Clicky

China bringt tödliche «Schiff-Killer» in Stellung

von SMOPO

China hat seine «Schiff-Killer» -Dong-Feng-Raketen in Stellung gebracht, weil die Amerikaner sich in der Nähe der umstrittenen Inseln im Südchinesischen Meer bewegen.

China hat seine Dong Feng ballistischen Raketen aktiviert, nachdem ein amerikanisches Marineschiff innerhalb von 12 Seemeilen von den Paracel Inseln entfernt gesichtet wurde.

«Die USS McCampbell (DDG-85) kam am Montag an der umstrittenen Insel vorbei. China hat sofort reagiert und militärische Schiffe und Flugzeuge geschickt», so der Sprecher des chinesischen Aussenministeriums, Lu Kang, und fügte hinzu, dass sie das Schiff gewarnt hätten.

Der Einsatz der DF-26-Raketen wurde von Chinas staatlich kontrollierter «Global Times» berichtet. Die Raketen werden nicht in der Nähe der Taiwanstrasse oder der tatsächlich umstrittenen Inseln positioniert, stattdessen wurden die LKW-Waffen in Chinas abgelegenere Hochebenen und Wüstengebiete geschickt.

«Ein mobiler Raketenstart aus dem Landesinneren ist schwieriger abzufangen», sagte ein von der «Global Times» zitierter Experte, der behauptete, die DF-26 eine Reichweite von 4500 km habe, mehr als genug, um das gesamte Südchinesische Meer abzudecken.