Clicky

Dies und Das – MK Ultra, Migrationspakt und die Verbindung

Heute wird’s hässlich.

Durch leaks ist nun bekannt geworden und erwiesen, dass nicht die Russen hinter dem „Skripal-Anschlag“ stecken – sondern die brits selbst. Das Ganze war von „Ex“-mi5 Leuten schon lange vorher geplant und wurde wohl zeitlich so gelegt, dass man durch die (vermutlich ahnungslos) anwesende Tochter (die in Russland lebt) eine dichtere Spur nach Russland vortäuschen konnte.

Aber auch wenn das interessant ist, darum geht es hier nicht (Keine Sorge, ich habe das Material gesichert für den Fall, dass es verschwunden werden sollte). Eher schon geht es hier um die Frage, wer hinter solchen (z.B. deep state) Leuten steht. Oder hinter den weissen Helmen oder all den unzähligen anderen Gruppen und Organisationen. Denn das sind ja in der einen oder anderen Form Angestellte, Handlanger. Im Fall Skripal wissen wir nun von diesen Leuten selbst, dass es um die Neu-Auflage von etwas wie dem „pearl harbour“ Modell ging; man wollte den (offiziellen) Staat per Schock „wecken“, sprich, eine Kursänderung erzwingen.

Allerdings: Wie inzwischen wohl jeder nicht völlig Verblödete oder Ignorante weiss, dient doch auch der offizielle Staat Interessen und setzt Vorgaben um.

Es gibt zwei nahe liegende Erklärungen: Entweder da kämpfen verschiedene Gruppen miteinander oder wir – wie übrigens auch viele der Akteure – werden mit einem Schauspiel konfrontiert. Oder beides.

Das Problem für uns ist, dass wir als Blinde nichts sehen können. Oder, vielleicht ein besseres Beispiel, dass wir wie Kinder sind, für die die Welt das ist, als was man sie uns erklärt. Aber es gibt Wege, die Schleier zu durchdringen.

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts begann eine bestimmte Entwicklung. An deren Anfang stand unter anderem und insbesondere etwas, das wir heute wohl den Beginn der Emanzipations-Bewegung nennen würden. Aber auch das (damit in enger Verbindnung stehende) Wirken insbesondere von edward bernays das uns später als die Entwicklung von „PR“ dargestellt wurde.

Nur: Es ging nicht wirklich um die Rechte von Frauen oder um PR. PR war nichts weiter als erstens ein (bewusst ausgewählter) Euphemismus zur Täuschung und zweitens eine erste Anwendung und eine erste Ernte von dem, worum es wirklich ging: Darum nämlich, Menschen zu manipulieren, zu kontrollieren und im wahrsten und hässlichsten Sinn des Wortes fernsteuern zu können.

Bald schon war die Operation beträchtlich gewuchert und hatte in den usppa, britland, kanada und auch in Deutschland kleinere und größere Zentren aufgebaut; immer verdeckt und mit einem hübschen Vorwand verkleidet. In kanada z.B. diente das führende medizinische Zentrum für Kopf, Hirn und Psyche (was damals noch etwas verschwommen war) in montreal als Tatort und wurde zugleich als Kulisse missbraucht.

In britland spielte das tavistock Institut eine zentrale Rolle, in Deutschland agierte man weitgehend verdeckt; oft holte man die gewünschten Fachleute auch unter Vorwänden wie z.B. Hitler Angstmache nach britland oder in die usppa. Dort, in den usppa war die Zentrale der Operation und zwar im rockefeller Hochhaus, in dem – keineswegs zufällig – auch der cia Vorgänger oss seinen Sitz hatte, ebenso wie die „Aufklärungs-„, sprich Propaganda-Zentrale, die dazu diente, mit anti-deutscher Hetze die ami Bevölkerung aufzustacheln und den nötigen Druck aufzubauen, um die eigentlich unwilligen Abgeordneten in den Kriegseintritt zu zwingen. Übrigens, das nur am Rande, ist auch die uno seit ihrer Gründung tief involviert gewesen.

Aber der Sitz im rockerfeller-Hochhaus war noch aus einem weiteren und wichtigeren Grund kein Zufall: rockerfeller nämlich finanzierte das alles. Teils geschah das durch diverse von rockefeller kontrollierte Organisationen, teils auch ganz direkt und unverhohlen.

