Clicky

Darum warnen die VSA vor Huawei-Technik

von SMOPO

In VS-amerikanischer Computer Hardware ist die NSA schon eingebaut, laut Enthüllungen von Edward Snowden. Die «Ohren und Augen» der NSA werden z.B. in Routern, die für ausländische Kunden bestimmt sind, eingepflanzt.

Laut Glenn Greenwald, einem der Journalisten, denen der amerikanische Whistleblower, ehemaliger CIA- und NSA Mitarbeiter Edward Snowden seinerzeit die brisanten Dokumente anvertraut hat, werden Router mit den implantierten «Augen» seit mindestens 2010 ins Ausland geliefert und auch von europäischen Internet-Providern eingesetzt.

In einem Auszug aus Greenwalds Buch mit dem Titel «No Place to Hide», beschreibt der Journalist wie die NSA «routinemässig» Überwachungstechnik in Router, Server und andere Computer- Netzwerkgeräte von den Herstellern installieren lässt, bevor sie ins Ausland exportiert und an die internationalen Kunden ausgeliefert werden.

Sobald die NSA die Kontrolle über diese Hardware hat, wird sie mit dem NSA System verbunden. Die VSA hat so z.B. Zugang zu den Netzwerken der ausländischen Regierungen und Unternehmen und allen anderen Computern von Benutzern die mit diesem Netzwerk, über aus den VSA importierter Hardware, verbunden sind.

Dass derzeit die amerikanische Regierung vor der Benutzung von Huawei-Technik warnt, wie beispielsweise im Fall von 5G, ist aus ihrer Sicht verständlich denn damit würden sie «Augen und Ohren» verlieren, mit denen sie durch ihre Technik bisher nahezu auf jeden Internetnutzer zugreifen und ausländische Regierungen und Parlamentarier ausspionieren konnte.