Clicky

MEDIZINSKANDAL: Multiple Sklerose (MS) ist gar keine Krankheit!

von Alpenschau

Dieser Artikel erklärt, dass der wahre Grund für die Multiple Sklerose (MS) eine Infektion mit Borrelien-Erregern ist. Uns wurde ein englischsprachiger Fachartikel zugespielt, der an Brisanz kaum zu überbieten ist.

Minutiös wird hier aufgelistet, dass diese Tatsache eigentlich schon seit 1911 bekannt ist und immer wieder von unabhängigen Studien weltweit bestätigt wurde.

Aber diese Ergebnisse wurden scheinbar systematisch vom medizinisch-industriellen Komplex unterdrückt. Genau wie viele weitere Medizinskandale, die hier aufgedeckt werden >>>.

Multiple Sklerose (MS) ist gar keine Krankheit!

MS sei nur ein Symptom der Lyme Borreliose!

Im Gehirn jedes MS-Patienten seien nämlich Lyme-Spirochäten Erreger gefunden worden.

Aber es kommt noch heftiger:

“…Es gibt sehr harte Fakten, die belegen, dass Fibromyalgie (Weichteilrheuma), Parkinson, chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS), Lupus, Morbus Crohn, Front-Temporale Demenz (FTD), Alzheimer und Amyotrophic Lateral Sklerose (ALS) auch von diesen Spirochäten Bakterien ausgelöst werden. …14 von 16 Alzheimer Patienten hätten lebende Treponema Spirochäten in ihrem Gehirn….”

Nimmt man nun noch die bislang bekannten Meldungen, dass die Borrelien von den Nazis als Biokampfstoff weiterentwickelt wurden, öffnen sich plötzlich ganz andere Dimensionen. Die Amys nahmen nach dem zweiten Weltkrieg in Rahmen der Aktion “Paper Clip” alle Unterlagen, Forscher und Materialien mit in die USA und später wurden die ersten Erreger in der Gegend von Lyme vorsätzlich oder fahrlässig freigesetzt (deshalb heißt es ja auch Lyme-Borreliose).

Dieser brisante Artikel würde einerseits erklären, warum diese neuro-degenerativen Krankheiten sich erst seit 50 Jahren so Epidemie artig verbreiten und andererseits warum bei allen obigen Krankheiten die Schulmedizin seit 50 Jahren im Dunkeln tappt.

Die Schulmedizin findet bewusst keine Ursachen und behauptet, diese Krankheiten führen angeblich wie in Stein gemeißelt sicher zu Siechtum und vorzeitigem Tod. Ein wahres Eldorado für symptomlindernde Medikamente!

Ist die wahre Ursache aber einmal erkannt, gibt es auch immer einfache Wege diese zu beheben. Sehr vielversprechend sind Studien, die belegen, dass MS und ALS Patienten auf Antibiotika ansprechen (siehe unten), weil diese ja damit die Infektionsthese weiter bestätigen.

Nun wird uns klar, warum so viele Erfolgsmeldungen mit Jim Humbles MMS/Chlordioxid bei diesen obigen Krankheiten vorliegen. Nur mit der Oxidation von Schwermetallen und dem Aluminium alleine war dies nur schwer zu erklären.

Es gibt also Erreger, die MMS/Chlordioxid abtöten kann. Auch die Zulassung von Natriumchlorit als Medikament gegen ALS bekommt jetzt einen tieferen Sinn.

Einerseits wirkt das nicht aktivierte Natriumchlorit immunstimulierend als auch immunmodulierend, anderseits wird es im Magen durch die Magensäure (Salzsäure) zu Chlordioxid aktiviert und dieses tötet die Erreger schnell ab.

Im Übrigen haben fast alle obigen neuro-degenerativen Erkrankungen mit einem überaktivem Immunsystem zu tun, dass den eigenen Körper angreift und abbaut. Immunmodulierend bedeutet, dass ein überaktives Immunsystem durch Natriumchloritgabe heruntergefahren wird und sich nicht mehr selber zerstört (z.B. Muskeln oder Nerven).

Der vollständige englischsprachige Artikel >>> hier >>>.

Und hier sind einige der zitierten Studien:

  • 1986-USA Relapsing fever/lyme disease – Multiple Sclerosis Archiv
  • 2001-Norwegen Association between Multiple sclerosis and Cystic structures in Cerebrospinal Fluid Archiv
  • 2004-Schweiz Chronic Lyme borreliosis at the root of Multiple sclerosis Archiv
  • Studie: Patienten mit ALS und MS reagieren auf Antibiotika Archiv