Worum ging es?

Diverse Quellen, u.a. Biographien von Tätern sowie andere Unterlagen sprechen eine deutliche, eine erschreckend deutliche Sprache. Einer der führenden Täter beschrieb es mit eigenen Worten so: Es ging darum, das Gehirn und wenn möglich die Seele der Menschen zu kontrollieren und fernsteuern zu können und zwar, man bemerke die Klarheit, so, dass, Zitat, „die Menschen sogar gegen ihre grundlegendsten Instinkte inkl. dem Überlebensinstinkt(!) den gegebenen Befehlen gehorchen“.

Als Turbo kam schon bald der (übrigens im selben Haus vorangetrieben) Kriegseintritt recht gelegen. Zwar verengten die Militärs den Fokus der Forschung etwas, weil sie sehr praktische Kriegs-bezogene Anwendungen im Sinn hatten, aber insgesamt brachte das vielerlei Vorteile; neben großzügigen finanziellen Mitteln musste man z.B. die Gesetze kaum bis gar nicht beachten.

Und noch einen großen Vorteil brachte es: Man hatte endlich reichlich und vielerlei Forschungsmaterial; das nämlich bestand anfangs hauptsächlich aus den Insassen von psychiatrischen Kliniken (damals kaum mehr als Vegetier-Anstalten), was naturgemäß gewisse Einschränkungen hinsichtlich des Forschungs-„Materials“ mit sich brachte, oder aber aus völlig im Unklaren gelassenen Städten oder Stadtteilen, was aber den Nachteil hatte, nur unter erheblichen Einschränkungen agieren zu können; die betroffenen Opfer hätten wohl kaum bei Befragungen mitgemacht, wenn man sie z.B. gefragt hätte über Symptome, Empfindungen, usw. nachdem man Gift versprüht oder dem Wasser Giftstoffe in erheblichen (und öfter mal tödlichen) Dosen beigefügt hätte.

Diese Probleme löste der Krieg, denn nun hatte man nicht nur reichlich Soldaten zur Verfügung (die ja blinden Gehorsam gewohnt waren) sondern insbesondere konnte man auch Angehörige von „bösen Völkern“ wie z.B. Deutsche oder Japaner weg sperren und nach Lust und Laune auf grausamste Weise und ohne nennenswerte (geschweige denn überprüfte) Einschränkungen als Laborratten missbrauchen und „untersuchen“. Nebenbei bemerkt war eine der ersten „Leuchtturm der demokratie“ Heldentaten der amis die Einrichtung solcher „Menschenlabore“ in der Nähe von Frankfurt.

Damit wir uns nicht missverstehen. Ich spreche nicht von etwas wie neue Pharmaka ausprobieren. Nein, ich spreche von Versuchen, bei denen häufig und durchaus erwartungsgemäß die Probanden ums Leben kamen. Ich spreche von Versuchen, bei denen z.B. mit diversen teils chemischen, teils physikalischen (z.B Elektro-Schock), teil physischen Mitteln (Folter) und teils psychischen Mitteln versucht wurde, sozusagen wild im Nebel stochernd aber ohne jedwede Hemmung Möglichkeiten zu finden, das Gehirn und/oder die Psyche so schwerwiegend und extrem zu stören oder zerstören, dass man – so erhoffte man – dann ein „unbeschriebenes Blatt“ vor sich hatte, das man nach Laune neu programmieren konnte. Oder von Versuchen, bei denen mit großer Brutalität am lebenden Probanden, der nicht betäubt sondern bei vollem Bewusstsein war, im offen gelegten Gehirn Reize eingebracht und dann zu geschaut wurde, was passierte.

Finanziert wurde das zu erheblichen Teilen (und oft auch komplett) von rockefeller. Co-Sponsor war öfter mal das oss.

Und auch in hollywood waren Auswirkungen festzustellen. Die Filme dienten zunehmend weniger der unschuldigen Unterhaltung und die Nachrichten zunehmend weniger der Information. Beide entwickelten sich rapide zu Umsetzern der bei den „Forschungen“ gewonnenen Kenntnisse in Sachen Täuschung, Manipulation, Hypnose, Kontrolle. Eine wichtige Figur hierbei war übrigens walt disney.

