch nur, dass deren Kassen ordentlich gefüllt werden und das erscheint besonders mit Merkel gesichert zu sein. Schauen wir gerade mal zehn Jahre zurück, da war die Rede davon, dass Kanzlerin nebst Minister gegen Schweinegrippe geimpft werden sollten. Schutz vor Schweinegrippe Kanzlerin und Minister sollen speziellen Impfstoff erhalten [SpeiGel auf Linie]. In der Folge wurden des öfteren, nicht nur von der Bundesregierung, massenhaft Impfstoffe beschafft. Betrachtet man sich die letzte Regierungsbildung, ist man versucht, Überlegungen dahingehend anzustellen, ob dies die Folge der damaligen Schweinegrippeimpfung der Kanzlerin und ihrer Minister sein könnte. Wie dem auch sei, wichtig ist jetzt, dass sie als Leser ordentlich Panik schieben. Mit etwas Glück könnte bereits daran ein Großteil der Menschheit verenden. Selbst das dürfen wir als Erfolg der Pandemie „X“ und der Pharmafia-WHO werten.