Clicky

Amerikaner weiten weltweite militärische Besatzung aus

von SMOPO

Zwei neue Luftwaffenstützpunkte in Afrika stehen kurz vor dem Abschluss, berichtet die Airforce Times.

Das afrikanische Afrika Kommando hofft, im Jahr 2019 zwei neue Luftstützpunkte, eine in Niger und eine in Somalia, fertigstellen zu können, um Operationen gegen Bürger der Region durchzuführen.

Die Niger Air Base 201, eine zukünftige Drehscheibe für bewaffnete Drohnen und andere Flugzeuge, sollte in diesem Jahr fertiggestellt werden. Sie wird schliesslich die amerikanische bewaffnete Drohnen Mission in Niger beherbergen, die derzeit von der nigerianischen Hauptstadt Niamey aus operiert.

Im Süden Somalias wird ein ehemaliger von der Sowjetunion gebauter Luftstützpunkt renoviert und umgebaut, um die sich entwickelnde multinationale Mission im Land besser bewältigen zu können.

Die Vereinigten Staaten folgen damit ihrer aggressiven Doktrin, die die militärische Besatzung in mehr als 1000 weltweiten Militärbasen in  38 Ländern vorsieht. Die VSA haben in 172 von 194 Ländern 240.000 Soldaten stationiert. Sinn dieser militärischen Präsenz ist es eine Drohkulisse gegenüber anderen Regierungen aufzubauen, den Vereinigten Staaten zu gehorchen und sich ihrem Willen zu fügen.

Russland ist hingegen nur in 10 Ländern militärisch präsent, klassische Militärbasen sind darunter nur 3, eine in Vietnam und 2 in Syrien. Wer hier von einem aggressiven Russland spricht, hat sich die Bezeichnung «Idiot» redlich verdient.