Clicky

„… Es war kein Kriegsende am 8. Mai 45.“

von Kurzer

Wie sehr hatten die Deutschen und Österreicher unter der Rache der Sieger zu leiden, kein Wort darüber ist von unseren Politikern zu vernehmen. Nur von “Befreiung” wird ständig gesprochen. Wäre es Befreiung gewesen, hätte man die Gefangenen nach Kriegsende nach Hause gehen lassen.

Scheinbar galt für die Befreier: Befreiung = Ermordung, in diesen Lagern des langsamen Todes. Ein Überlebender berichtete, man konnte der Erschießung/Ermordung, oder Folter nur entgehen, wenn man sich in den Kriegsgefangenenlagern möglichst unauffällig verhielt.

Dieser Zustand hält bis heute an: Verschonung nur, wer sich möglichst unauffällig verhält. Damals, in den Kriegsgefangenenlagern nach dem 8. Mai 1945 begann die neue Ordnung für die Deutschen. Es hat sich seither nicht viel geändert, nur die Methoden sind perfider geworden.

BRD und Österreich – ein fortgeführtes Lager …

… Wer immer glaubt, dass man auf so einem historischen Misthaufen eine gute Zukunft aufbauen kann, der irrt gewaltig. Wir basteln an der Gegenwart, und wundern uns, warum sie nicht gedeihen will. Das Fundament des Zukunftsgebäudes kann nur die geschichtliche Wahrheit sein.

Die “lange Nacht der Halbwahrheiten und Lügen” muss ein Ende haben. Das Lügengebäude muss zusammenbrechen wie in ”Herr der Ringe 3” die Türme des dunklen Herrschers.“

Quelle und komplett HIER

“Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an. Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen.

Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen. Es wird niemals endgültig sein.

Die Umerziehung bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen. Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”

Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

In weiten Kreisen der Aufklärer und der Wahrheitsbeweung wird immer wieder artikuliert, es hätte in den letzten Jahren Fehlentwicklungen gegeben und wir müssten doch nur unsere „freiheitlich demokratische Grundordnung“ wiederherstellen.

Viele sehen die wahnsinnigen Entwicklungen der Gegenwart, erfassen aber nicht, daß selbige nicht vom Himmel gefallen sind. Sie sind das konsequente Ergebnis des im Mai 1945 nicht beendeten und bis heute fortgesetzten Krieges gegen unser Deutsches Volk. Und immer wieder hört man von aufrechten Deutschen, sie wären aber keine „Nazis“.

… Jeder Deutsche, welcher der Meinung ist, er wäre kein „Nazi“, wenn er sich für den Erhalt seines Volkes einsetzt, hat nicht begriffen, daß seit 1939 ein ununterbrochener  Krieg gegen das Deutsche Volk geführt wird. Der offene militärische Kampf von damals war ja nur der Höhepunkt einer Auseinandersetzung, welche schon viel älter ist und welche nun sehr bald endgültig entschieden wird.

Wenn es auch zu dem Begriff „Nazi“ verschiedene Deutungen gibt, so sollten wir in diesem Fall diesen als Kampfbegriff unserer Widersacher für aufrechte Deutsche annehmen und damit so umgehen, wie es Sylvia Stolz empfiehlt. Jeder, der sich noch wirklich unserem Deutschen Volk verbunden fühlt, sollte sich, wenn er dies bis jetzt noch nicht getan hat, mit der wahren Geschichte, vor allem der zwölf Jahre, befassen. Denn dort liegen die Antwort und die Erklärung für die Entwicklung des heutigen Geschehens und den unbändigen, geradezu irrationalen Haß unserer Widersacher auf das Deutsche Volk und auf Adolf Hitler

HIER komplett lesen

Der hochverdiente Udo Walendy beschrieb auf einem Vortrag in München 1991 mit klaren Worten, wie unsere „Befreier“ geschichtliche „Fakten“ erschufen und mit welchen Methoden diese „Tatsachen“ zementiert wurden.  Dies nun so erschaffene Geschichtsbild wurde den Deutschen nicht nur eingebläut, sondern wird ihnen in immer noch gesteigerterer Form indoktriniert.

Zitat Udo Walendy:

„… Wir stehen also vor einer Situation, daß wir in Deutschland eine geistige Auseinandersetzung über die Elementarfragen unserer deutschen Geschichte, und die sind widerum die Grundlage für die Elementarfragen der Rechtsstellung unseres Volkes in der internationalen Völkergemeinschaft, noch nicht einmal souverän sachlich entscheiden dürfen, sondern wir haben uns heute nur den Kriegspropagandathesen der Alliierten zu unterwerfen …“

Die Aufrechterhaltung all dessen ist deren einziger Garant für die Fortsetzung ihrer Vernichtungspolitik, die Überwindung des per Gesetz vorgeschriebenen Geschichtsbildes aber für uns Deutsche der einzig klare Weg in die Freiheit. Dann ist es besiegelt:

Saurons Ende

„Es kommt der Tag, an dem werden all die Lügen unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen“

Der Kurze


Quelle und Kommentare hier:
http://die-heimkehr.info/meinungen-und-kommentare/es-war-kein-kriegsende-am-8-mai-45/