Sie haben schon mal vom „MK Ultra“ Programm gehört?

Nun, MK-Ultra, das sehr viele für so ziemlich das Schlimmste an menschen-verachtendem Horror halten, war nichts weiter als ein eher kleiner späterer Ableger des Programms, von dem ich hier spreche. Im Grunde nur eine Art gröberer Variante von dem, was in den „Nachrichten“ und hollywood Studios – und dem politik-Betrieb hübscher verpackt umgesetzt wurde (und wird).

*Das* sind die Leute hinter hollywood, cia/mi5, deep state, großen Konzernen nicht nur im finanz und Pharma-bereich, usw. Die politiker, die wir „wählen“, sind nichts weiter als Akteure auf einer Art Nebenbühne; die plappern und schauspielern einfach nur, was Drehbuch und Regie vorgeben. Jedenfalls die Intelligenteren. Die Blöden glauben die eigenen Märchen und wähnen allen Ernstes, sie hätten etwas wie Macht.

Nur am Rande: Vielleicht kann man nun auch besser verstehen, wenn ich anti-jüdische Hetze oder „die rothschilds sind das Übel der Welt“ hier nicht dulde. Es ist schlicht falsch. rockefeller ist nicht jüdisch und die rothschilds sind neben den rockefellers noch vergleichsweise nette Leute.

Wenn es einen Faktor gibt, der diese Ultra-Verbrecher an der Menschheit verbindet, dann ist es nicht „jüdisch“ sondern „angelsächsisch“ und/oder satanistisch.

Was das mit „fluechtlingen“ und migrations-Pakt zu tun hat?

Sage ich Ihnen:

Diese Operation dient nicht bzw. nur nebenbei unserer Auslöschung. Sie dient zu *deren* Manipulation.

Erklärung:

Sie alle kennen doch vermutlich einen älteren türken, der seit Jahrzehnten hier im Land lebt und arbeitet, oder? Und wie ist der? In aller Regel anständig und fleissig, oft sogar freundlich; mit der Integration hat’s bei den Älteren noch nicht so gut geklappt, sprich, das Deutsch ist oft noch holprig und man bleibt auch weitgehend lieber unter sich, aber anständig sind sie. Und: Die alle sind, wann immer möglich, für ein paar Wochen pro Jahr in die Heimat(!) gereist. Viele hatten sogar das erklärte Ziel, später mal als gemachter Mann in die Heimat zurückzukehren.

Und nun schauen Sie sich mal die 20-jährigen türken an, die hier geboren wurden. Fällt Ihnen was auf? Die sind meist nicht scharf darauf, in die „rückständige“ türkei zu reisen, die Verwandten dort interessieren sie nicht sonderlich und als ihre Heimat würden sie, wenn sie denn überhaupt in so einem Begriff denken, wohl kaum die türkei bezeichnen.

Und: Sie sind ganz erheblich seltener als ihre Eltern fleissig, strebsam, freundlich, bescheiden.

Nein, sie haben eine große Fresse und fühlen sich den „dummen deutschen“ sehr häufig sogar überlegen (übrigens oft nicht mal ganz zu Unrecht).

Um es klar und roh zu sagen: Die sind verkommen.

*Das* ist die Auswirkung.

Und genau das ist auch die beabsichtige Auswirkung in Sachen Großmigration. Klar, dabei werden auch viele eu-ropäer draufgehen, aber das ist nur ein Nebeneffekt und teilweise ein beabsichtigtes Mittel („wo gehobelt wird, da fallen Späne“). Aber der Kernpunkt ist *deren* Verrottung.

Das „Problem“, das gelöst werden soll, ist im Grunde das selbe, das auch hier bei uns gelöst werden sollte, was allerdings, da man erst ausgiebig forschen, testen, probieren, optimieren musste, lange gedauert hat. Diesmal soll es nicht nochmal ca. Hundert Jahre dauern. Aber diesmal ist man auch gut vorbereitet und hat reichlich Erfahrung.

Um es kurz zu umreissen: Die haben noch, was wir früher mal hatten. Eine leidlich intakte Sozialstruktur und insbesondere Familien oder Clans. Und wissen Sie, was ein unerlässlicher Baustein beim großen Programmier-Projekt zum hirnlosen und beliebig fernsteuerbaren Herdenvieh ist?

