Clicky

Adolf Eichmann: „Hitler war Marionette internationaler Finanzkreise“

Nach 50 Jahren veröffentlichte Israel zahlreiche geheime Dokumente über den Prozess gegen den Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann, den der israelische Geheimdienst in Argentinien schnappte, bevor man ihm in Israel den Prozess machte. Besonders brisant: Über Hitler hat Eichmann gesagt, dass dieser „nur“ eine Marionettenpuppe internationaler Finanzkreise war. Zentrale Figur war Prescott Bush, der Grossvater von George W.

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Familie Bush Hitler an die Macht finanzierte und grosszügiger Geldgeber für die Aufrüstung Deutschlands war. Die amerikanischen Geschäftsfreunde planten sogar Präsident Roosevelt zu stürzen, was aber durch General Smedley Butler rechtzeitig verhindert werden konnte.

Dass Prescott Bush eine vielleicht noch grössere Rolle im Zweiten Weltkrieg gespielt hat als historisch wahrgenommen, zeigen nun geheime Dokumente, die Israel nach 50 Jahren nach dem Prozessbeginn gegen Adolf Eichmann veröffentlicht hat. So antwortete der eloquente Naziverbrecher über Hitler befragt, dass er grossen Respekt vor ihm gehabt habe. Allerdings sei Hitler nur eine Marionettenpuppe internationaler Finanzkreise gewesen.

Als Adolf Hitler im Herbst 1919 erstmals zur NSDAP stiess, befanden sich in der Parteikasse gerade mal 7 Mark und 50 Pfennig. Schon ein paar Jahre später war die NSDAP die reichste Partei Deutschland. Wer finanzierte den Aufstieg? Die internationalen Finanzkreise, wie Adolf Eichmann sie bezeichnete. Schlüsselrolle spielten dabei zwei Wall Street Banken – «Brown Brother Harriman» und «Union Banking Corporation» – zu, in denen Prescott Bush jeweils als Direktor bzw. Aufsichtsrat fungierte, sowie ihrem Ableger in Rotterdam, der «Bank voor Handel en Scheepvaart». Bushs Grossvater wurde wegen dieser Finanzierung auch verurteilt und sein Vermögen konfisziert.

Es gibt zahlreiche Verschwörungstheorien darüber, dass die ganze Nazifinanzierungssache in Yale geboren wurde, im inneren Kreis der „Skull & Bones“-Geheimgesellschaft, zu der die Bushs seit Generationen gehören. War Hitler am Ende nicht der alleinige Bösewicht? Das würde dem Bild vom egomanischen Diktator widersprechen, der alleine und mit eiserner Faust Europa ins Unglück stürzte.