Clicky

Italien will jetzt Merkels „Todesfabrik“ EU schleifen

von NJ

Nach dem gestrigen Einsturz der Morandi-Brücke in Genua mit über 40 Toten sprach Italiens Vize-Ministerpräsident und Innenminister, Matteo Salivini, Klartext über die zur Rechenschaft zu ziehenden Verantwortlichen. Er beschuldigte vor allem Merkels EU-Privatisierungspolitik und die kriminellen Privateure.

Einer der Chefs von Autostrade per l’Italia (Brückenbetreiber), Stefano Marigliani:

„Die Sicherheit der Brücke wurde ständig überwacht. Es gab keinen Grund, sie als gefährlich einzustufen.“

In den letzten fünf Jahren des EU-Superspardrucks und erhöhter Flutalimentationen sind in Italien bereits 10 Brücken eingestürzt mit 7 Todesopfern.

Der Mailänder LEGA-Aktivist Luigi Di Verstoni nannte gestern die Merkel-EU eine „Todesfabrik“, ganz auf der Linie von Matteo Salvinis Einstellung zum Euro. Gemäß BBC-Radio4, 1. Juli 2018 sagte Salvini:

„DER EURO IST EIN VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT.“

Die BBC enthüllt weiter:

„Salvini will mit der Migrationspolitik die EU zerschlagen und gleich-zeitig die nationalistischen Kräfte in Europa stärken, die die Zukunft der EU bedrohen. Salvini lässt nicht ab von seinen Zielen, und das hat sich bereits ausgezahlt.“

Die BBC lässt Salvinis geschiedene Ehefrau Fabrizia Ieluzzi zu Wort kommen. Ob EU-Politiker darauf hoffen könnten, dass Salvini vielleicht doch noch gegenüber der EU klein beigeben würde, kommentierte Ieluzzi so:

„Viel Glück, wenn sie das glauben. Matteo ist stur. Wenn er etwas ein seinem Kopf hat, von dem er vollkommen überzeugt ist, dann wird er niemals klein beigeben, und das ist es, was mir an ihm so gefällt.“

Nachdem in Griechenland durch Merkels EU-Sparpolitik zugunsten der Wall-Street-Hyänen über 100 Menschen im Feuerinferno vom Juli sterben mussten, darunter viele Kinder, weil keine Gelder mehr für eine funktionierende Feuerwehr vorhanden waren, scheint Salvini entschlossen, für Italien Merkels „Todesfabrik“ schleifen zu wollen. Salvini vorgestern:

„Viele Schulen, Krankenhäuser, Eisenbahnstrecken, Flüsse und Autobahnen müssten gewartet und Instand gehalten werden. Doch oft sagt man uns, dass wir kein Geld ausgeben dürfen, weil das von der EU wegen des Haushaltsdefizits, dem GDP und wegen der Risikoaufschläge für Kredite verlangt wird. Ich sage, dass beim nächsten Haushalt die Sicherheit der Italiener im Mittelpunkt stehen muss und das Recht auf Leben, Gesundheit und Arbeit. Und dann erst kommen die Einschränkungen der EU.“

Salvini machte klar, dass er Merkels Todes-Privateure hart bestraft sehen will. Salvini:

„Wir werden den ganzen Weg gehen und die Verantwortlichen dieser immensen Katastrophe ermitteln. Ich will ihre Namen, aus der Vergangenheit und Gegenwart. Es ist inakzeptabel, dass man in Italien 2018 auf diese Weise stirbt. Sie müssen für diese Katastrophe zur Rechenschaft gezogen werden.“

Das Regierungsbündnis von LEGA und 5Sterne erlebt derzeit Dank seiner Migration-Abschottung eine Zustimmung von 70 Prozent in der Bevölkerung. Im Moment wird der Haushaltsplan für 2019 beraten, der 100 Milliarden Euro zusätzliche Ausgaben für die Wahlversprechen (Einheitssteuer und Mindesteinkommen für Arme) beinhaltet.

Das sprengt natürlich die EU-Halterungen, was Salvini offenbar anstrebt. Salvini am 13.08.2018:

„Wir werden unsere Wahlversprechen halten und Politik für Italiener machen, ob es der EU passt oder nicht. Wir werden in der Wirtschaftspolitik dieselbe Revolution durchführen wie in der Migrationspolitik.“

Anders im Merkel-Land: Einstürzende Brücken, „jede achte  ist sanierungsbedürftig“. Nicht nur Städte, „ganz Deutschland droht zu zerfallen“, Straßen sind kaputt, vergiftete und einstürzende Schulen, Kliniksterben, denn alles Geld geht in die Alimentierung von Millionen und Abermillionen Parasiten.

Täglich lässt die Merkel-Bande immer noch mehr in unser Land eindringen.

Und weil es so schön ist, müssen ausgewiesene Terroristen wieder zurückgeholt werden, damit unser Leben noch mehr bedroht wird. In den Schulen werden Dank der multikulturellen Bereicherung fast nur noch Analphabeten produziert, „die später unsere Renten bezahlen werden“. WELT:

„Massiver Leistungsabbruch, wenn zu viele Kinder schlecht Deutsch sprechen.“

Unsere Grundschulen, immer mehr auch die höheren Schulen, müssen zuerst die Multikultur-Ideologie und die Holo-Story vermitteln. Mathematik wurde sozusagen ersetzt durch Urwaldtrommelschlagen. Dazu Michael Stürmer:

„Lange, zu lange sind die Schu-len in der Mehrzahl der Länder Versuchswerkstatt für Ideologen und Ideologien geworden. Von der dualen Ausbildung war oft nur im Sinne ihrer baldigen Abschaffung die Rede. Jetzt kommt die Stunde der Wahrheit.“

Die Todesfabrik stürzt ein, nichts ist mehr zu Retten.

Auch die ekligen Mitmacher bezahlen einen hohen Preis – ein Trost!