Die Absenz dieser für uns Menschen unerlässlichen und im wahrsten Sinn des Wortes (menschen-)lebenswichtigen Basis, der Familie, der *realen* Verknüpftheit, übrigens auch mit der realen Welt. Die Versuche damals haben es sehr deutlich gezeigt; Isoliere einen Menschen und Fernsteuerung wird möglich.

Es gibt nur ein Problem dabei: Menschen spüren das instinktiv und wehren sich und treiben beträchtlichen Aufwand, um wieder Kontakte und Verknüpfungen zu haben. Nun verstehen Sie vermutlich auch, warum die „flüchtlinge“ gleich mit modernen smartphones ausgestattet wurden.

Erklärung – und das könnten wir eigentlich wissen, denn wir haben es schon in anderer (wenn auch schleichender) Form erlebt: Die agieren mit Täuschung, u.a. mit künstlichem *Ersatz*. Und genau so könnte man in der Tat den Unterschied zwischen heute und vor sagen wir 20 Jahren beschreiben: Damals hatte man noch das Echte, echte Freunde und echte Kontakte und echte Interaktion – heute dagegen wird hohles Blabla mit virtuellen Freunden auf fatzebuk ausgetauscht. Weite Teile *absolut relevanter und wichtiger* menschlicher Interaktion, übrigens auch im Handel, sind virtualisiert und hohl.

Und die Menschen sind – keineswegs unbeabsichtigt – völlig ausgeliefert. Gerade heute schrieb einer unserer Teilnehmer verärgert und entmutigt zum Thema Sicherheit und (gute) Passwörter „scheiss auf alles“ und auch ich hatte in einem Kommentar angemerkt, dass die meisten schlicht überfordert – und in der Folge Freiwild und ausgeliefert sind.

Zugleich ist ein anderer Krankenarm, der „demokratische rechtsstaat“ dabei, die Schlinge mit Hinweis auf böse Hacker weiter zuzuziehen, nachdem er sich bereits erhebliche Eingriffsrechte bei fatzebuk und Konsorten verschafft hat.

Man muss bei all dem sehen, dass es kaum wirklich verschiedende Spieler gibt; nein, das sind einfach in unterschiedlichen Farben angemalte Tentakel ein und derselben Krake – jener Krake, die damals aufs grausamste Menschen gefoltert hat, um das Geheimnis der Kontrolle und Fernsteuerbarkeit zu durchschauen und dann zu missbrauchen. Und eines der Ergebnisse war eben, dass Täuschung, künstlicher Ersatz häufig reicht, vor allem bei einer bereits durch andere Machenschaften geschwächten Bevölkerung.

Bei uns hat es ungefähr hundert Jahre gedauert, bei den türken (oder den afrikanern in frankreich, usw.) nur noch eine Generation, etwa 25 Jahre und bei den negern und arabern soll – und wird – es noch schneller gehen.

Schauen wir uns doch mal um:

Europa ist ausgelutscht. Wenig bis keine Bodenschätze, die Landwirtschaft weitgehend geschwächt bis zerstört, aber hohe Löhne und hohe Standards und Anforderungen.

Aber gleich nebenan ist ja afrika mit reichlich Ressourcen, Landwirtschafts-Flächen und einer Bevölkerung, die noch keine hohen Forderungen stellt.

Nur einen großen Haken gibt es: Deren soziale Strukturen, zumindest die Grundstrukturen wie insb. Familien und näheres Umfeld funktionieren. Das will man ändern. Das Rezept ist einfach. Man bringt genügend von denen zu uns, damit sie verkommen und dann später – und sie *werden* zurückkehren – als Gift-Sporen in ihren Ländern wirken, weil sie Anforderungen haben werden, aber auch weil sie rücksichtslos und egomanisch „business“ machen und so zu den Anführern, zur Elite werden in ihren Ländern.

So hatte man schon mit Hunderttausenden Studenten Erfolg, die sehr häufig vergiftet in ihre Länder zurück kehrten, so hat es auch mit vielem anderem funktioniert.

