Clicky

„Merkelisten aufs Schafott, damit Europa leben kann“

von NJ

Am Vorabend des totalen Brexits erleben wir den Beginn des Umbaus Europas und den Anfang der Neuen Nationalen Weltordnung. Wir erleben den Eingriff der ewigen Kräfte in die irdischen Geschicke, weil die Natur, die Schöpfung, von Mindermenschen angegriffen wird.

Wer „Gott“ zur Verteidigung zwingt, besiegelt sein Schicksal. Nicht sog. Nazis erkämpfen den nationalen Weltenumbruch, vielmehr zeigt sich, dass die ewigen Kräfte unsere Feinde zwingen, sich selbst zu besiegen. In Goethes Faust gesteht der Teufel selbst:

„Ich bin Teil jener Kraft, die stets das Böse will, doch stets das Gute schafft.“

Dass Großbritannien die infernale Merkel-EU hart verlassen und in Folge die BRD-EU sterben wird, dürfte klar sein. Die Merkelisten (alle Parteien außer NPD, AfD und AdP) glaubten bis zuletzt, dass Theresa May als Merkelagentin den mit der EU geschlossenen Verratsvertrag durchsetzen, Britannien in der EU halten und damit die Merkel-EU retten würde.

Der über die nationale Entwicklung verbitterte FDP-Globalist, Alexander Graf Lambsdorff, sprach es aus:

„Die Bundesregierung meint, irgendwie kriege Frau May die Sache doch noch hin. Danach sieht es leider nicht aus. Mays Plan B ist kein Plan B.“

Die Krankdeutschen reisen zwar viel, erkennen aber in ihrem Global-Wahn nicht die Ursachen einer sich rasend schnell verändernden Welt. Sie haben nicht mitbekommen, dass sich die Stimmung in Großbritannien vollkommen gedreht hat.

Isabel Oakeshott, die berühmte Moderatorin der populären BBC-Sendung Question-Time (Fragestunde) sagte am 17.01.2018:

„Theresa May sollte die EU einfach ohne Abkommen verlassen.“

Darauf fragte die bekannte Fernsehjournalistin, Nachrichtensprecherin Fiona Bruce:

„Meinen Sie damit einen NO DEAL?“ Oakeshott: „JA“.

Spectator-Autor Brendan O’Neill meint:

„Nie gab es spontaneren, ansteckenderen, lauteren Beifall. Das wird das System bis auf die Knochen erschüttern, denn im Gegensatz zur politischen Klasse fürchten die Menschen den NO DEAL nicht.“ (Quelle)

Heute würden über 60 Prozent für den No-Deal-Brexit stimmen. NO DEAL – NO PROBLEM ist zum Schlachtruf geworden. In den Pups heißt es mehrheitlich:

„Wir haben keinen Weltkrieg gegen Deutschlands Eroberungspläne geführt, um uns jetzt den Deutschen freiwillig zu unterwerfen? NEVER!“

Die grauenhaften Kriegslügen, die zur Vernichtung des Nationalismus und der Deutschen erfunden wurden, die in der BRD durch das Strafgesetz geschützt werden, dienen heute der Schaffung einer Nationalen Europäische Ordnung – so wie sie Adolf Hitler wollte.

Mit ihren grauenhaften Staatslügen schießen sich also die Krankdeutschen ins eigene Knie, denn anstatt damit das in den Genen verankerte Nationalverlangen abzutöten, fördern sie die nationale Wiederauferstehung. Der Nationalismus ist die unbesiegbare Natur, weshalb der FAZ-Kolumnist Timo Frasch bitterliche Globalistentränen vergießt:

„Je unbehauster sich der Mensch fühlt, desto mehr sehnt er sich nach Heimat. Das zeigt der Nationalismus, der trotz aller Individualisierung nicht totzukriegen ist.“ (FAZ, 21.01.2019, S. 1)

Frasch hat recht, obwohl er als BRD-Kranker das Gegenteil will. Wenn der Mensch sich nicht mehr geschützt fühlt, individuell im eigenen Haus, national im sicheren, grenzen-geschützten Staat, explodiert jede Staatsordnung.

Der einflussreiche britische Philosoph und Vordenker der Aufklärung, John Locke (1632-1704), macht in seinem Werk Two Treaties of Government klar, dass der Mensch nach den Naturrechten leben muss und jede Regierung gestürzt werden darf, die den Menschen das Naturrecht auf Sicherheit in Haus und Staat verweigert.

Die Merkelisten haben unser nationales Haus fremden, marodierenden Massen geöffnet und wollen diesen Tod auch in das europäische Haus bringen. Nur deshalb stimmten die Briten 2016 für den Brexit, denn ein Jahr zuvor öffnete Merkel für alle Parasiten der Welt die Schleusen nach Europa.

Forderungen nach den notwendig gewordenen Millionen-Deportationen zur Rettung unseres Lebens werden mit dem BRD-Strafgesetz beantwortet. Deshalb fühlt sich die Mehrheit in Europa von den Krankdeutschen zu recht tödlich bedroht.

Nochmals, die von der BRD strafrechtlich geschützten Lügen gegen die Deutschen werden nunmehr zur Waffe des nationalen Befreiungskampfes in Europa. Natürlich hätte Hitler Britannien weder besetzt, noch fremde Menschenmassen ins Land gepumpt, schlimmstenfalls wären Mozart und Brahms ins Inselreich „eingefallen“.

Aber wenn diese Lügen nunmehr zur Befreiung Europas dienen, dann haben sie letztlich einen Sinn gehabt. Der neue Freundschaftsvertrag zwischen Frankreich und der BRD, der heute von Rothschild-Präsident Macron und Satanistin Merkel in Aachen unterzeichnet wird, gilt in Frankreich bei Linken, bei den Gelbwesten und bei den Nationalisten als Verrat. WELT:

„Marine Le Pen warf Macron einen ‚Verrat‘ französischer Interessen vor. Der national-gaullistische Chef von Debout la France, Nicolas Dupont-Aignan, warnte, der Vertrag könne dazu führen, dass künftig im Elsass und in Lothringen wieder ‚deutsche Gesetze‘ gelten.“

Kein Sieg der Lüge, vielmehr werden die BRD-Lügner nun von ihren eigenen Lügen besiegt. Bei den Gelbwesten-Protesten hört man vermehrt den Ruf: „Merkelisten aufs Schafott, damit Europa leben kann.“