Aber – und das ist von entscheidender Wichtigkeit – es geht nicht nur um diese wirtschaftlichen Aspekte, es geht nicht einfach nur um eine Neu Kolonialisierung und Ausbeutung Afrikas. Es geht um viel mehr, darum nämlich, die Menschen in der gesamten Welt unter Kontrolle zu bringen und zu nach Belieben fernsteuerbaren Bio-Automaten zu machen. Ich zitiere an dieser Stelle nochmal, was ich oben von einem maßgeblichen Komplizen zitierte: [Es geht darum, dass] „die Menschen sogar gegen ihre grundlegendsten Instinkte inkl. dem Überlebensinstinkt(!) den gegebenen Befehlen gehorchen“.

Übrigens muss man mit diesem Wissen im Hinterkopf auch mal Richtung amärrika schauen oder auch nach Russland und China. trump will nicht zufällig *reale* Einkommen aus *realer* Arbeit in *realen* Betrieben, die wieder (nicht nur auf dem Papier sondern) *real* im Land sein und produzieren sollen. Auch hat er nicht zufällig *reale* und greifbare Symbole wie „die Mauer“ oder „mehr Arbeitsplätze“ statt dem üblichen Wischiwaschi, das man nach Belieben umdeuten kann, (wie „Wir schaffen das“) im Wahlkampf genutzt.

Und wer sind mit seine erbittertsten Gegner? Die Täuschungs- und Online-Konzerne wie google, fatzebuk und Konsorten, die – das sollte mittlerweile wirklich jeder verstanden haben – als Kraken-Werkzeuge agieren und Informations-Flüsse und Zugänge aber auch die virtuelle Welt kreieren und kontrollieren.

In Russland wiederum hat man darauf hingewirkt, eine vielleicht noch bescheidene, aber solide *reale* und winterfeste Wirtschaft aufzubauen und auch Waffen-Systeme zu entwickeln und zu bauen, die ganz *real* gut in einem *realen* Kampf oder Krieg zu gebrauchen sind; das ist etwas, von dem amärrika noch Billionen dollar und Lichtjahre entfernt ist.

Und das hat auch eine ganz konkrete und reale Bedeutung und Wichtigkeit. Deshalb nämlich scheitern die globalisten, die Krake. Sie sind in gewisser Weise auch selbst zum Opfer ihrer Machenschaften geworden, weil in ihrer Welt der Täuschung und des Anscheins solche Waffen (wie die russischen) nicht mehr machbar sind; sie bringen nur noch hübschen aber unbrauchbaren Anscheins-Mist wie f-35 zuwege. In einer virtuellen Welt, in der sich nur Krakenarme untereinander zum Schein bekämpfen, ist das egal – und von so einer Welt ging man arrogant aus (und arbeitet nun mit umso mehr Hochdruck daran) – aber angesichts Russland und teilweise China ist die Welt nicht so.

Aber man sollte nicht einem verführerischen und scheinbar nahe liegendem Missverständnis aufsitzen: trump ist *kein* Freund Russlands; er hat nur den selben Gegner. trump interessiert ausschließlich die usppa. Mehr noch, er hat die Beziehungen zu Russland sogar förmlich in kleinen Häppchen an die deep state Leute verfüttert, um sich anderswo Freiraum oder Zugeständnisse zu verschaffen. Aber Dank des nun erreichten Standes in Russland ist das letztlich nur ärgerlich aber nicht bedrohlich.

Was uns hier angeht, so sieht es erheblich weniger gut aus.

Allerdings wurde zumindest die eu-ropäische Festung weitgehend sturmreif geschossen. Das heisst nicht, dass morgen Frühling ist, aber Dank Leuten wie Hr. Orban – der eine unerhört wesentliche Rolle gespielt und großen Mut gezeigt hat – und zunehmend vielen „rechtsradikalen“ Gruppen in der politik fährt, mal bildlich gesprochen, der Vieh-Transporter Richtung Schlachthaus nun sozusagen im Kriechgang.

Also: Weg mit den smartphones (Zum Telephonieren oder für SMS reicht auch ein – obendrein viel billigeres – handy), raus aus fatzebuk, suchen mit Yandex, reale Treffen mit realen Freunden und: Augen auf und Hirn einschalten!

Die gute Nachricht ist: Wenn die Menschen vorgewarnt und wach sind, dann haben die Täuscher und Hirnwäscher kein leichtes Spiel mehr. Tüüt-tüüüt, wach bleiben!